1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Corona im MK: Knapp ein Viertel der Märker hatte bereits Corona - vier Todesfälle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Herholz, Willy Finke

Kommentare

Die Omikron-Welle greift weiter um sich, die Inzidenz liegt nun wieder über 1500. Alle News zu Inzidenz, Neuinfektionen und Regeln im MK.

Update vom 28. März, 11.35 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat am vergangenen Wochenende 1712 Neuinfektionen registriert. Das sind acht mehr als in der Vorwoche. Damit wurden zudem seit Beginn der Pandemie mehr als 100.273 Corona-Infektionen im Märkischen Kreis aktenkundig, sodass rein rechnerisch knapp ein Viertel der Märker bereits eine Corona-Infektion gehabt haben.

Derzeit liegen dem Märkischen Kreis 9117 bestätigte Corona-Fälle vor (Vorwoche: 8366). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 1553,9 Neuinfektionen pro 100 00 Einwohner. Das ist ein Plus von 74,4 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner im Vergleich zur Vorwoche.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis weist zur Zeit die Altersgruppe der 10- bis 19-Jährigen mit 2261,1 Neuinfektionen auf, gefolgt von den 20- bis 29-Jährigen (2250,1) sowie den 30-bis 39-Jährigen (2021,5).

Vier weitere Todesfälle im MK

Seit Freitag wurden vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus aktenkundig. Nach Angaben des Kreises verstarben zuletzt eine 73-jährige Iserlohnerin (ungeimpft, mit Vorerkrankungen), ein 86-jähriger Herscheider, eine 89-jährige Mendenerin sowie ein 97-jähriger Werdohler (alle mit Vorerkrankungen und unklarem Impfstatus). Damit erhöht sich im Kreis die Zahl der Corona-Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 589. Im März sind bisher 27 Menschen verstorben, im vergangenen Februar waren es 45.

Zuletzt wurden laut Kreis 92 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Sieben Erkrankte wurden laut Intensivbettenregister Divi auf der Intensivstation behandelt, drei von ihnen wurden invasiv beatmet. Die Hospitalisierungsrate im NRW sank auf 6,97 (Vorwoche 7,83).

Die 1712 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (52), Balve (55), Halver (63), Hemer (136), Herscheid (27), Iserlohn (326), Kierspe (52), Lüdenscheid (294), Meinerzhagen (105), Menden (250), Nachrodt-Wiblingwerde (22), Neuenrade (68), Plettenberg (115), Schalksmühle (53) und Werdohl (93). Bei einer infizierten Person ist der Wohnort noch unbekannt.

Die Zahlen der Städte und Gemeinden

Update vom 28. März, 8.15 Uhr: Zum Start in die neue Woche liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis unverändert bei 1553,9 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner. Zudem wurde dem Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) kein neuer Fall gemeldet, weil das Gesundheitsamt des Kreises inzwischen sonntags keine Daten mehr weiterleitet.

Die Sieben-Tages-Inzidenz auf Landesebene ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken und liegt am Montag bei 1393,6 (-11,5) Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner.

Im Lauf des Tages wird der Märkische Kreis weitere Daten zur Corona-Entwicklung vom Wochenende mitteilen. Seit Freitag wurden im Märkischen Kreis insgesamt vier weitere Todesfälle registriert, sodass die Zahl der Personen, die im Märkischen Kreis in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben sind, auf 589 gestiegen ist.

Update vom 27. März, 12.52 Uhr: Auch am Sonntag kein Umschwung: Die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis steigt weiter - auf 1553,9. Das bedeutet im Vergleich zu Samstag ein Plus von 85,6. Diese Zahlen stammen vom Landeszentrum Gesundheit NRW. Bei den Neuinfektionen ist demnach weiterhin kein Ende in Sicht. 887 neue Fälle sind hinzugekommen - und tragischerweise auch zwei weitere Todesfälle. Damit haben seit Beginn der Pandemie 589 Menschen im MK ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verloren.

Update vom 26. März, 9.14 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis sinkt auch am Samstag weiter. Das Landeszentrum Gesundheit gibt den Wert aktuell mit 1468,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an. Am Vortag hatte die Inzidenz noch bei 1551,9 gelegen.

822 neue Fälle wurden den Behörden innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Außerdem geht aus den Daten für den MK hervor, dass zwei weitere Personen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind. Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 587 Todesfälle im Kreis.

Corona im MK: Deutlich weniger Neuinfektionen als vor einer Woche

Update vom 25. März, 11.35 Uhr: 922 Corona-Neuinfektionen hat das Kreisgesundheitsamt innerhalb von 24 Stunden registriert. Das sind 14,23 Prozent weniger im Vergleich zur Vorwoche (1075). Dabei hat es die meisten Neuinfektionen in der Altersklasse der 20- bis 29-Jährigen gegeben (157).

Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick:

Die 922 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (24), Balve (58), Halver (40), Hemer (66), Herscheid (25), Iserlohn (177), Kierspe (32), Lüdenscheid (141), Meinerzhagen (43), Menden (128), Nachrodt-Wiblingwerde (9), Neuenrade (41), Plettenberg (63), Schalksmühle (31) und Werdohl (42).

Bei zwei infizierten Personen ist der Wohnort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:

0 bis 9 Jahre: 67 (7-Tage-Inzidenz: 1161,5)

10 bis 19 Jahre: 140 (7-Tage-Inzidenz: 2271,3)

20 bis 29 Jahre: 157 (7-Tage-Inzidenz: 2245,6)

30 bis 39 Jahre: 127 (7-Tage-Inzidenz: 2084,5)

40 bis 49 Jahre: 135 (7-Tage-Inzidenz: 1744)

50 bis 59 Jahre: 135 (7-Tage-Inzidenz: 1471,5)

60 bis 69 Jahre: 79 (7-Tage-Inzidenz: 1068,4)

70 bis 79 Jahre: 43 (7-Tage-Inzidenz: 767,1)

80 bis 89 Jahre: 32 (7-Tage-Inzidenz: 878,9)

90plus: 7 (7-Tage-Inzidenz: 1680,5)

Aktuelle Infektionsfälle: 9844 (Vortag: 9760; Vorwoche: 8548).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 585. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 23 Menschen verstorben. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle bekannt (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 98 564

Genesene: 88 135

Krankenhäuser: 87 Covid-19-Patienten, davon acht auf der Intensivstation, von denen drei Patienten beatmet werden.

Sieben-Tage-Inzidenz: 1551,9 (Vortag: 1589,6; Vorwoche: 1412,2).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 6,96 (Vortag: 6,71; Vorwoche: 8,01).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW / Divi-Intensivregister): 9,09 Prozent (Vortag: 9,31 Prozent; Vorwoche: 8,94 Prozent).

Update vom 25. März, 08.30 Uhr: Nahezu konstant geblieben ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert der Covid-19-Neuinfektionen im Märkischen Kreis. Nach 1589,6 am Vortag beträgt er jetzt 1551,9., Die Zahl der Covid-Intensivpatienten ist von vier auf sieben gestiegen; zwei von ihnen werden maschinell beatmet. Die Gesamtzahl der Infizierten im Märkischen Kreis nähert sich mit 98.563 der 100.000er-Marke. Der Kreis hat (Stand: 2019) 412.120 Einwohner.

Update vom 24. März, 11.50 Uhr: 1274 Corona-Neuinfektionen hat das Kreisgesundheitsamt binnen 24 Stunden registriert. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 erhöht sich im März auf 23. Zum Vergleich: Im März 2021 waren es 47 Todesfälle. Vor einem Jahr lag die 7-Tage-Inzidenz bei 224,8 – jetzt bei 1.589,6.

Die 1274 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (50), Balve (68), Halver (61), Hemer (93), Herscheid (19), Iserlohn (243), Kierspe (62), Lüdenscheid (214), Meinerzhagen (70), Menden (167), Nachrodt-Wiblingwerde (15), Neuenrade (40), Plettenberg (58), Schalksmühle (49) und Werdohl (63). Bei zwei infizierten Personen ist der Wohnort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 92 (7-Tage-Inzidenz: 1211,9), 10 bis 19 Jahre: 173 (2408,2), 20 bis 29 Jahre: 200 (2266,1), 30 bis 39 Jahre: 205 (2160,1), 40 bis 49 Jahre: 164 (1750,4), 50 bis 59 Jahre: 214 (1526,7), 60 bis 69 Jahre: 100 (1081,1), 70 bis 79 Jahre: 65 (761,7), 80 bis 89 Jahre: 51 (837,2), 90plus: 10 (1680,5).

Aktuelle Infektionsfälle: 9760 (Vortag: 8491; Vorwoche: 8006).

Verstorbene: 585. Zwei neue Todesfälle sind bekannt: Verstorben sind ein 94-jähriger Mann aus Balve (geimpft, mit Vorerkrankungen) sowie eine 81-jährige Frau aus Lüdenscheid (Impfstatus unklar, mit Vorerkrankungen). Im März sind bisher 23 Menschen verstorben. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 97 646

Genesene: 87 301

Krankenhäuser: 90 Covid-19-Patienten, davon vier auf der Intensivstation, von denen zwei Patienten beatmet werden).

Sieben-Tage-Inzidenz: 1589,6 (Vortag: 1555,8; Vorwoche: 1369,1).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 6,71 (Vortag: 6,99; Vorwoche: 7,78).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW / Divi-Intensivregister): 9,31 Prozent (Vortag: 9,58 Prozent; Vorwoche: 9,20).

Update vom 24. März, 08.20 Uhr: Langsam, aber offenbar unaufhaltsam steigt der Sieben-Tage-Inzidenzwert der Neuinfektionen im Märkischen Kreis. Am Donnerstag beträgt er 1589,6 nach 1555,8 am Vortag. Vor zwei Wochen lag er noch bei 1155,7. Auf den Intensivstationen des Kreises liegen zurzeit vier Covid-Patienten, von denen zwei maschinell beatmet werden müssen.

Update vom 23. März, 11.15 Uhr: 1433 Corona-Neuinfektionen hat das Kreisgesundheitsamt binnen 24 Stunden registriert – das sind 9,47 Prozent mehr als vor einer Woche (1309). Steigende Zahlen gibt es auch bei den Gesamt-Infektionszahlen (8491 zu 6977 am vergangenen Mittwoch) und bei der 7-Tage-Inzidenz (Anstieg um 18,25 Prozent im Vergleich zum 16. März).

Die 1433 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (24), Balve (32), Halver (56), Hemer (102), Herscheid (38), Iserlohn (382), Kierspe (26), Lüdenscheid (232), Meinerzhagen (17), Menden (218), Nachrodt-Wiblingwerde (34), Neuenrade (41), Plettenberg (101), Schalksmühle (53) und Werdohl (74). Bei drei infizierten Personen ist der Wohnort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 106 (7-Tage-Inzidenz: 1219,8), 10 bis 19 Jahre: 194 (2408,2), 20 bis 29 Jahre: 202 (2234,2), 30 bis 39 Jahre: 221 (7-Tage-Inzidenz: 2059,3), 40 bis 49 Jahre: 186 (7-Tage-Inzidenz: 1731,3), 50 bis 59 Jahre: 267 (7-Tage-Inzidenz: 1504), 60 bis 69 Jahre: 146 (1086,6), 70 bis 79 Jahre: 64 (669,5), 80 bis 89 Jahre: 35 (757,6), 90plus: 12 (1558,7).

Aktuelle Infektionsfälle: 8491 (Vortag: 7756; Vorwoche: 6977).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 583. Zwei neue Todesfälle sind bekannt: Verstorben sind eine 89-jährige Frau aus Kierspe (ungeimpft, mit Vorerkrankungen) sowie eine 59-jährige Frau aus Lüdenscheid (ungeimpft, mit Vorerkrankungen). Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 21 Menschen verstorben. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 96 375

Genesene: 87 301

Die Zahlen aus den stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegediensten oder Eingliederungshilfe sowie aus Schulen und Kitas werden zukünftig laut Pressemitteilung des Kreises nicht mehr im Corona-Überblick erfasst. Hintergrund: Die Einrichtungen müssen die Daten nicht mehr ans Kreisgesundheitsamt übermitteln.

Update vom 23. März, 08.20 Uhr: Nach einigen Tagen mit stabilen Zahlen ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert der Neuinfektionen im Märkischen Kreis jetzt wieder deutlich angestiegen - von 1480,0 auf 1555,8. Zudem sind zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion zu beklagen.

Update vom 22. März, 12.15 Uhr: 1019 Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises seit Sonntag registriert. Derzeit sind 7756 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert.

Die 1019 Neuinfektionen (Vorwoche: 1835) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (31), Balve (21), Halver (40), Hemer (78), Herscheid (15), Iserlohn (211), Kierspe (54), Lüdenscheid (174), Meinerzhagen (89), Menden (143), Nachrodt-Wiblingwerde (16), Neuenrade (28), Plettenberg (64), Schalksmühle (21) und Werdohl (33).

Die Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 79 (7-Tage-Inzidenz: 1249,0), 10 bis 19 Jahre: 151 (2446,2), 20 bis 29 Jahre: 154 (2247,9), 30 bis 39 Jahre: 158 (2002,6), 40 bis 49 Jahre: 133 (1722,8), 50 bis 59 Jahre: 159 (1430,5), 60 bis 69 Jahre: 96 (1011,9), 70 bis 79 Jahre: 45 (609,9), 80 bis 89 Jahre: 31 (731,1), 90plus: 13 (1315,1).

Aktuelle Infektionsfälle: 7756 (Vortag: 8366; Vorwoche: 6317).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 581. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 19 Menschen verstorben. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 94 935

Genesene: 86 598

Krankenhäuser: 86 Covid-19-Patienten, davon sechs auf der Intensivstation (davon werden drei Patienten beatmet).

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 262 infizierte Bewohner, 246 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 720 Infizierte insgesamt (darin enthalten Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: 79 Infizierte insgesamt (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher);

Sieben-Tage-Inzidenz: 1480 (Vortag: 1479,5; Vorwoche: 1216,2).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,32 (Vortag: 7,83; Vorwoche: 7,80).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW / Divi-Intensivregister): 9,62 (Vortag: 9,1 Prozent; Vorwoche: 8,85 Prozent).

Update vom 22. März, 08.25 Uhr: Kaum verändert gegenüber den Vortagen zeigt sich die Infektionslage im Märkischen Kreis am Dienstagmorgen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für Neuinfektionen liegt jetzt bei 1480,0 nach 1479,7 am Wochenende. Am Montag wurden 838 neue Fälle registriert.

Update vom 21. März, 12.25 Uhr: Am Wochenende sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 1704 Coronanachweise eingegangen. Derzeit sind 8366 Einwohner mit dem Virus infiziert. Das sind 18,9 Prozent mehr als in der Vorwoche (7036). Es wurde ein weiterer Todesfall registriert.

Die 1704 Neuinfektionen (Vorwoche: 1425) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (66), Balve (53), Halver (88), Hemer (119), Herscheid (40), Iserlohn (331), Kierspe (65), Lüdenscheid (325), Meinerzhagen (56), Menden (221), Nachrodt-Wiblingwerde (26), Neuenrade (46), Plettenberg (108), Schalksmühle (76) und Werdohl (82). Bei zwei Infizierten ist der Ort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen nach Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 94 (7-Tage-Inzidenz: 1211,9), 10 bis 19 Jahre: 239 (2390,4), 20 bis 29 Jahre: 272 (2229,6), 30 bis 39 Jahre: 285 (1939,7), 40 bis 49 Jahre: 206 (1652,7), 50 bis 59 Jahre: 266 (1402,2), 60 bis 69 Jahre: 166 (961,0), 70 bis 79 Jahre: 66 (580,1), 80 bis 89 Jahre: 83 (693,2), 90plus: 27 (1217,7).

Aktuelle Infektionsfälle: 8366 (Freitag: 8548; Vorwoche: 7036).

Verstorbene: 581. Aus Lüdenscheid verstarb 92-jähriger Mann (mit Vorerkrankungen und geimpft) im Krankenhaus. Es sind im März bisher 19 Menschen verstorben. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 93 928

Genesene: 84 981

Krankenhäuser: 86 Covid-19-Patienten, davon fünf auf der Intensivstation, von denen drei Patienten beatmet werden müssen.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 262 infizierte Bewohner, 246 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: aktuell 720 Infizierte insgesamt (Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: aktuell 79 Infizierte insgesamt (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher);.

Sieben-Tage-Inzidenz: 1479,5 (Vortag: 1479,7; Vorwoche: 1157,9).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,83 (Vortag: 8,02; Vorwoche: 7,50).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW / Divi-Intensivregister): 9,1 (Vortag: 8,63 Prozent; Vorwoche: 8,57 Prozent).

Update vom 21. März, 08.45 Uhr: Fünf Covid-Patienten liegen derzeit auf den Intensivstationen des Märkischen Kreises, drei von ihnen müssen künstlich beatmet werden. Zum Sieben-Tage-Inzidenzwert des Kreises gibt es am Montagmorgen nichts Neues. Der Grund: Einige Kreise, darunter auch der Märkische Kreis, melden sonntags zur Entlastung ihrer Mitarbeiter keine Neuinfektionen mehr an das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen. Die Sonntagswerte werden natürlich weiter erfasst, aber erst einen Tag später - am Dienstagmorgen - zusammen mit den Montagswerten gemeldet. Heute Mittag gibt‘s trotzdem weitere Zahlen zur Entwicklung im MK.

Update vom 20. März, 8.41 Uhr: Die Inzidenz im Märkischen Kreis ist nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW gegenüber dem Vortag leicht gesunken. Der Wert beträgt nun 1479,7 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Am Samstag lag er noch bei 1518,1.

Update vom 19. März, 9.20 Uhr: Der Inzidenz-Wert im Märkischen Kreis ist am Samstag stark gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 1518,1 an - ein deutliches Plus von 106 Punkten im Vergleich zum Vortag. Demnach gab es im MK innerhalb eines Tages 1162 neue Corona-Fälle. Zudem ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 zu verzeichnen (insgesamt 581).

Corona im MK: Inzidenz auf hohem Niveau

Update vom 18. März, 14.05 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat am Donnerstag 1.075 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das teilte der Kreis am Freitagmittag mit. Die Zahl der akut Infizierten vergrößerte sich dadurch auf 8548 Personen (Vortag: 8.006; Vorwoche: 7.275).

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist ebenfalls gestiegen und zwar auf 1412,2 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner. Das sind 43,1 Fälle mehr im Vergleich zum Vortag.

Bedauerlicherweise wurden auch zwei weitere Todesfälle gemeldet.  Aus Werdohl verstarb ein 83-jähriger Mann (mit Vorerkrankungen und nicht geimpft) und aus Iserlohn eine 67-jährige Frau (mit Vorerkrankungen und geimpft). Beide befanden sich in stationärer Behandlung. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 18 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47). Insgesamt starben bisher 580 Personen im Kreis an oder mit Corona.

In den Krankenhäusern im Märkischen Kreis werden laut Kreis derzeit 75 Covid-19-Patienten behandelt. Sieben Personen liegen laut Intensivbettenregister (Stand Freitagmittag) auf der Intensivstation, vier von ihnen werden invasiv beatmet.

Das Mobile Impfteam des Märkischen Kreises bietet ab Dienstag (22. März) kommender Woche Impfungen mit dem Impfstoff Novaxovid von Novavax am Impfbus an.

Die 1.075 Neuinfektionen (Vorwoche: 897) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (39), Balve (50), Halver (42), Hemer (105), Herscheid (15), Iserlohn (264), Kierspe (48), Lüdenscheid (148), Meinerzhagen (42), Menden (154), Nachrodt-Wiblingwerde (16), Neuenrade (25), Plettenberg (53), Schalksmühle (19) und Werdohl (54). Bei einem Infizierten ist der Ort noch unbekannt.

Die 1.075 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

                         

Update vom 18. März, 8.40 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist zum vierten Mal in Folge gestiegen und hat wieder die Marke von 1400 überschritten. Laut Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Freitag haben sich im Märkischen Kreis in den vergangenen sieben Tage 1412,2 Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert.

Das bedeutet einen Anstieg um 43,1 im Vergleich zum Vortag. Höher lag die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis zuletzt am 21. Februar. Da hatte das RKI für den Märkischen Kreis einen Wert von 1470,2 errechnet. Den bisherigen Höchststand hatte es am 8. Februar mit 2136,5 gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz auf Landesebene ist in NRW derzeit noch ein wenig höher als im MK und liegt bei 1461,5. Die höchste Inzidenz hat in NRW derzeit der Landkreis Düren (2368,2). Für den Bund hat das RKI am Freitag eine Inzidenz von 1706,3 errechnet.

Im Märkischen Kreis haben sich laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW zuletzt innerhalb eines Tages 1072 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert. Zudem sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Damit stieg die Zahl der Coronatoten im Märkischen Kreis auf nunmehr insgesamt 580.

Nähere Informationen zu den Daten zur Coronasituation im Märkischen Kreis teilt der Kreis wie gewohnt im Laufe des Tages mit.

Update vom 17. März, 13.55 Uhr: Zurzeit sind im Märkischen Kreis 8006 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt meldet 1135 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner bei 1369,1.

Die 1135 Neuinfektionen (Vorwoche: 920) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (35), Balve (40), Halver (31), Hemer (82), Herscheid (26), Iserlohn (242), Kierspe (34), Lüdenscheid (212), Meinerzhagen (61), Menden (175), Nachrodt-Wiblingwerde (22), Neuenrade (40), Plettenberg (58), Schalksmühle (39) und Werdohl (35). Bei drei Infizierten ist der Ort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen nach Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 95 (7-Tage-Inzidenz: 1166,8), 10 bis 19 Jahre: 172 (2207,9), 20 bis 29 Jahre: 186 (2332,4), 30 bis 39 Jahre: 157 (1792,7), 40 bis 49 Jahre: 155 (1548,6), 50 bis 59 Jahre: 198 (1247,9), 60 bis 69 Jahre: 103 (780,8), 70 bis 79 Jahre: 31 (547,5), 80 bis 89 Jahre: 30 (522,8), 90plus: 5 (608,9).

Aktuelle Infektionsfälle: 8006 (Vortag: 6977; Vorwoche: 6653).

Verstorbene: 578. Im März sind bisher 16 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 91 156

Genesene: 82 572

Krankenhäuser: 75 Covid-19-Patienten, davon 12 auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 216 infizierte Bewohner, 225 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 78 Neuinfektionen (darin enthalten Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: neun Neuinfektionen (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher).

Sieben-Tage-Inzidenz: 1369,1 (Vortag: 1315; Vorwoche: 1155,7).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,78 (Vortag: 7,82; Vorwoche: 7,12).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW / Divi-Intensivregister): 9,20 (Vortag: 8,68 Prozent; Vorwoche: 8,03 Prozent).

Die Impfbus-Aktion des Märkischen Kreises wird unterdessen fortgesetzt. In der kommenden Woche steuert der Impfbus fünf Stationen an. Dort sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich. Bislang sind 19 963 mobile Impfungen erfolgt.

Vm 7. bis 12. März hat es 421 Impfungen in den Partnerimpfstellen des Kreises in Halver, am Sauerlandpark in Hemer und im Klinikum Lüdenscheid sowie mit den mobilen Teams gegeben.

In den von der MVG gestellten Impfbussen wurden 19 963 mobile Impfungen verteilt (Stand: 15. März). 84 Impfungen sind zuletzt erfolgt: davon 25 in Iserlohn, 17 in Kierspe und 42 in Neuenrade.

Update vom 17. März, 08.20 Uhr: Unaufhörlich steigt der Sieben-Tage-Inzidenzwert auch im Märkischen kreis - am Donnerstag von 1315,0 auf 1369,1. Für Mittwoch wurden 1135 Neuinfektionen registriert. Acht Infizierte befinden sich auf Intensivstationen des Kreises. Von ihnen müssen fünf maschinell beatmet werden.

Update vom 16. März, 11.40 Uhr: Der Trend ist eindeutig: Keine einzige der 15 Städte und Gemeinden des Märkischen Kreises weist jetzt noch einen Sieben-Tage-Inzidenzwert bei den Neuinfektionen von unter 1000 aus. Trauriger Spitzenreiter ist Schalksmühle mit 1701,2.

Beim Kreisgesundheitsamt sind 1309 neue Coronanachweise eingegangen. Derzeit sind 6977 Einwohner mit dem Virus infiziert. Im Vergleich zur Vorwoche mit 5876 Infizierten bedeutet das eine Steigerung von 18,73 Prozent. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 1315.

Die 1309 Neuinfektionen (Vorwoche: 960) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (57), Balve (21), Halver (44), Hemer (127), Herscheid (11), Iserlohn (365), Kierspe (39), Lüdenscheid (173), Meinerzhagen (25), Menden (226), Nachrodt-Wiblingwerde (31), Neuenrade (20), Plettenberg (56), Schalksmühle (60) und Werdohl (52).

Die Infektionslage nach Altersklasse: 0 bis 9 Jahre: 117 (7-Tage-Inzidenz: 1132,3), 10 bis 19 Jahre: 209 (2109,1), 20 bis 29 Jahre: 211 (2334,7), 30 bis 39 Jahre: 194 (1780,1), 40 bis 49 Jahre: 183 (1450,9), 50 bis 59 Jahre: 216 (1141,8), 60 bis 69 Jahre: 105 (726,2), 70 bis 79 Jahre: 44 (544,8), 80 bis 89 Jahre: 28 (515,2), 90plus: 2 (657,6).

Aktuelle Infektionsfälle: 6977 (Vortag: 6317; Vorwoche: 5876).

Verstorbene: 578. Im März sind bisher 16 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 90 026

Genesene: 82 471

Krankenhäuser: 75 Covid-19-Patienten, davon 12 auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 204 infizierte Bewohner, 210 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 27 Neuinfektionen (darin enthalten Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: 15 Neuinfektionen (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher);

Sieben-Tage-Inzidenz: 1315 (Vortag: 1216,2; Vorwoche: 1100,2).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,82 (Vortag: 7,80; Vorwoche: 6,90).

Update vom 16. März, 08.15 Uhr: Während die von der Politik beschlossenen weitgehenden Lockerungen unmittelbar bevorstehen, steigen die Sieben-Tage-Inzidenzzahlen unaufhörlich weiter - im Märkischen Kreis um etwa 100 und im benachbarten Ennepe-Ruhr-Kreis gar um fast 400 Punkte. Der Wert im MK liegt am Mittwoch bei 1315,0 nach 1216,2 am Doenstag.

Update vom 15. März, 12.25 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat binnen eines Tages 835 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Es wurde ein weiterer Todesfall aktenkundig.

Im Kreis sind mittlerweile 76,3 Prozent der Bevölkerung zweifach geimpft – 311 615 Frauen und Männer (Stand: 15. März). 218 682 Auffrischungsimpfungen sind erfolgt.

Die 835 Neuinfektionen (Vorwoche: 531) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (46), Balve (14), Halver (21), Hemer (51), Herscheid (16), Iserlohn (172), Kierspe (39), Lüdenscheid (179), Meinerzhagen (55), Menden (81), Nachrodt-Wiblingwerde (17), Neuenrade (18), Plettenberg (60), Schalksmühle (25) und Werdohl (41).

Inzidenzen nach Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 65 (7-Tage-Inzidenz: 1055,4), 10 bis 19 Jahre: 130 (1916,4), 20 bis 29 Jahre: 143 (2202,2), 30 bis 39 Jahre: 126 (1731,8), 40 bis 49 Jahre: 99 (1340,4), 50 bis 59 Jahre: 141 (1042,8), 60 bis 69 Jahre: 68 (671,6), 70 bis 79 Jahre: 34 (512,3), 80 bis 89 Jahre: 21 (507,6), 90plus: 8 (755,0).

Aktuelle Infektionsfälle: 6317 (Vortag: 7036; Vorwoche: 5459).

Verstorbene: 578. Das Gesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall. Aus Werdohl verstarb eine 82-jährige Frau (ungeimpft, mit Vorerkrankungen) im Krankenhaus. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 16 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 88 712

Genesene: 81 817

Krankenhäuser: 75 Covid-19-Patienten, davon 12 auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 197 infizierte Bewohner, 200 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 97 Neuinfektionen (Schüler und Lehrer).

Kitas: 23 Neuinfektionen (Kinder und Erzieherinnen).

Sieben-Tage-Inzidenz: 1216,2 (Vortag: 1157,9; Vorwoche: 1100,9).

Update vom 15. März, 08.15 Uhr: Um knapp 60 Punkte ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Märkischen Kreis gestiegen - von 1157,9 auf 1216,2. Derweil liegen acht Patienten auf den Intensivstationen des Kreises, von denen fünf maschinell beatmet werden.

Update vom 14. März, 13.10 Uhr: Am Wochenende sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreis 1425 Coronanachweise eingegangen. Zurzeit sind im Märkischen Kreis 7036 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Das sind rund 25 Prozent mehr als in der vergangenen Woche (5620).

Die 1425 Neuinfektionen (Vorwoche: 1397) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (46), Balve (67), Halver (65), Hemer (81), Herscheid (31), Iserlohn (356), Kierspe (42), Lüdenscheid (225), Meinerzhagen (55), Menden (201), Nachrodt-Wiblingwerde (24), Neuenrade (52), Plettenberg (79), Schalksmühle (43) und Werdohl (53). Bei fünf Infizierten ist der Ort noch unbekannt.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 95 (7-Tage-Inzidenz: 1068,7), 10 bis 19 Jahre: 215 (1853,0), 20 bis 29 Jahre: 283 (2147,3), 30 bis 39 Jahre: 225 (1664,7), 40 bis 49 Jahre: 180 (1317,0), 50 bis 59 Jahre: 236 (950,8), 60 bis 69 Jahre: 99 (624,3), 70 bis 79 Jahre: 51 (460,8), 80 bis 89 Jahre: 35 (488,7), 90plus: 5 (633,2)

Aktuelle Infektionsfälle: 7036 (Freitag: 7275; Vorwoche: 5620).

Verstorbene: 577. Im März sind bisher 15 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 87 884

Genesene: 80 271

Krankenhäuser: 75 Covid-19-Patienten, davon acht auf der Intensivstation, von denen fünf beatmet werden müssen.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 203 infizierte Bewohner, 195 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 510 Infizierte insgesamt (darin enthalten Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: 53 Infizierte insgesamt (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher);

Sieben-Tage-Inzidenz: 1157,9 (Freitag: 1150,6; Vorwoche: 1040).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,50.

Update vom 14. März, 09.00 Uhr: Leicht gesunken ist die Sieben-Tage-Inzidenz für den Märkischen Kreis am Montag. Nach 1182,9 am Sonntag beträgt sie jetzt 1157,9 und liegt damit um fast 200 Punkte unter dem NRW-Durchschnitt (1349,8). Wie aussagekräftig der Wert tatsächlich ist, muss dahingestellt bleiben, da für Sonntag kein neuer Fall registriert wurde.

Update vom 13. März, 11.46 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW am Sonntag auf 1182,9 gestiegen - was im Vergleich zum Vortag ein Plus von 87,8 bedeutet. Demnach sind im Märkischen Kreis 1011 Neuinfektionen hinzugekommen, weitere Todesfälle sind nicht zu verzeichnen.

Update vom 12. März, 08.57 Uhr: Der Trend vom Vortag setzt sich fort. Auch am Samstag ist die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis leicht zurückgegangen. Laut Landeszentrum Gesundheit liegt der Wert aktuell bei 1095,0 (-55,5). Die Inzidenz liegt damit zwar weiter über 1000, aber deutlich niedriger als in den aktuellen Hotspots in NRW: Die höchsten Werte melden am Samstag Düren (2366,7) und Köln (2332,0).

Update vom 11. März, 12.22 Uhr: Aktuell sind im Märkischen Kreis 7.275 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Innerhalb eines Tages meldet das Gesundheitsamt 897 Neuinfektionen. Besonders betroffen ist derzeit die Altersgruppe zwischen 20 und 29 Jahren. Sie weist mit 1.987,4 den höchsten Sieben-Tage-Inzidenzwert auf. Das teilt der Kreis mit.

Erwachsene zwischen 20 und 29 Jahren stecken sich derzeit öfter mit dem Coronavirus an als Schülerinnen und Schüler sowie junge Erwachsene im Alter zwischen 10 und 19 Jahren.

Letztere hatten in den vergangenen Wochen im Altersvergleich stets den Spitzenplatz bei den Inzidenzwerten belegt. Nunmehr liegen sie mit einem Inzidenzwert von 1.855,6 (Vortag: 1.850,5; Vorwoche: 1.657,8) auf Platz zwei. In der Altersgruppe der 20- bis 29-jährigen stieg der Inzidenzwert sprunghaft auf 1.987,4 (Vortag: 1.672,2; Vorwoche: 1.318,1) an.

Zudem ist im Märkischen Kreis eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Dabei handelt es sich um eine 88-jährige Halveranerin, die geimpft war, aber an Vorerkrankungen litt. Damit steigt die  Zahl der Covid-19-Todesfälle im MK insgesamt auf 577.  Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 15 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Die 897 Neuinfektionen (Vorwoche: 907) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (32), Balve (19), Halver (35), Hemer (55), Herscheid (17), Iserlohn (226), Kierspe (52), Lüdenscheid (154), Meinerzhagen (51), Menden (106), Nachrodt-Wiblingwerde (15), Neuenrade (21), Plettenberg (49), Schalksmühle (26) und Werdohl (36). Bei drei Infizierten ist der Ort noch unbekannt.

Die 897 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:            

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 11. März, 8.25 Uhr: Die Inizidenz im Märkischen Kreis ist zum Ausklang dieser Woche minimal rückläufig. Laut Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Freitag haben sich in den vergangenen sieben Tagen 1150,6 Personen im Märkischen Kreis innerhalb der vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 5,1 weniger als am Vortag - und weit weniger als in den rheinischen Karnevalshochburgen. Zum Vergleich: Derzeitiger NRW-Spitzenreiter Köln hat eine Wocheninzidenz von 2543,2, der Kreis Düren folgt dahinter mit 2350,5.

Corona im MK: Inzidenz auf hohem Niveau leicht rückläufig

Auch im südwestfälischen Vergleich nimmt der Märkische Kreis derzeit keine Spitzenposition, sondern eine im Mittelfeld ein. Der Hochsauerlandkreis weist aktuell eine Wocheninzidenz von 1599,8 auf, Hagen hat dagegen beispielsweise eine Inzidenz von 862,8.

Laut Landeszentrum Gesundheit NRW haben sich im Märkischen Kreis in den vergangenen 24 Stunden 893 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert. Zudem ist eine weitere Person verstorben, sodass die Gesamtzahl der Menschen, die im Märkischen Kreis in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind auf nunmehr 577 erhöht.

Genauere Zahlen des Kreises, wie sich beispielsweise die Neuinfektionen auf die einzelnen Städte verteilen, werden wie gewohnt im Laufe des Tages veröffentlicht.

Update vom 10. März, 10.50 Uhr: Beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises sind 920 neue Coronanachweise eingegangen. Es ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19 Infektion zu beklagen.

Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick:

Die 920 Neuinfektionen (Vorwoche: 757) verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (47), Balve (25), Halver (57), Hemer (69), Herscheid (8), Iserlohn (189), Kierspe (25), Lüdenscheid (203), Meinerzhagen (33), Menden (123), Nachrodt-Wiblingwerde (14), Neuenrade (25), Plettenberg (47), Schalksmühle (21) und Werdohl (34).

Aktuelle Infektionsfälle: 6653 (Vortag: 5876; Vorwoche: 6684).

Verstorbene: 576. Aus Lüdenscheid verstarb ein 66-jähriger Mann (ungeimpft, mit Vorerkrankungen) im Krankenhaus. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im März bisher 14 Todesfälle bekannt. Im Februar wurden insgesamt 45 Todesfälle gemeldet (Februar 2021: 65; März 2021: 47).

Gesamtinfektionen: 85 562

Genesene: 78 333

Krankenhäuser: 88 Covid-19-Patienten, davon zehn auf der Intensivstation, von denen sieben Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 218 infizierte Bewohner, 184 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 65 Neuinfizierte (darin enthalten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: 17 Neuinfektionen (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher);

Sieben-Tage-Inzidenz: 1155,7 (Vortag: 1100,2; Vorwoche: 994).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 7,12 (Vortag: 6,90; Vorwoche: 6,32).

Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten (Land NRW): 8,03 (Vortag: 8,42 Prozent; Vorwoche: 8,65 Prozent).

Ältere Corona-Nachrichten aus dem Märkischen Kreis finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare