Stauende übersehen

Drei Verletzte: Langer Stau nach Unfall auf der A45

+
Stau auf der A45.

Hagen - Bei einem Auffahrunfall auf der A45 sind am Dienstag eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt worden. Zwischen der Anschlussstelle Hagen-Süd und dem Autobahnkreuz Hagen hatte ein Autofahrer um 14.20 Uhr ein Stauende übersehen und drei weitere Autos vor ihm zusammengeschoben.

Für die Unfallaufnahme musste die Sauerlandlinie in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt werden. Um 15.30 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. 

Bis der Rückstau sich aufgelöst haben wird, wird noch einige Zeit vergehen: Die Autobahnpolizei spricht von fünf Kilometern, Verkehrsinfos melden sogar zehn Kilometer ab Lüdenscheid-Nord. Derzeit laufen noch die Bergungsarbeiten. 

Wann die Richtungsfahrbahn wieder komplett frei sein wird, ist unklar. 

Bereits am Dienstagmorgen wurde nur wenige Kilometer entfernt der Fahrer eines Lieferwagens bei der Kollision mit einen LKW schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare