Polizei meldet zehn Fälle aus dem Kreisgebiet

Von Rasenmähern und "Vertriebenen": Zahlreiche Einbrüche und Diebstähle am Wochenende im MK

+
Symbolfoto

Märkischer Kreis - Die Kriminellen hatten am zurückliegenden Wochenende im MK offenbar Hochkonjunktur: Die Polizei meldet insgesamt zehn (versuchte) Einbrüche und Diebstähle im Kreisgebiet. Eine Chronologie.

Eine Zeugin beobachtete am Freitagmorgen um 8.15 Uhr den Fahrer eines weißen Lieferwagens, der in Kierspe-Hemecke einen Rasenmäher über die Straße in Richtung des Transporters schob. "Als der Unbekannte die Zeugin bemerkte, ließ er den Rasenmäher im Graben stehen. Als die Beobachterin kurz darauf wieder vorbeikam, waren Lieferwagen und Rasenmäher weg", berichtet die Polizei. Wie sich später herausstellte, hatte der Inhaber des Mähers am Mittwoch - vom Regen überrascht - sein Gerät am Rand der Wiese stehengelassen. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02354/9199-0.

Von Polizisten bei der Tat überrascht

In der Nacht zu Samstag wollten Unbekannte in den Verkaufsraum eines Getränkemarktes am Pungelscheider Weg in Werdohl-Pungelscheid einbrechen, nachdem es bereits am Vortag Unbekannte versucht hatten.  Mindestens zwei Täter versuchten laut Polizei, erneut Alkoholika und Zigaretten zu klauen. Polizeibeamte hatten den Bereich zur genannten Zeit gerade kontrollieren wollen, als ihnen zwei Verdächtige auffielen. 

Einer rannte in den Wald, der zweite verschwand Richtung "Rutenpaul". Offenbar waren sie durch die Polizisten bei der Tat gestört worden. "Eine Fahndung verlief bisher ergebnislos. Das Diebesgut ließen sie auf der Flucht zurück", teilt die Polizei mit. Der erste Täter war männlich, maskiert, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Der zweite war männlich, maskiert, schlank, 1,75 bis 1,80 Meter groß und trug eine graue Kapuzenjacke sowie eine graue Jogginghose. Hinweise nimmt die Wache Werdohl unter 02392/9399-0 entgegen. 

Leere Kasse im Blumenladen

Auch bei einem weiteren Einbruch an der Walter-Jost-Straße in Iserlohn-Nussberg ging der Täter leer aus: Wie die Polizei berichtet, hebelte der Unbekannte in der Nacht zum Samstag die Eingangstür eines Floristikgeschäftes auf. Doch die Kasse war leer. "Stattdessen schob der Einbrecher einen Rollwagen nach draußen, ließ diesen dann aber vor dem Laden stehen", heißt es im Polizeibericht. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02371/9199-0.

Werkzeuge aus Reihenhaus gestohlen

Ebenfalls in der Nacht zu Samstag wurden aus einem Reihenhaus am Quellengrund in Iserlohn-Gerlingsen diverse Werkzeuge gestohlen. In dem Haus laufen nach Polizeiangaben derzeit Renovierungsarbeiten. Wie der Täter in das Haus eingedrungen ist, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02371/9199-0. 

Durch Wintergarten in Wohnhaus eingestiegen

In der gleichen Nacht oder im Laufe des Samstagvormittags wurde in ein Wohnhaus in der Straße Am Deinsberg in Hemer-Deilinghofen eingebrochen. Die Einbrecher öffneten laut Polizei die Wintergarten- und Terrassentür. Zu der möglichen Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Familienvater auf Spielplatz bestohlen

Ein besonders dreister Diebstahl ereignete sich Samstagmittag in Werdohl. Dort wurde ein Familienvater bestohlen, während er mit seiner Tochter schaukelte. Besonders kurios: Die Täterin war offenbar selbst noch ein Kind

Nachbar vertreibt Einbrecher-Trio

Ein Zeuge beobachtete am Samstag um 16.45 Uhr an der Fröndenberger Straße in Menden drei Einbrecher. Nachdem er von einem lauten Knall aufmerksam gemacht wurde, schaute er aus dem Fenster und sah drei männliche Personen auf der Terrasse des Nachbarn. "Als der aufmerksame Zeuge die Unbekannten ansprach, flüchteten sie in Richtung Werler Straße. In Höhe des Berufskolleg-Parkplatzes verlor der Zeuge die Männer aus den Augen", teilt die Polizei mit. 

Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Die Täter hatten laut Polizei die Scheibe der Terrassentür zerstört. Die Männer dürften etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Einer der Männer hatte schwarze Haare und trug ein dunkles Oberteil. Der zweite war mit einem olivfarbenen Kapuzenpulli bekleidet.

Hausbesitzer entdeckt jungen Einbrecher an der Terassentür

An der Martin-Luther-King-Straße in Iserlohner Heide erwischte am Sonntag ein Hausbesitzer einen Einbrecher. Der Mann hörte nach Angaben der Polizei um 13.50 Uhr ein verdächtiges Knackgeräusch. "Als er in das betreffende Zimmer kam, entdeckte er einen Unbekannten, der gerade versuchte, von außen die Terrassentür aufzubrechen. Als der Unbekannte sah, dass er beobachtet wurde, ergriff er die Flucht, sprang über den Gartenzaun und rannte in Richtung 'Lichte Kammer'", berichtet die Polizei. 

Der Einbrecher war etwa 1,70 Meter groß und zwischen 15 und 18 Jahren alt. Er trug einen grauen Kapuzenpullover, schwarz-weiße Schuhe, einen schwarzen Adidas-Rucksack und hatte sein Gesicht mit einem dunklen Tuch abgedeckt. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief negativ.

Imbiss-Einbrecher geht leer aus

Ohne Beute flüchtete am Sonntag Einbrecher aus einem Imbiss an der Bahnhofstraße in Menden. Zwischen 5 und 15 Uhr hebelte der Unbekannte nach Polizeiangaben die Eingangstür auf. 

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

In der Nacht zum Montag wurde am Bieberkamp in Menden-Lendringsen ein Transporter aufgebrochen. "Unbekannte entwendeten diverse Werkzeugmaschinen von der Ladefläche des weißen Citroen Jumper", teilt die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare