Panne schnell behoben

Dunkelheit: Stadtteil von Iserlohn ohne Strom 

+
Symbolfoto

Kerzen und batteriebetriebene Lichterketten dürften am Montagabend in Iserlohn sehr gefragt gewesen sein: Dort war seit 21.55 Uhr der Stadtteil Dördel ohne Strom.

Wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, konzentrierte sich die Panne auf das Gebiet rund um den Standort der Stadtwerke an der Stefanstraße. Kurz vor 22.30 Uhr dann Entwarnung: Der Strom ist wieder da.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das St. Elisabeth Hospital. Für Krankenhäuser ist ein solcher Stromausfall normalerweise kein Problem, denn dort springen sofort Notstromaggregate an und liefern die benötigte Energie aus der Steckdose. 

Solche Vorrichtungen dürften hingegen den wenigsten der rund 2500 Einwohner in Dördel zur Verfügung stehen. So dürften sie froh gewesen sein, dass die Techniker der Stadtwerke das Problem offenbar schnell in den Griff bekamen.

Chaos gab es Ende November an Bahnsteigen in Hagen: Über Stunden war im Hauptbahnhof der Strom ausgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare