1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Corona im MK: Inzidenz sinkt weiter stark - drei neue Todesfälle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz, Stefan Herholz, Willy Finke

Kommentare

Die Städte im Märkischen Kreis befinden sich in der Omikron-Welle. Corona greift um sich. Alle News zu Inzidenz, Neuinfektionen und Regeln im MK.

+++ Dieser Newsticker ist beendet. Alle weiteren Nachrichten zur Corona-Lage im MK lesen Sie hier. +++

Update vom 19. Februar, 10.30 Uhr: Es geht weiter abwärts mit der Inzidenz im Märkischen Kreis. Der Wert beträgt am Samstag 1583,2. Das ist im Vergleich zum Vortag ein Minus von 109,6. Laut dem Landeszentrum Gesundheit gibt es aber auch traurige Nachrichten: So sind weitere drei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der Gesamttodesfälle seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 544. Innerhalb eines Tages wurden 638 Neuinfektionen gemeldet.

Update vom 18. Februar, 13.48 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldet 985 Neuinfektionen binnen eines Tages. Vor einer Woche waren es noch 1.409 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis sinkt im Vergleich zum vergangenen Freitag um 18 Prozent auf 1.692,8. Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick: Die 985 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (45), Balve (15), Halver (34), Hemer (94), Herscheid (6), Iserlohn (222), Kierspe (25), Lüdenscheid (147), Meinerzhagen (40), Menden (167), Nachrodt-Wiblingwerde (16), Neuenrade (22), Plettenberg (60), Schalksmühle (43), Werdohl (46). Bei drei Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Die 985 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:

0 bis 9 Jahre: 120 (7-Tage-Inzidenz: 2288,5)

10 bis 19 Jahre: 173 (7-Tage-Inzidenz: 3163,6)

20 bis 29 Jahre: 138 (7-Tage-Inzidenz: 2076,5)

30 bis 39 Jahre: 147 (7-Tage-Inzidenz: 2561)

40 bis 49 Jahre: 144 (7-Tage-Inzidenz: 2103)

50 bis 59 Jahre: 121 (7-Tage-Inzidenz: 1226,7)

60 bis 69 Jahre: 63 (7-Tage-Inzidenz: 731,7)

70 bis 79 Jahre: 30 (7-Tage-Inzidenz: 490,6)

80 bis 89 Jahre: 35 (7-Tage-Inzidenz: 662,9)

90plus: 14 (7-Tage-Inzidenz: 1534,3)

Die Zahl der aktuellen Infektionsfälle erhöhte sich auf 11.536 (Vortag: 11.261; Vorwoche: 13.144). Die Verstorbenen (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 541. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher 24 Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Februar 2021: 65).

Gesamtinfektionen: 72.262

Genesene: 60.185

Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern stieg auf 190, davon zehn auf der Intensivstation (davon werden sechs Patienten beatmet). In den Altenheim gibt es 431 infizierte Bewohner, 355 Beschäftigte befinden sich zudem in Quarantäne. In den Schulen wurden am wegen des Sturms unterrichtsfreien Donnerstag immer noch 27 Neuinfektionen registriert, in den Kitas zwölf.

Die Corona-Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 17. Februar, 7.31 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis sackt weiter ab - am Freitag um weitere mehr als 100 auf 1.692,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. In den vergangenen sieben Tagen gingen noch 6.918 Meldungen von Positiv-Tests ein. Innerhalb von 24 Stunden waren es am Donnerstag noch 985. Weitere Todesfälle kamen am Freitag nicht hinzu. Die höchste lokale Inzidenz verzeichnet die Stadt Neuenrade mit 2.378,5.

Update vom 17. Februar, 16.31 Uhr: Im Märkischen Kreis scheint die Omikronwelle langsam abzuflachen. Das schreibt der Märkische Kreis in seinem täglichen Corona-Update. Aktuell zählt das Gesundheitsamt 11.261 Infektionsfälle. Das sind 1.087 oder 8,79 Prozent weniger als in der vergangenen Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging auf 1795,1 zurück (Vortag: 1882; Vorwoche: 2088,3). Binnen eines Tages wurden 1.202 Neuinfektionen gemeldet. Bedauerlicherweise wurden auch vier weitere Todesfälle aktenkundig.

Die 1.202 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (41), Balve (25), Halver (55), Hemer (112), Herscheid (21), Iserlohn (245), Kierspe (38), Lüdenscheid (179), Meinerzhagen (49), Menden (217), Nachrodt-Wiblingwerde (28), Neuenrade (33), Plettenberg (75), Schalksmühle (20), Werdohl (56), Ort unbekannt (8).

Die 1.202 Corona-Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:

Die traurige Nachricht: Es sind vier weitere Todesfälle zu beklagen. Aus Iserlohn verstarben eine 82-jährige Frau (geboostert), ein 83-jähriger Mann (geimpft) und ein 86-jähriger Mann (Impfstatus unbekannt). Aus Altena verstarb eine 88-jährige Patientin (geboostert). Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher 24 Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Februar 2021: 65).

In den Krankenhäusern stieg die Zahl der Covid-Patienten auf 181, davon elf auf der Intensivstation. Sechs von ihnen werden beatmet. In den Altenheimen gibt es 400 infizierte Bewohner, zudem sind 348 Beschäftigte in Quarantäne. In Schulen wurden am Mittwoch 138 Neuinfektionen registriert, in Kitas 23.

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 17. Februar, 6.55 Uhr: Vier weitere Todesfälle sind laut Robert-Koch-Institut am Donnerstagmorgen im Märkischen Kreis zu beklagen. Die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie erhöhte sich auf 541. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging deutlich zurück - auf 1.795,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Vieles deutet darauf hin, dass der Höhepunkt der Omikron-Welle auch im Märkischen Kreis überschritten ist. Zu dieser Einschätzung kommt auch der Krisenstab der Märkischen Kliniken.

Update vom 16. Februar, 12.18 Uhr: Binnen eines Tages hat das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 1.385 Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 1882 gesunken. In der vergangenen Woche betrug die Inzidenz 2083,4. Die traurige Nachricht: Sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronainfektion wurden dem Gesundheitsamt gemeldet.

Die 1.385 Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (56), Balve (18), Halver (55), Hemer (120), Herscheid (20), Iserlohn (286), Kierspe (44), Lüdenscheid (247), Meinerzhagen (57), Menden (227), Nachrodt-Wiblingwerde (13), Neuenrade (49), Plettenberg (91), Schalksmühle (35), Werdohl (62), Ort unbekannt (5).

Sie können diesen Altersklassen zugeordnet werden:

Die Zahl der aktuelle Infektionsfälle ging weiter zurück auf jetzt 10.423 (Vortag: 11.022; Vorwoche: 11.329). In Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind seit Beginn der Pandemie inzwischen 537 Menschen aus dem Kreis gestorben. Am Mittwoch wurden sechs weitere Todesfälle gemeldet.

Aus Lüdenscheid verstarben ein 81-jähriger Mann (mit Vorerkrankungen und einmal geimpft) und in stationärer Behandlung ein 85-jähriger Mann (mit Vorerkrankungen und geimpft). Aus Iserlohn verstarb im Krankenhaus eine 99-jährige Frau (mit Vorerkrankungen und ungeimpft). Aus Neuenrade starb ein 68-jähriger Mann (mit Vorerkrankungen und geimpft) in stationärer Behandlung. Ebenfalls in stationärer Behandlung befanden sich eine 73-jährige Frau aus Werdohl (mit Vorerkrankungen und geimpft) und eine 84-jährige Frau aus Hemer (mit Vorerkrankungen und geimpft). Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher 20 Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Februar 2021: 65).

In den Krankenhäusern lagen am Mittwochmorgen 171 Covid-19-Patienten, davon zehn auf der Intensivstation. Von ihnen werden vier Patienten beatmet. In den Altenheimen im MK gibt es derzeit 356 infizierte Bewohner, zudem befinden sich 330 Beschäftigte in Quarantäne. Am Dienstag wurden in den Schulen 76 Neuinfektionen gemeldet, in den Kitas 22.

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 16. Februar, 7.16 Uhr: Die Zahl der Corona-Toten im Märkischen Kreis ist am Mittwoch um vier neue Fälle auf 535 seit Beginn der Pandemie gestiegen. Insgesamt 1.385 Neuinfektionen registrierte das Gesundheitsamt innerhalb von 24 Stunden. Es sind einige weniger als vor einer Woche, daher ging auch die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch auf 1.882,0 (Vortag 1.950,5) zurück.

Update vom 15. Februar, 12.24 Uhr: Aktuell sind im Märkischen Kreis 10.423 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Innerhalb eines Tages sind beim Gesundheitsamt 751 positive Testnachweise eingegangen. Die Impfquote im Märkischen Kreis beträgt 75,4 Prozent. 308.420 Bürgerinnen und Bürger sind zweifach geimpft, 209.229 Personen haben bereits die Auffrischungsimpfung erhalten. Die Impfquote im Märkischen Kreis beträgt 75,4 Prozent (Stand: 13. Februar 2022).

In den Impfstellen, die der Kreis mit seinen Partnern, dem DRK Halver, dem Klinikum Lüdenscheid sowie dem DRK im Sauerlandpark Hemer betreibt, und bei den mobilen Impfangeboten wurden in der vergangenen Woche 809 Menschen geimpft. Mit 364 Impfungen war die Auffrischungsimpfung besonders gefragt. 78 Personen ließen sich zum ersten Mal impfen und 332 zum zweiten Mal.

Die zweite Auffrischungsimpfung für Personen ab 70 Jahren, Personen mit einer Immunschwäche ab fünf Jahren sowie für medizinisches oder im Pflegebereich arbeitendes Personal wurde 35 Mal verabreicht. 530 Impfungen erfolgten mit dem Vakzin von Biontech. 279 Personen erhielten den Impfstoff von Moderna. Die Einmalimpfung von Johnson wurde nicht mehr genutzt. Eine Übersicht aller Impfstellen im Märkischen Kreis findet sich hier.

Die 751 Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (16), Balve (13), Halver (20), Hemer (56), Herscheid (17), Iserlohn (166), Kierspe (26), Lüdenscheid (151), Meinerzhagen (33), Menden (70), Nachrodt-Wiblingwerde (6), Neuenrade (38), Plettenberg (75), Schalksmühle (8), Werdohl (55), Ort unbekannt (1). Nach Altersklassen ergibt sich folgendes Bild.



In den Krankenhäusern liegen 180 Covid-19-Patienten, davon neun auf der Intensivstation (davon werden drei Patienten beatmet). In den Altenheimen sind 282 Bewohner und 308 Beschäftigte in Quarantäne. Die Zahl der Neuinfektionen in Schulen betrug am Montag auf 202, in Kitas 51. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht an auf 1950,5 (Vortag: 1941,2; Vorwoche: 2086,3).

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Corona im MK: Im Land sinken die Zahlen - im MK steigen sie wieder

Update vom 15. Februar, 7.20 Uhr: Der Trend der vergangenen Tage war vielversprechend. Am Dienstagmorgen ist davon nicht viel übrig geblieben. Während die Sieben-Tage-Inzidenz in fast allen Städten und Kreisen weiter zurückgeht, verzeichnet der Märkische Kreis den zweiten Tag in Folge wieder eine (leichte) Steigerung. Damit befindet sich der MK wieder unter den Top 5 im Bundesland.

Nach Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW kletterte die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen auf 1.950 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. 751 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden sorgten dafür, dass der heimische Kreis nach Solingen, Kreis Unna, Remscheid und Kreis Borken im NRW-Ranking nach oben rutschte. In den vergangenen sieben Tagen wurden 7971 positive Tests registriert, neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. Derweil deuten sich auf Bundes- und Landesebene erste Lockerungsschritte an.

Update vom 14. Februar, 14.05 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist am Wochenende unter den Wert von 2000 gesunken und beträgt aktuell 1941,2. Immer montags zieht das Gesundheitsamt des Kreises Bilanz vom Wochenende. Demnach wurden dem Gesundheitsamt insgesamt 2.592 Neuinfektionen seit Freitag gemeldet. Bedauerlicherweise wurden auch zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronainfektion registriert.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (62), Balve (46), Halver (121), Hemer (256), Herscheid (34), Iserlohn (534), Kierspe (110), Lüdenscheid (415), Meinerzhagen (150), Menden (408), Nachrodt-Wiblingwerde (43), Neuenrade (119), Plettenberg (103), Schalksmühle (43), Werdohl (141), Ort unbekannt (7).

Die 2.592 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen:

Aktuelle Infektionsfälle: 11.022 (Vortag: 12.077; Vorwoche: 11.073).

Die Zahl der Verstorbenen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg am Wochenende auf 531. Bedauerlicherweise wurden dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle aus Lüdenscheid gemeldet. Es verstarben eine 68-jährige Frau mit Vorerkrankungen und ein 66-jähriger Mann (ungeimpft) in stationärer Behandlung. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher 14 Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Dezember 2021: 33; Dezember 2020: 90).

Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern stieg auf 180, davon neun auf der Intensivstation. Davon wiederum werden drei Patienten beatmet. In den Altenheimen sind 304 Bewohner und 336 Beschäftigte in Quarantäne. Die Zahl der infizierten Schüler und Lehrkräfte in den Schulen liegt derzeit bei 777. In den Kitas sind insgesamt 326 infizierte Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher registriert.

Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Corona im MK: Inzidenz steigt wieder - ein weiterer Corona-Toter

Update vom 14. Februar, 7.01 Uhr: Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW am Montagmorgen aus dem Märkischen Kreis. Dadurch erhöhte sich die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 auf 531. Entgegen dem Landestrend stieg die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag minimal auf 1.941,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Innerhalb von 24 Stunden kamen am Sonntag 449 Neuinfektionen im MK hinzu.

Update vom 13. Februar, 10.03 Uhr: Der Trend macht Hoffnung: Die Zahlen des Landeszentrums Gesundheit von Sonntag weisen für den Märkischen Kreis eine Inzidenz von 1.936,8 aus. Das sind 61,9 Punkte weniger als am Vortag. Sechs Städte oder Kreise in NRW haben weiterhin eine Inzidenz von über 2000, darunter die Nachbarkreise Unna und Hochsauerland.

Update vom 12. Februar, 8.55 Uhr: Die Inzidenz im Märkischen Kreis ist am Samstag leicht auf 1.998,7 (-65,3) gesunken. Damit liegt der MK laut Landeszentrum Gesundheit jetzt wieder unter einem Wert von 2000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Dennoch ist die Inzidenz nach wie vor eine der höchsten in NRW.

Corona im MK: Inzidenz sinkt unter 2.000

Laut den Daten von Samstag ist ein weiterer Todesfall hinzugekommen. Insgesamt 530 verstorbene Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind jetzt bekannt.

Update vom 11. Februar, 14.33 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in den letzten Tagen etwas zurückgegangen. Binnen eines Tages wurden dem Gesundheitsamt 1.409 neue Coronafälle gemeldet; am Vortag waren es noch 1.562 und am Mittwoch 1.620. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank laut RKI auf 2064,1. Das teilte der Märkische Kreis am Mittag mit.

Die 1.409 Neuinfektionen verteilen wie auf Altena (48), Balve (15), Halver (61), Hemer (160), Herscheid (10), Iserlohn (347), Kierspe (58), Lüdenscheid (213), Meinerzhagen (90), Menden (225), Nachrodt-Wiblingwerde (10), Neuenrade (41), Plettenberg (54), Schalksmühle (21), Werdohl (51), Ort unbekannt (5). Bezogen auf die Altersklassen ergibt sich folgendes Bild:

In den Krankenhäusern bleiben die Zahlen weitestgehend konstant: 166 Covid-19-Patienten, davon 10 auf der Intensivstation (davon werden fünf Patienten beatmet). In den Altenheimen gibt es 282 infizierte Bewohner und 308 Beschäftigte in Quarantäne. In den Schulen wurden 81 neue Infektionsfälle registriert (darin enthalten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte), in den Kitas 31 Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher.

Die Corona-Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 11. Februar, 7.12 Uhr: Eine Sieben-Tage-Inzidenz von 2.064,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gehört der Märkische Kreis weiter zu den Kreisen in NRW mit den höchsten Corona-Zahlen. Der Wert ging leicht zurück (Vortag 2.088,3) Auch am Donnerstag kamen wieder 1.409 Neuinfektionen hinzu. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einem Corona-Infektionen kamen nicht hinzu. Seit Beginn der Pandemie gab es im MK 529 Corona-Tote. Spitzenreiter bei den lokalen Inzidenzen ist die Stadt Meinerzhagen mit einem Wert von 2.635 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. In den letzten sieben Tagen war bei 541 der 20.529 Einwohner der Corona-PCR-Test positiv. Das ist jeder 38. Einwohner.

Update vom 10. Februar, 11.17 Uhr: Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut im Märkischen Kreis inzwischen bei 2.088,3. Das teilte der Märkische Kreis am Morgen mit. In den vergangenen 24 Stunden sind beim Gesundheitsamt 1.562 Coronanachweise eingegangen. 12.347 Frauen und Männer sind mit dem Virus infiziert.

Die 1.562 Neuinfektionen verteilen auf Altena (40), Balve (35), Halver (47), Hemer (157), Herscheid (13), Iserlohn (340), Kierspe (61), Lüdenscheid (271), Meinerzhagen (62), Menden (261), Nachrodt-Wiblingwerde (34), Neuenrade (49), Plettenberg (75), Schalksmühle (26), Werdohl (71), Ort unbekannt (20). So verteilen sich die 1.562 Neuinfektionen auf die Altersklassen:

Beim Gesundheitsamt wurden bedauerlicherweise vier weitere Todesfälle registriert. Aus Lüdenscheid verstarben eine 31-jährige Frau (ungeimpft und mit schweren Vorerkrankungen), ein 73-jähriger Mann (ungeimpft) und eine 89-jährige Frau (ungeimpft). Aus Menden verstarb ein 81-jähriger Mann (zweifach geimpft). Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher 12 Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Dezember 2021: 33; Dezember 2020: 90).

In den Krankenhäusern liegen inzwischen 169 Covid-19-Patienten, davon 12 auf der Intensivstation (davon werden fünf Patienten beatmet). In Altenheimen sind 258 infizierte Bewohner, 304 Beschäftigte in Quarantäne. In den Schulen gibt es noch 157 Neuinfektionen, in den Kitas 24.

Die Corona-Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Update vom 10. Februar, 8.50 Uhr: Das Infektionsgeschehen im Märkischen Kreis bewegt sich weiter auf einem hohen Niveau. Laut Landeszentrum Gesundheit NRW wurden beim Kreisgesundheitsamt MK innerhalb von 24 Stunden 1783 neue Coronafälle registriert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis steigt damit im Vergleich zum Vortag allerdings verhältnismäßig moderat an, nämlich um 4,9 Fälle auf nunmehr 2088,3 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner.

Damit weist der Märkische Kreis nach den Landkreisen Düren (2489,3), Hochsauerland (2378,9), Solingen (2234,4) und Borken (2110,5) den fünfthöchsten Wert in Nordrhein-Westfalen. Die Landesinzidenz liegt am Freitag bei 1525,6 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner.

Traurige Nachricht: Neben den 1783 neuen Coronafälle wurden am Donnerstag auch vier weitere Todesfälle im Märkischen Kreis aktenkundig. Damit sind im Märkischen Kreis seit Beginn der Pandemie insgesamt 529 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Update vom 9. Februar, 12.20 Uhr: 50 495 Genesenen-Bescheinigungen hat das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises seit Beginn der Coronapandemie vor zwei Jahren ausgestellt. Zurzeit befinden sich 11 329 Corona-Infizierte in Quarantäne. Innerhalb eines Tages wurden 1620 Neuinfektionen registriert.

Die 1620 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (53), Balve (17), Halver (49), Hemer (138), Herscheid (15), Iserlohn (422), Kierspe (59), Lüdenscheid (342), Meinerzhagen (84), Menden (200), Nachrodt-Wiblingwerde (27), Neuenrade (23), Plettenberg (80), Schalksmühle (33), Werdohl (75). Bei drei Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Die 1620 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 221 (7-Tage-Inzidenz: 3084,1), 10 bis 19 Jahre: 351 (4476,7), 20 bis 29 Jahre: 198 (2631,6), 30 bis 39 Jahre: 281 (3394,4), 40 bis 49 Jahre: 229 (2750,9), 50 bis 59 Jahre: 196 (1306,0), 60 bis 69 Jahre: 90 (817,2), 70 bis 79 Jahre: 27 (441,8), 80 bis 89 Jahre: 23 (500,0), 90plus: 4 (706,3).

Aktuelle Infektionsfälle: 11 329 (Vortag: 10 785; Vorwoche: 10 309).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 525. Beim Gesundheitsamt wurden zwei weitere Todesfälle aktenkundig. Aus Neuenrade verstarb eine 71-jährige Frau und aus Lüdenscheid ein 84-jähriger Mann. Beide waren geimpft und befanden sich in stationärer Behandlung.

Gesamtinfektionen: 62 349

Genesene: 50 495

Krankenhäuser: 166 Covid-19-Patienten, davon zehn auf den Intensivstationen, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 206 infizierte Bewohner, 289 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: Neuinfektionen: 144 Infektionsfälle (darin enthalten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: Neuinfektionen: 22 Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher.

Sieben-Tage-Inzidenz: 2.083,4 (Vortag: 2.086,3; Vorwoche: 1.862,7).

Update vom 9. Februar, 8.25 Uhr: Bemerkenswert konstant sind die Sieben-Tage-Inzidenzwerte bei den Covid-Neuinfektionen im Märkischen Kreis und seinen Nachbarregionen am Mittwoch. Der Wert für den MK sinkt von 2086,3 auf 2083,4. Im Kreis Olpe geht die Zahl sogar sehr deutlich von 2079,3 auf 1609,2 zurück. Ist damit der Scheitelpunkt der Omikron-Welle erreicht?

Update vom 8. Februar, 12.20 Uhr: Binnen eines Tages sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 712 Coronanachweise eingegangen. Derzeit sind 10 785 Einwohner mit dem Virus infiziert.

307 235 Bürgerinnen und Bürger sind zweifach geimpft, 206 236 Personen haben bereits die Auffrischungsimpfung erhalten. Die Impfquote im Märkischen Kreis beträgt 75,1 Prozent (Stand: 7. Februar).

Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick:

Die 712 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (23), Balve (9), Halver (16), Hemer (66), Herscheid (11), Iserlohn (130), Kierspe (24), Lüdenscheid (173), Meinerzhagen (32), Menden (58), Nachrodt-Wiblingwerde (7), Neuenrade (29), Plettenberg (86), Schalksmühle (2), Werdohl (45). Bei einem Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Die 712 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 85 (7-Tage-Inzidenz: 2946,2), 10 bis 19 Jahre: 139 (4342,3), 20 bis 29 Jahre: 102 (2599,7), 30 bis 39 Jahre: 136 (3373,4), 40 bis 49 Jahre: 105 (2727,6), 50 bis 59 Jahre: 69 (1264,9), 60 bis 69 Jahre: 35 (817,2), 70 bis 79 Jahre: 18 (447,3), 80 bis 89 Jahre: 15 (469,7), 90plus: 8 (779,3).

Aktuelle Infektionsfälle: 10 785 (Vortag: 11 073; Vorwoche: 8255).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 523. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Aus Herscheid verstarb eine 75-jährige Frau (zweifach geimpft) in stationärer Behandlung. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind im Februar bisher sechs Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Dezember 2021: 33; Dezember 2020: 90).

Gesamtinfektionen: 60 727

Genesene: 49 419

Krankenhäuser: 173 Covid-19-Patienten, davon zehn auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 185 infizierte Bewohner, 285 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 233 Neuinfektionen (darin enthalten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: 85 Neuinfektionen (Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher)

Sieben-Tage-Inzidenz: 2086,3 (Vortag: 2060,6; Vorwoche: 1874,2).

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 5,66 (Vortag: 5,38; Vorwoche: 4,45).

Update vom 8. Februar, 8.15 Uhr: Nahezu unverändert präsentiert sich die Corona-Infektionslage im Märkischen Kreis gegenüber Montag. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt laut Robert-Koch-Institut 2086,3 (Vortag: 2060,6). Von den zehn Covid-Patienten auf den Intensivstationen des Märkischen Kreises müssen zurzeit sieben Person en invasiv beatmet werden.

Update vom 7. Februar, 10.55 Uhr: Im Märkischen Kreis gibt es weiterhin sehr viele Corona-Infektionen. Am Wochenende hat das Gesundheitsamt 3095 Neuinfektionen registriert. Das sind 427 mehr als vor einer Woche. Im Zusammenhang mit Covid-19 werden zehn Personen intensivmedizinisch betreut.

Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick:

Die 3095 Neuinfektionen verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (56), Balve (52), Halver (102), Hemer (284), Herscheid (46), Iserlohn (694), Kierspe (178), Lüdenscheid (490), Meinerzhagen (237), Menden (465), Nachrodt-Wiblingwerde (45), Neuenrade (76), Plettenberg (159), Schalksmühle (55), Werdohl (141). Bei 15 Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Die 3095 Neuinfektionen verteilen sich auf folgende Altersklassen: 0 bis 9 Jahre: 432 (7-Tage-Inzidenz: 2919,6), 10 bis 19 Jahre: 586 (4327,1), 20 bis 29 Jahre: 401 (2517,4), 30 bis 39 Jahre: 624 (3344,0), 40 bis 49 Jahre: 464 (2708,4), 50 bis 59 Jahre: 310 (1270,6), 60 bis 69 Jahre: 157 (797,2), 70 bis 79 Jahre: 63 (425,6), 80 bis 89 Jahre: 48 (443,2), 90plus: 8 (657,6), Alter unbekannt: 2.

Aktuelle Infektionsfälle: 11 073 (Freitag: 12 362; Vorwoche: 8693).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 522. Es sind im Februar bisher fünf Todesfälle bekannt. Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Dezember 2021: 33; Dezember 2020: 90).

Gesamtinfektionen: 60 020

Genesene: 48 425

Krankenhäuser: 173 Covid-19-Patienten, davon zehn auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden.

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 185 infizierte Bewohner, 285 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: Gesamt: 741 Infektionsfälle (darin enthalten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte).

Kitas: Gesamt: 396 Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher.

Hospitalisierungsrate (Land NRW): 5,38 (Vortag: 5,79; Vorwoche: 4,16).

Update vom 7. Februar, 8.22 Uhr: Nahezu konstant ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert bei den Neuinfektionen im Märkischen Kreis am Montag geblieben. Nach 2097,3 am Sonntag beträgt er jetzt 2060,6. Die Zahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen des Kreises sinkt auf zehn, von denen vier künstlich beatmet werden müssen.

Update vom 6. Februar, 8.39 Uhr: Wenig überraschend steigen die Infektionszahlen auch im Märkischen weiter: Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Sonntag eine 7-Tage-Inzidenz von 2.097,3 - ein Plus von 56,0 Punkten im Vergleich zum Vortag. Erneut sind laut LZG über 1000 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Glücklicherweise wurde aber kein weiterer Todesfall registriert. Die NRW-weite Inzidenz ist am Sonntag minimal um 3,3 Punkte auf 1.416,7 gesunken. Die Hospitalisierungsrate liegt bei 5,79.

Corona im MK: Inzidenz steigt am Samstag wieder erheblich

Update vom 5. Februar, 9.11 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Märkischen Kreis am Samstag eine 7-Tage-Inzidenz von 2041,3 - das bedeutet ein Plus von 87,6 Punkten im Vergleich zum Vortag. Den Angaben zufolge sind innerhalb eines Tages 1353 neue Fälle hinzugekommen - glücklicherweise aber kein weiterer Todesfall.

Update vom 4. Februar, 11.25 Uhr: Im Märkischen Kreis sind zurzeit 12 362 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Das sind rund 45,21 Prozent mehr als in der vergangenen Woche. Innerhalb eines Tages sind beim Gesundheitsamt 1506 Coronanachweise eingegangen. Es gibt vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19.

Die lokalen Inzidenzen: 1. Kierspe 2610,5; 2. Halver 2483,2; 3. Meinerzhagen 2226,1; 4. Hemer 2179,4; 5. Lüdenscheid 2005,3; 6. Iserlohn 1969,2; 7. Menden 1965,6; 8. Herscheid 1860,3; 9. Werdohl 1846,0; 10. Schalksmühle 1827,6; 11. Plettenberg 1821,6; 12. Nachrodt-W. 1685,7; 13. Neuenrade 1138,3; 14. Balve 1060,9; 15. Altena 1313,0.

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (47), Balve (10), Halver (95), Hemer (148), Herscheid (13), Iserlohn (346), Kierspe (71), Lüdenscheid (237), Meinerzhagen (124), Menden (224), Nachrodt-Wiblingwerde (13), Neuenrade (29), Plettenberg (68), Schalksmühle (35) und Werdohl (42). Bei vier Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 522. Aus Schalksmühle verstarb ein 75-jähriger Mann (vollständig geimpft und mit Vorerkrankungen) und aus Werdohl eine 92-jährige Frau (ungeimpft und mit Vorerkrankungen). Aus Meinerzhagen verstarben eine 72-jährige Frau (nicht vollständig geimpft und mit Vorerkrankungen) und ein 68-jähriger Mann (vollständig geimpft und mit Vorerkrankungen).

Gesamtinfektionen: 56 927

Genesene: 44 043

Krankenhäuser: 149 Covid-19-Patienten, davon 13 auf der Intensivstation (davon fünf Patienten beatmet).

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 169 infizierte Bewohner, 284 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 73 neue Infektionsfälle.

Kitas: 29 neue Infektionen.

Sieben-Tage-Inzidenz: 1953,7 (Vortag: 1914,5; Vorwoche: 1763,8).

In den Märkischen Kliniken werden (Stand Donnerstagabend) 68 Infizierte behandelt. 67 Patienten werden auf den Isolierstationen versorgt und einer intensivmedizinisch. Derzeit befinden sich 75 Mitarbeiter der Märkischen Kliniken in häuslicher Quarantäne, davon sind 74 Mitarbeiter Covid-19-positiv getestet worden. 1 Mitarbeiter ist Kontaktperson. fin/pmk

Update vom 4. Februar, 08.30 Uhr: Die Werte steigen langsamer, aber sie steigen: Die Sieben-Tage-Inzidenzrate bei den Covid-19-Neuansteckungen für den Märkischen Kreis beträgt am Freitag 1953,7 nach 1914,5 am Donnerstag. Drastisch bleiben die Anstiege dagegen im Hochsauerlandkreis (von 2289,7 auf 2548,0) und im Kreis Olpe (von 2297,5 auf 2482,7).

Update vom 3. Februar, 11.45 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat sich mit der Umstellung seiner Datenauswertung an die Corona-Statistik angepasst, die vom Landesgesundheitsamt NRW und dem Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht wird. Die Differenz in den beiden Statistiken ist laut Kreis nur noch minimal und beträgt derzeit bezogen auf die Gesamtzahl der Coronafälle seit Pandemiebeginn drei Fälle.

Die aktuelle Corona-Statistik im Überblick:

Neuinfektionen: Das Kreisgesundheitsamt registriert 1765 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (54), Balve (42), Halver (75), Hemer (177), Herscheid (25), Iserlohn (415), Kierspe (87), Lüdenscheid (292), Meinerzhagen (66), Menden (239), Nachrodt-Wiblingwerde (32), Neuenrade (33), Plettenberg (118), Schalksmühle (30) und Werdohl (78). Bei zwei Infizierten ist der Wohnort noch unbekannt.

Aktuelle Infektionsfälle: 11 484 (Vortag: 10 309; Vorwoche: 8145).

Verstorbene (in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion): 518. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion sind zwei weitere Todesfälle zu beklagen: Noch im Januar ist ein 83-jähriger Mann aus Iserlohn (vollständig geimpft und mit Vorerkrankungen) in stationärer Behandlung verstorben. Beim ersten Todesfall im Februar handelt es sich um eine 89-jährige Frau ebenfalls aus Iserlohn (vollständig geimpft und mit Vorerkrankungen). Im Januar wurden insgesamt 28 Todesfälle gemeldet (Januar 2021: 60; Dezember 2021: 33; Dezember 2020: 90).

Gesamtinfektionen: 55 430

Genesene: 43 428

Krankenhäuser: 145 Covid-19-Patienten, davon 13 auf der Intensivstation, von denen sechs Patienten beatmet werden).

Stationäre Einrichtungen, ambulante Pflegedienste oder Eingliederungshilfe: 161 infizierte Bewohner, 252 Beschäftigte in Quarantäne.

Schulen: 151 neue Infektionsfälle.

Kitas: 21 neue Infektionen.

Sieben-Tage-Inzidenz: 1.914,5 (Vortag: 1862,7; Vorwoche: 1.645,9). pmk

Update vom 3. Februar, 08.30 Uhr: Nur noch knapp unter der 2000er-Marke liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert der Infizierten für den Märkischen Kreis am Donnerstag. Er steigt von 1862,7 auf 1914,5. Noch übler sieht es in den benachbarten Kreisen Olpe und Hochsauerland mit 2297,5 und 2289,7 aus. Auf den Intensivstationen des Kreises liegen am Donnerstagmorgen 13 Patienten, von denen sechs invasiv beatmet werden müssen. Die Hospitalisierungsquote in NRW steigt auf 5,0 Prozent.

Ältere Nachrichten zur Corona-Lage im Märkischen Kreis finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare