In Hemer

Aggressiver Kiosk-Besitzer im MK geht auf Ordnungsdienst los

Das Ordnungsamt im Märkischen Kreis hatte es in Hemer mit einem aggressiven Kiosk-Mitarbeiter zu tun.
+
Das Ordnungsamt im Märkischen Kreis hatte es in Hemer mit einem aggressiven Kiosk-Mitarbeiter zu tun.

Das Ordnungsamt im Märkischen Kreis hat es mit einem aggressiven Kiosk-Besitzer zu tun. Nach einem Foto eskaliert die Situation, der Mann geht auf den Ordnungsdienst los.

Hemer - Bei einer Corona-Kontrolle ist ein 59-jähriger Kioskbetreiber am Dienstag gegen 17.20 Uhr auf einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes losgegangen. Um einen Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung zu ahnden, fotografierte der Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes den Kiosk. (News zum Coronavirus im MK)

StadtHemer
LandkreisNordrhein-Westfalen
Fläche67,56 km²
Einwohner34.062 (31. Dez. 2019)

Nach Corona-Verstößen: Aggressiver Kiosk-Besitzer in Hemer geht auf Ordnungsdienst los

Das missfiel dem Betreiber. Er forderte die Löschung der Bilder, bedrohte den Ordnungshüter verbal und stürmte aggressiv auf ihn zu. Im letzten Moment trat die zweite Mitarbeiterin des Ordnungsdienstes dazwischen. Perplex ließ der Kioskbetreiber
von seinem scheinbaren Vorhaben ab.

Die Polizei wurde hinzugezogen und nahm - unabhängig von dem Corona-Verstoß - eine Anzeige auf wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Da die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Märkischen Kreis weiterhin hoch ist, gelten nach wie vor strenge Regeln. Seit dem 19. April gilt etwa eine neue nächtliche Ausgangssperre im MK - nachdem die alte vor Gericht gekippt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare