Unglaublicher Vorfall am späten Dienstagabend in Hemer

Exhibitionist klopft an Balkontür - Frau wacht auf und schreit ihn in die Flucht

+

Hemer - Schier unglaublicher Vorfall am späten Dienstagabend in Hemer: Hier hatte sich ein Exhibitionist Zugang zum Balkon einer Hochparterre-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus verschafft und klopfte so lange an die Balkontür, bis die schlafende Bewohnerin wach wurde und ihn mit ihren Schreien in die Flucht schlug. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

Der Vorfall ereignete sich am späten Dienstagabend kurz vor Mitternacht in der Hemeraner Straße "Am Lehmacker".

Hier klopfte eine dunkle Gestalt an die Balkontür im Hochparterre. "Die Wohnungsinhaberin lag bis dato schlafend auf dem Sofa. Sie wurde wach und sah, wie sich eine Gestalt in schamverletzender Weise zeigte", so die Polizei.

Die Frau habe sofort Schreie ausgestoßen, "was den Mann offenbar zur Flucht veranlasste", mutmaßen die Ermittler.

Die Polizei in Hemer bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter der Telefonnummer 02372/9099-0.

Ähnlicher Vorfall Anfang Oktober

Ein vergleichbarer Vorfall hatte sich auch schon am Samstag, 6. Oktober, ebenfalls in Hemer ereignet - und zwar an der Hönnetalstraße.

Hier hatte sich morgens gegen 6.15 Uhr ein Exhibitionist einer 35-jährigen Frau an deren Wohnzimmerfenster in schamverletzender Weise gezeigt. Er hatte sich dazu offenbar auf eine Mülltonne gestellt. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare