Fahrkarte war manipuliert

Fahrgast zieht Busfahrer Regenschirm über den Kopf

+
Symbolbild

Der Versuch eines 53-jährigen, mit einer manipulierten Fahrkarte im Linienbus mitzufahren, scheitere am Freitagnachmittag an der Aufmerksamkeit des Busfahrers.

Der 23-jährige Busfahrer hatte am Freitagnachmittag gegen 17.05 Uhr bemerkt, dass das Ticket eines 53-jährigen Schalksmühlers wohl verändert worden war. Er sprach den Fahrgast darauf an - dann wurde es unschön.

Nach Angaben der Polizei entwickelte sich ein Streit. Doch damit nicht genug: Plötzlich soll der Fahrgast dem Busfahrer einen Regenschirm über den Kopf gezogen haben. Dann flüchtete er, heißt es im Bericht. 

Der 23-Jährige, er kommt aus Meinerzhagen, wurde leicht verletzt. Der Fahrgast flüchtete - konnte aber aufgrund der Angaben eines Zeugen ermittelt werden. Die Polizei schrieb unter anderm eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an. - eB

Lesen Sie auch: 

 - Fahrt zum Imbiss endet mit großem Schreck

- Spaß-Käbbelei zwischen Kindern vor Supermarkt - Mann kommt dazu und wird handgreiflich

Auto blockiert durch Steinbrocken auf Fahrbahn - Feuerwehreinsatz in Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare