Mädchen flüchtet sich in Bus

Exhibitionist gesucht: Mann manipuliert Glied gegenüber von 17-Jähriger

Blaulicht Polizei
+
Die Polizei fahndet nach einem Exhibitionisten aus Iserlohn.

Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis fahndet nach einem Exhibitionisten. Dieser manipulierte gegenüber von einer 17-Jährigen an seinem Glied und machte sich dann aus dem Staub, als der Bus vorfuhr.

Iserlohn (ots) - Am Freitag wartete eine 17-Jährige in Iserlohn laut Angaben der Polizei auf ihren Bus. Ehe der Bus zur Haltestelle vorfuhr, stellte sich ein Mann an die gegenüberliegende Straßenseite. Er war zuvor mit einem Pkw an ein nahe gelegenes Gebüsch vorgefahren. An dem Gehweg gegenüber der Haltestelle fing der Mann plötzlich an, an seinem Glied zu manipulieren. Der Exhibitionist machte dies, bis der Bus eintraf. Die Geschädigte stieg ein und erstattete später eine Anzeige auf unbekannt.

Der Mann verschwand wieder in Richtung seines Pkws, dessen Nummernschild die 17-Jährige nicht identifizieren konnte. Den Mann beschrieb sie wie folgt: 180cm groß, normale Figur, helle, kurze Haare (braun oder blond), die Haare waren an den Seiten kurz rasiert, heller Hauttyp, maximal 25 Jahre alt, bekleidet mit weißem Pullover und hellblauer Hose mit schwarzem Gürtel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare