Das Teil zersprang danach auf der Straße

Dunkler Gegenstand kracht auf Autodach von Frau (51) - gefährlicher Wurf aus dem Fenster 

+
Symbolfoto

Die Frau (51) hat vermutlich einen heftigen Schrecken bekommen: Als sie mit ihrem Auto in Hagen unterwegs war, bewegte sich plötzlich ein dunkler Gegenstand auf sie zu - und knallte auf ihren Wagen. Die Polizei geht davon aus, dass ein noch unbekannter Täter das Porzellan-Teil aus dem Fenster warf.

Hagen - Der Vorfall ereignete sich der Polizei zufolge am Donnerstagabend. Die 51-jährige Frau befuhr mit ihrem Opel das Wasserlose Tal in Richtung Volmestraße. 

Dann der große Schreck: Gegen 18.25 Uhr sah sie plötzlich aus der Luft einen dunklen Gegenstand auf sich zukommen, der auf ihrem Autodach aufschlug und anschließend auf der Fahrbahn hinter ihr zersprang. 

Vermutlich Wurf aus dem Fenster

Es stellte sich laut Polizei heraus, dass es sich um einen Porzellangegenstand handelte, den vermutlich jemand aus dem Fenster eines Hauses geworfen hatte. 

Gemeinsam mit der Polizei identifizierte die Frau das Haus, aus dem der Gegenstand mit großer Wahrscheinlichkeit geworfen wurde. Am Dach des Opels entstand leichter Sachschaden. Die Frau blieb demnach unverletzt.

Die Beamten fertigten eine Strafanzeige, das Verkehrskommissariat übernahm die Ermittlungen. -eB

Lesen Sie auch: 

Einbrecher lassen Hunde raus und machen Beute im Wohnhaus

"Halt's Maul, du...": Telefonbetrüger beleidigt Frau aufs Übelste

Nachbarn kämpfen mit Gartenschläuchen gegen Heckenbrand - zwei weitere Feuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare