Faszination Handwerk: Bäcker & Konditoren

Die Experten für Genuss!

Konditoren schaffen kleine Kunstwerke zum Genießen.
+
Konditoren schaffen kleine Kunstwerke zum Genießen.

In Bäckereien und Konditoreien entstehen handgemachte Leckereien und kleine Kunstwerke.

Bäcker/in: Mit gutem Riecher und feinem Geschmack

Du liebst den Geruch von frisch gebackenem Brot und freust dich jeden Tag auf deinen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, der garantiert nie langweilig wird? Dann musst du entweder schon Bäcker/in sein oder so schnell wie möglich eine/r werden! Ein guter Riecher, feiner Geschmack und Einfühlungsvermögen gehören in diesem Beruf dazu. Du erlernst ein traditionelles Handwerk, bei dem Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt sind und du noch richtig mit anpacken kannst. Gleichzeitig wird dein Beruf von hochmodernen Maschinen begleitet, die dir viele Arbeitsschritte erleichtern und heute kaum noch aus dem Arbeitsalltag wegzudenken sind. Mit Hilfe von computergesteuerten Mehlierungsanlagen, automatischen Knet- und Rührmaschinen sowie vollelektronischen Backöfen bewältigst du die vielfältigen Aufgaben in deinem Beruf – und bekommst alles gebacken.

Deine Hauptaufgabe ist das Herstellen von leckeren und frischen Backwaren. Du kennst die Rezepte für gesundes Körnerbrot, duftende Brötchen und feine Backwaren. In deiner Ausbildung lernst du die Herstellung von Füllungen und die Verarbeitung von Früchten kennen, zum Beispiel für saftige Pudding-teilchen, Apfeltaschen und Schokohörnchen. Du kannst dich beruflich in die unterschiedlichsten Richtungen weiterentwickeln. An erster Stelle steht hier die Selbstständigkeit. Um deine eigene Bäckerei zu gründen, ist es von Vorteil, wenn du selbst Bäckermeister/in bist. Technischer Fachwirt/in, Betriebswirt/in, Techniker/in - Lebensmitteltechnik - das alles und noch viel mehr ist möglich.
Alle Informationen rund um deinen Traumberuf findest du auf www.back-dir-deine-zukunft.de.

Bäckereifachverkäufer/in: Kundenkontakt ist Herzenssache

Dir ist ein aktiver Beruf lieber, als nur im Büro zu sitzen? Und du interessierst dich für den Verkauf? Dann kannst du in deiner Ausbildung zum/r Bäckereifachverkäufer/in all diese Aspekte vereinen und einen tollen Beruf erlernen. Das A und O ist, dass du motiviert bist und dich auf deine Ausbildung freust. Du wirst in deinem Beruf viel mit Menschen arbeiten. Deswegen solltest du eine offene und kommunikative Person sein, leicht auf Andere zugehen können und immer freundlich sein. Teamarbeit sollte dir ebenso am Herzen liegen wie Hygiene und Sauberkeit. Denn ein sauberer Arbeitsbereich ist gerade in einer Bäckerei wichtig.

Als Bäckereifachverkäufer/in zeichnet dich aus, dass du ein freundliches Auftreten hast und gerne mit Kunden in Kontakt stehst. Du kannst sie sachkundig beraten und lässt dich auch bei Problemen nicht aus der Ruhe bringen. Du bist für die Beratung und den Verkauf, aber auch für die Zubereitung zuständig. Präsentieren und Anrichten gehört genauso in deinen Aufgabenbereich wie die Planung und Organisation. Und wie geht es weiter? Du kannst dich durch zahlreiche Weiterbildungen und Seminare fortbilden und Karriere machen. Verkaufsleiter/in, Betriebswirt/in und vieles mehr ist möglich.
www.back-dir-deine-zukunft.de

Frisch aus dem Ofen auf den Frühstückstisch: Der Bäckerberuf gilt als traditionelles Handwerk und bietet gute Zukunftsaussichten.

Konditor/in: Handwerker und Künstler in einer Person

Mit der Ausbildung zur Konditorin oder zum Konditor erwirbst du die notwendigen Fähigkeiten, um Kunden und Gäste in Konditorei und Café mit der Vielfalt an Konditoreispezialitäten zu begeistern. Wenn du selbst gern mit handwerklichem Geschick kreativ und gestalterisch tätig sein willst und Spaß am Umgang mit süßen und herzhaften Köstlichkeiten hast, dann ist die Konditoren-Ausbildung das Richtige für dich! Das Konditorenhandwerk steht für Frische, Qualität, gute Rohstoffe und handwerkliche Herstellung. Hier ist künstlerisches und kreatives Know-how gefragt. Es gilt, Motiv-, Festtags- und Hochzeitstorten, Kuchen und Petits Fours nach Kundenwünschen zu gestalten und umzusetzen. Der traditionelle Baumkuchen steht ebenso auf dem Programm wie Florentiner und Mandelhörnchen. Die Kreation von Pralinen und Konfekt gehört genauso zu den Basics wie die Herstellung herzhafter Aufläufe, Canapés und Pasteten.

Richtig cool wird’s bei der Herstellung von Speiseeis, Eistorten und Parfaits. Dekorationselemente aus Brand- und Hippenmasse, Zucker und Marzipan sorgen für den optischen Pfiff. Und das ist nur ein kleiner Auszug aus deinem vielfältigen Tagesablauf. Nach der Ausbildung ist vieles möglich. Einer Karriere im Betrieb steht bei entsprechendem Engagement nichts im Weg. Außerhalb des Handwerks gibt es in der Lebensmittelbranche z.B. als Betriebsassistent/in, technische/r Betriebsleiter/in oder Lebensmitteltechniker/in bzw. -technologe/in vielfältige Aufstiegswege. Mit dem Meisterbrief ist eine leitende Position oder sogar der eigene Betrieb in Reichweite. Alternativ vollendest du als Chefpatissier in einem gehobenen Hotel bzw. Restaurant die Arbeit der Köche mit einem Spitzendessert aus der Konditorei.
Alle Informationen rund um deinen Traumberuf findest du auf www.konditoren.de/ausbildung.

Konditoreifachverkäufer/in: Beste Produkte gut präsentiert

Wenn du Spaß am Umgang mit Kunden und Cafégästen hast, wenn du Freude am Dekorieren, Präsentieren und ansprechenden Verpacken hast, dann ist die Ausbildung zum/zur Konditoreifachverkäufer/in genau das Richtige für dich! Im Mittelpunkt stehen deine Aufgeschlossenheit, Kontaktfreude und Spaß am Umgang mit Menschen. Wichtig sind auch gute Umgangsformen, ein Blick für Sauberkeit und Hygiene, gutes Ausdrucksvermögen und die Bereitschaft zur Teamarbeit. Abgerundet wird das Ganze durch dein Interesse am Umgang mit frischen Produkten, etwas gestalterische Begabung, Kreativität und Organisationstalent.

Dein beruflicher Alltag wird durch die Beratung von Kunden im Rahmen von Verkaufsgesprächen geprägt. Aber auch die Herstellung und der Umgang mit den Produkten und das Präsentieren und Verpacken von Produkten sind wichtige Aufgaben. Dabei musst du fit sein im Umgang mit der Kasse und dem Kassensystem, bedienst Maschinen und Geräte, kontrollierst Lebensmittel, Verpackungsmaterialien und Betriebsmittel. Im Anschluss an deine Ausbildung kannst du im Betrieb zum/zur Erstverkäufer/in aufsteigen. Mit der Weiterbildung zum/zur Verkaufsleiter/in steigen die Aussichten auf eine leitende Position in Konditorei und Café bis hin zum/zur Filialleiter/in.
www.konditoren.de/ausbildung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare