1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Handy-App vereitelt geplanten Einbruch in Wohnhaus: Diebe werden beobachtet

Erstellt:

Von: Vanessa Moesch

Kommentare

Zwei Diebe dachten, dass niemand zu Hause ist. Doch sie wurden vom Bewohner über eine Handy-App beobachtet. Der Einbruch ging schief.

Menden - Mutmaßliche Einbrecher müssen heutzutage mit viel mehr rechnen, als nur mit aufmerksamen Nachbarn. Auch die technischen Möglichkeiten erleichtern mittlerweile die Sicherung der Wohnung. In diesem Fall ging der geplante Diebstahl schief.

Zwei Unbekannte verschafften sich nämlich laut Polizei am Dienstag (25. Oktober) gegen 12.20 Uhr Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Klosterstraße. Dafür hebelten sie Haus- und Wohnungstür auf.

Über eine Handy-App beobachtete aber der Wohnungseigentümer über Kameras die zwei Einbrecher. Da er sich noch in der Nähe des Hauses befand, ging er zurück und machte auf sich aufmerksam. Die Einbrecher flüchteten daraufhin durch die Haustür in Richtung Schattweg.

Einbruch geht schief: Bewohner beobachtet Diebe über Handy-App

Die Männer können wie folgt beschrieben werden:

1.Täter:

2. Täter:

Handy-App vereitelt geplanten Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht

Die Täter konnten trotz der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr gefunden werden. Sie machten nach ersten Erkenntnissen keine Beute, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Die Beamten suchen nach weiteren Zeugen, die die Täter auf ihrer Flucht beobachtet haben oder Hinweise geben können. Zeugen können sich unter 02373/9099-0 melden.

Dieser Einbruch ging ebenfalls nach hinten los: Nach einem Einbruch in einen Müller Drogeriemarkt in NRW sucht die Polizei Zeugen. Die Täter krachten mit einem Lieferwagen durch die Eingangstür.

Auch interessant

Kommentare