Geräumigere Autos für Polizisten

BMW-Aus: Neue Einsatzwagen für die Polizei MK sind da

+
Wachleiter Wolfgang Klein (rechts) mit dem gerade eingestellten Polizeikommissar Jonas Schindler und Polizeikommissar Lars Krippendorf vor dem neunen Streifenwagen-Van vom Typ Ford S-Max.

Als eine der ersten Behörden in Nordrhein Westfalen bekamen  die Polizeiwachen in Plettenberg, Lüdenscheid und Altena  in den letzten Tagen einen neuen Streifenwagen vom Typ Ford S-Max. Darin haben die festgenommenen Gauner auf der Rückbank in Zukunft deutlich mehr Platz. 

Plettenberg – NRW-Innenminister Herbert Reul wird den neuen Streifenwagen Ende des Monats gemeinsam mit dem Mercedes Vito vorstellen. Der Mercedes-Van soll ebenfalls im Streifendienst eingesetzt werden, ist momentan aber noch nicht verfügbar. Der neue Ford S-Max ist dagegen bereits seit einigen Tagen auf den Plettenberger Straßen unterwegs. Zwei weitere Fahrzeuge wurden an die Wachen in Altena und die Lüdenscheider Polizeiinspektion ausgeliefert. Polizeikommissar Lars Krippendorf zeigte sich beim Fototermin angetan von dem geräumigen Van, der die Platzprobleme im Vorgänger vergessen lässt. 

Die zu geringe Zuladung und die begrenzten Platzverhältnisse waren die Hauptkritikpunkte am aktuellen Dreier-BMW, der bei der letzten Ausschreibung etwas überraschend das wirtschaftlichste Angebot abbildete und den VW Passat ablöste. Die Diensttaschen der Beamten wurden nach Informationen unserer Zeitung mangels Platz im BMW-Kofferraum zumeist auf dem Rücksitz deponiert. Für weitere Mitfahrer war der Raum dort stark eingeschränkt. Und bei Fahrten auf Sauerländer Waldwegen setzte der heckangetriebene BMW häufiger auf.

Nach BMW (links) fährt die NRW-Polizei Ford S-Max und Mercedes Vito (rechts im Bild ein Vorgängermodell). Das Land kauft die Wagen für rund 50 000 Euro pro Stück.

Um die Polizei-Anforderungen beim Nachfolgemodell besser zu erfüllen, wurden im Vorfeld fünf verschiedene Fahrzeuge der Van-Klasse von der Polizei getestet. Am Ende setzten sich der Ford S-Max und der Mercedes Vito durch und werden nach und nach die BMW-Streifenwagen vom Typ 318d Touring in den NRW-Kommunen ersetzen.

Kameras vorne und hinten: Neuer Streifenwagen für MK ist ein Diesel

Die Polizisten in NRW erhalten den Ford S-Max in der Ausführung mit einem 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS. Eine Achtgang-Automatik und eine Niveauregelung sind ebenfalls vorgesehen. Die rund 50 000 Euro teure Neuanschaffung erhält ein umfangreicheres Leuchtsystem im Front- und Heckbereich. So ist in die geöffnete Heckklappe eine Spezialbeleuchtung integriert, die das Polizeiauto auch mit geöffneter Klappe als solches erkennen lässt.

Geräumigere Streifenwagen für Plettenberger Polizisten 

Eine Beleuchtung im großzügigen Kofferraum ist nur eine von vielen Zusatzeinrichtungen, die auf der Wunschliste standen und Berücksichtigung fanden. Auch für die Maschinenpistolen und andere Ausrüstungsgegenstände wurden eigene Ladungssicherungssysteme und Schubladen vorgesehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare