Vor den Augen von Polizisten

Erst Weihnachtsmarkt, dann Schlägerei: Streithahn pinkelt in eine Bank

+
Erst lieferten sich mehrere Personen eine Schlägerei - dann pinkelte einer der Beteiligten vor den Augen der Polizei in eine Bankfiliale.

Erst der Weihnachtsmarktbesuch, dann der Ärger: Aus einem Streit hat sich am Freitagabend in Hemer eine handfeste Auseinandersetzung entwickelt. Als Polizeibeamte Platzverweise gegen die Beteiligten aussprachen, befolgten zwei junge Männer diese nicht. Einer der beiden pinkelte stattdessen in eine Bank.

Hemer - Nach dem Besuch mehrerer Personen auf dem Weihnachtsmarkt kam es am Freitagabend vor einer Bank auf der Hauptstraße in Hemer zu einer Schlägerei. Bevor sie die Fäuste fliegen ließen, waren die Beteiligten in einen verbalen Streit geraten. 

Mehrere Personen wurden bei der Schlägerei leicht verletzt, mussten jedoch vor Ort medizinisch nicht versorgt werden, wie die Polizei am Montag zu dem Vorfall mitteilte.

Zwei junge Männer widersetzen sich dem Platzverweis

Die Tatverdächtigen kamen demnach alle aus Hemer und waren zwischen 17 und 25 Jahre alt. "Polizeibeamte sprachen Platzverweise aus, denen mit Ausnahme eines 17- sowie eines 19-Jährigen alle nachkamen", hieß es seitens der Polizei weiter. 

19-Jähriger pinkelt in die Bank

Dann eine unerwartete Entwicklung: Der 19-Jährige betrat - anstatt den Platzverweis zu akzeptieren - die Bank an der Hauptstraße und urinierte vor den Augen der Beamten in einen Mülleimer. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. 

Auf dem Weg zur Wache beleidigte er dem Bericht zufolge die Polizisten. Ein Alkoholtest ergab mehr als 1 Promille. Die Beamten schrieben Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung. 

Mehrere Gewaltausbrüche am Wochenende

Die Schlägerei in Hemer war nicht der einzige Gewaltausbruch am Wochenende. In Plettenberg wurde die Polizei zu einer Massenschlägerei gerufen. Der Anrufer hatte von 30 Personen gesprochen.

Ausgerechnet im Hochgefühl des 5:0-Sieges ihrer Dortmunder Borussia gegen Fortuna Düsseldorf entwickelte sich in der Regionalbahn RB53 bei Aplerbeck-Süd ein heftiger Streit unter BVB-Fans - mit schweren Folgen. Plötzlich stürzte ein Mann aus dem fahrendem Zug.

Weil sein Freund rausgeworfen wurde, rastete ein Discobesucher in Dortmund aus und schlug einem Türsteher eine Flasche ins Gesicht. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare