Vorfall im MK

Ebay-Kleinanzeigen-Streit eskaliert: Männer prügeln auf offener Straße aufeinander ein

Symbolbild: Ebay-Kleinanzeigen bei Chrome auf dem Laptop
+
Erst Ebay-Kleinanzeigen, dann Schlägerei: Im MK sind zwei Männer aufeinander losgegangen.

Kleinanzeigen-Kauf läuft aus dem Ruder: Im Märkischen Kreis sollen zwei Männer mit Waffen auf offener Straße aufeinander eingeprügelt haben.

Menden - In Menden im Märkischen Kreis ist ein Kauf von Ebay-Kleinanzeigen gewaltsam eskaliert: Zwei Männer, 34 und 65 Jahre alt, prügelten auf offener Straße aufeinander ein. Laut Zeugen sollen sie auch zu Waffen gegriffen haben: Der 34-Jährige soll mit einem Elektroschocker, der 65-Jährige ein Messer eingesetzt haben.

Der 34-Jährige warf dem älteren Mann vor, Autoreifen zerstochen zu haben und verlangte, dass dieser die Ware herausgab, die der andere in dem Online-Kleinanzeigenportal kaufen wollte. Die beiden Männer stritten sich, dann wurden sie gewalttätig.

Die Polizei ermittelt wegen gegenseitiger gefährlicher Körperverletzung. Der 65-Jährige musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Waffen, die die Männer angeblich einsetzten, wurden nicht gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare