Einbrüche in Sonderschule und Lottogeschäft

HEMER -  Unbekannte Täter versuchten am 9. Januar, in der Zeit zwischen 1 Uhr bis 2 Uhr, zunächst eine Nebeneingangstür an der Wilhelm-Busch-Sonderschule an der Iserlohner Straße aufzuhebeln und schlugen anschließend eine Scheibe der Haupteingangstür ein.

Zahlreiche Innentüren wurden aufgehebelt und diverses Inventar erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf 10000 Euro geschätzt, Angaben zur Beute liegen noch nicht vor.

Anwohner bemerkten zur angegebenen Tatzeit zwei Personen auf dem Schulgelände, die durch sie verscheucht wurden und in Richtung Langenbachstraße flüchteten. Die Polizei beschriebt die Täter als zwei männliche Jugendliche, einer trug eine weiße, der andere eine schwarze  Kapuzenjacke, beide hatten die Kapuzen aufgesetzt. Die Täter sollen etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß gewesen sein.

Am frühen Freitagmorgen, gegen etwa 2 Uhr, hörte ein Zeuge, wie bei einem Lottogeschäft an der Hönnetalstraße die Scheibe neben der Eingangstür eingeschlagen wurde. Der Täter entwendete eine bislang unbekannte Anzahl Zigaretten. Der Zeuge konnte noch eine korpulente, männliche Person vom Geschäft wegrennen sehen. Diese Person stieg in einen in der Nähe abgestellten Pkw-Kombi, Farbe silber, mit dem er sich in Richtung Deilinghofen entfernte.

Hinweise zu den Einbechern in der Schule bzw. dem Einbrecher in das Lottogeschäft und/oder zu dem silbernen Fahrzeug nimmt die Polizei in Hemer (Tel.: 9099-0) entgegen. - ots

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare