Aktuelle News im Ticker

Corona im MK: Vier Todesfälle am Donnerstag - drei aus Hotspot-Stadt

Die Corona-Zahlen für den Märkischen Kreis bleiben auf hohem Niveau, die Zahl der Todesfälle steigt. Den aktuellen Inzidenz-Wert, die Zahlen der Neuinfektionen und News finden Sie in unserem Ticker.

  • Hier finden Sie die aktuellen Zahlen der akut mit dem Coronavirus* infizierten Personen im Märkischen Kreis.
  • In allen Kommunen des Kreises sind bislang 62 Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen.
  • 21 Corona-Patienten müssen derzeit auf der Intensivstation behandelt werden. (News zum Coronavirus im MK)

Update vom 3. Dezember, 11.04 Uhr: Die Zahl der an Covid-19 Erkrankten ist im Märkischen Kreis innerhalb eines Tages wieder gestiegen. Das Gesundheitsamt meldet aktuell 908 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Leider sind auch vier weitere im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Kreis Märkischer Kreis
VerwaltungssitzLüdenscheid
Einwohner410.222 (Stand: 31. Dezember)
Fläche1.061,06 Quadratkilometer

120 Neuinfektionen sind beim Gesundheitsamt zurzeit aktenkundig, das sind 24 mehr als noch einen Tag zuvor. 2.454 Männer und Frauen sind als Kontaktpersonen ebenfalls in häuslicher Quarantäne. 45 weitere Personen haben die Krankheit überstanden und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Corona im MK: Vier Todesfälle - drei aus Werdohl, einer aus Menden

Leider sind auch vier weiteren Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben – ein 81-jähriger Mann aus Menden sowie eine 84-Jährige, ein 85-Jähriger und ein 91 Jahre alter Mann, alle aus Werdohl. Eine der verstorbenen Personen aus Werdohl stammt aus dem Wichernhaus, in dem es vor einigen Tagen einen Corona-Ausbruch gegeben hat. Werdohl ist im MK absoluter Hotspot, der Inzidenzwert lag zuletzt über 300.

Die 120 neuen positiven Corona-Nachweise verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+9), Balve (+5) Halver (+2), Hemer (+5), Herscheid (+1), Iserlohn (+36), Kierspe (+4), Lüdenscheid (+5), Meinerzhagen (+16), Menden (+11), Nachrodt-Wiblingwerde (+3), Neuenrade (+8), Plettenberg (+4) Schalksmühle (+2) und Werdohl (+9). Die Sieben-Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 143,8 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Corona infiziert.

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises planen am Donnerstag insgesamt 121 Corona-Testungen, davon 41 an der Teststation in Lüdenscheid, 56 an der Teststation in Iserlohn und 24 mobil. Das sind deutlich weniger als an den Vortagen. Derzeit werden weiterhin 93 Covid-19-Patienten stationär in Krankenhäusern behandelt, davon 21 intensivmedizinisch, 18 Personen müssen beatmet werden.

In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 101 Corona-Infektionen, in den Schulen 67 und in den Kindertageseinrichtungen 16. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 46 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 5.359 Coronafälle. 4.389 Personen haben den Virus überwunden; 62 Männer und Frauen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden aus dem Märkischen Kreis:

  • Altena: 48 Infizierte, 128 Gesunde, 76 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 14 Infizierte, 69 Gesunde und 57 Kontaktpersonen
  • Halver: 38 Infizierte, 232 Gesunde, 165 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 58 Infizierte, 376 Gesunde, 197 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 7 Infizierte, 36 Gesunde und 21 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 200 Infizierte, 1104 Gesunde, 495 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Kierspe: 29 Infizierte, 192 Gesunde, 159 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 115 Infizierte, 758 Gesunde, 257 Kontaktpersonen und 10 Tote
  • Meinerzhagen: 96 Infizierte, 254 Gesunde, 170 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 83 Infizierte, 493 Gesunde, 253 Kontaktpersonen und 15 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 20 Infizierte, 81 Gesunde, 31 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 36 Infizierte, 170 Gesunde und 105 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Plettenberg: 65 Infizierte, 197 Gesunde, 240 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 16 Infizierte, 82 Gesunde, 68 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 83 Infizierte, 217 Gesunde, 160 Kontaktpersonen und 5 Tote

Corona im MK: Kreis meldet vier weitere Corona-Toten am Donnerstag

Update vom 3. Dezember, 7.20 Uhr: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhöht sich im Märkischen Kreis am Donnerstagmorgen wieder. Innerhalb von 24 Stunden (Stand 3. Dezember, 0 Uhr) wurden vier weitere Corona-Toten gemeldet. Das geht aus Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) hervor, das sich wiederum auf Angaben der Gesundheitsämter beruft. Inzwischen sind 62 Menschen aus dem Kreis an und mit dem Virus gestorben.

122 Neuinfektionen wurden nach LZG-Angaben bis Donnerstagmorgen um 0 Uhr gemeldet. Das sind weniger Neuinfektionen als am selben Tag der Vorwoche (153). Die Sieben-Tage-Inzidenz ging dadurch auf 143,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner zurück. Lokale Zahlen wird das Gesundheitsamt voraussichtlich heute im Verlauf des Tages veröffentlichen.

Update vom 2. Dezember, 17.56 Uhr: Das Klinikum Lüdenscheid richtet eine Aufnahmestation für Kinder ein, die Covid-19-Symptome zeigen. Volker Schmidt, Fachbereichsleiter Gesundheit beim Märkischen Kreis, nennt lokale Inzidenzwerte. In einer Stadt liegen sie sogar über 300 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Neuinfektionen in allen MK-Kommunen - Kreis: Fast alle Toten hatten Vorerkrankungen

Update vom 2. Dezember, 13.51 Uhr: Das Gesundheitsamt meldet am Mittwochmittag 96 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Märkischen Kreis. 38 Personen haben die Infektion überstanden und konnten die häusliche Quarantäne verlassen. Die Anzahl der aktuell Infizierten ist seit Dienstag dadurch leicht um 58 Personen auf 837 gestiegen. Mit ihnen stehen 2.845 Kontaktpersonen unter Quarantäne. Neue Todesfälle gab es nicht.

Die 96 Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (+3), Balve (+2) Halver (+3), Hemer (+6), Herscheid (+2), Iserlohn (+26), Kierspe (+5), Lüdenscheid (+12), Meinerzhagen (+9), Menden (+9), Nachrodt-Wiblingwerde (+1), Neuenrade (+3), Plettenberg (+7) Schalksmühle (+2) und Werdohl (+6). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 150,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises planen am Mittwoch insgesamt 251 Coronatestungen, davon 46 an der Teststation in Lüdenscheid, 107 an der Teststation in Iserlohn und 98 mobil. Derzeit werden 93 Covid-19-Patienten stationär in Krankenhäusern behandelt, davon 28 intensivmedizinisch. Zwölf Personen davon müssen beatmet werden.

Corona im MK: 94 Neuinfektionen am Mittwoch - Entscheidung über Impfzentrum-Standort

In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 101 Corona-Infektionen, in den Schulen 59 und in den Kindertageseinrichtungen 12. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 45 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 5.239 Coronafälle. 4.344 Personen haben den Virus überwunden; 58 Männer und Frauen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Das durchschnittliche Sterbealter betrug 74 Jahre. Der Kreis legt Wert auf die Feststellung, dass alle Verstorbenen „fast ausnahmslos Vorerkrankungen“ hatten, wie es in der Mitteilung am Mittwoch hieß. Neuigkeiten zum Standort des neuen Impfzentrums veröffentlichte das Gesundheitsamt zunächst nicht.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis:

  • Altena: 40 Infizierte, 127 Gesunde, 84 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 10 Infizierte, 68 Gesunde und 60 Kontaktpersonen
  • Halver: 38 Infizierte, 230 Gesunde, 249 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 57 Infizierte, 372 Gesunde, 223 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 6 Infizierte, 36 Gesunde und 22 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 174 Infizierte, 1094 Gesunde, 608 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Kierspe: 31 Infizierte, 186 Gesunde, 175 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 115 Infizierte, 753 Gesunde, 274 Kontaktpersonen und 10 Tote
  • Meinerzhagen: 82 Infizierte, 252 Gesunde, 219 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 76 Infizierte, 490 Gesunde, 258 Kontaktpersonen und 14 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 16 Infizierte, 82 Gesunde, 30 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 30 Infizierte, 168 Gesunde und 149 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Plettenberg: 64 Infizierte, 194 Gesunde, 210 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 15 Infizierte, 81 Gesunde, 77 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 83 Infizierte, 211 Gesunde, 207 Kontaktpersonen und 2 Tote

Update vom 2. Dezember, 7.09 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Mittwochmorgen im Märkischen Kreis wieder auf mehr als 150 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner (150,9). Anders als in vielen anderen Kreisen und kreisfreien Städten geht die Zahl der Neuinfektionen nicht nennenswert zurück. Der landesweite Inzidenzwert liegt bei 142,8.

In den vergangenen sieben Tagen (25. November bis 1. Dezember) wurden im Märkischen Kreis 619 Neuinfektionen gezählt. Es ist zwar der niedrigste Wochenwert seit dem 19. November (602), dennoch bleiben die Zahlen vergleichsweise hoch. Am Mittwochmorgen wurden 94 Neuinfektionen gemeldet (Stand 2. Dezember, 0 Uhr, Quelle: Landeszentrum Gesundheit NRW) und damit wieder mehr als am Mittwoch der Vorwoche (88).

Die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie stieg dadurch im Märkischen Kreis auf 5.237. Die gute Nachricht: Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden nach Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW keine weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Lokale Zahlen werden voraussichtlich heute im Laufe des Tages durch das Gesundheitsamt des Kreises veröffentlicht.

Corona-Impfzentrum im MK: Entscheidung über Standort(e)

Gut möglich, dass der Kreis heute auch die Entscheidung verkündet, an welchem Standort der Märkische Kreis als Untere Gesundheitsbehörde ein Impfzentrum einrichtet. Möglich ist auch, dass es wie auch schon im Hochsauerlandkreis zwei Impfzentren geben wird. Am Dienstag saß eine Arbeitsgruppe im Krisenstab zu dieser Frage zusammen. Unter anderem im Gespräch: Die historische Schützenhalle am Loh in Lüdenscheid.

Das Impfzentrum soll nach Plänen der Landesregierung und des Gesundheitsministeriums noch vor Weihnachten den Betrieb aufnehmen. Die kassenärztliche Vereinigung stellt das medizinische Personal, dass dann Menschen gegen das Coronavirus Sars-CoV2 impfen soll.

Corona im MK: Vier Todesfälle in 24 Stunden gemeldet - aus drei Städten

Update vom 1. Dezember, 12.27 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat am Dienstagmittag mitgeteilt, woher die vier gemeldeten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stammen. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten aus dem Gesundheitsamt - und zwar beim Blick auf die Zahl der akut Infizierten.

Bereits am Sonntag erlagen ein 76-jähriger Senior aus Iserlohn, ein 73-Jähriger aus Neuenrade und ein 65-jähriger Mann aus Lüdenscheid ihrer Erkrankung in Zusammenhang mit Covid-19. Bei allen drei waren Vorerkrankungen bekannt; alle drei wurden stationär behandelt; einer von ihnen seit mehr als einen Monat intensivmedizinisch. Am Montag starb eine 85-jährige Seniorin aus Iserlohn. Sie litt an Vorerkrankungen und wurde ebenfalls stationär behandelt. Die Zahl der Todesfälle steigt damit auf 58.

Corona im MK: Gute Nachricht beim Blick auf das Infektionsgeschehen

Seit Montag meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreis 21 Neuinfektionen. Es konnten gleichzeitig 89 Personen als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen werden. Die Zahl der aktuell Infizierten ist damit seit Montag auf 779 gesunken. Mit ihnen stehen 2.553 Kontaktpersonen unter Quarantäne.

Die 21 neuen positiven Coronanachweise verteilen sich auf Altena (+3), Halver (+1), Hemer (+1), Iserlohn (+6), Kierspe (+1), Lüdenscheid (+2), Meinerzhagen (+4), Neuenrade (+1), Plettenberg (+2) und Werdohl (+1). In Balve wurde wegen einer falschen Adresszuordnung eine Datenbereinigung vorgenommen (-1).

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises planen am Dienstag insgesamt 353 Coronatestungen, davon 207 an der Teststation in Lüdenscheid, 53 an der Teststation in Iserlohn und 93 mobil. Derzeit werden 93 Covid-19-Patienten stationär behandelt, davon 23 intensivmedizinisch. 19 Personen werden beatmet.

In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 106 Corona-Infektionen, in den Schulen 56 und in den Kindertageseinrichtungen 11. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 43 positiv Getestete.

Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 5.143 Coronafälle. 4306 Personen haben den Virus bereits überwunden; 58 Männer und Frauen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 38 Infizierte, 126 Gesunde, 75 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 8 Infizierte, 68 Gesunde und 49 Kontaktpersonen
  • Halver: 36 Infizierte, 229 Gesunde, 246 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 53 Infizierte, 370 Gesunde, 209 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 4 Infizierte, 36 Gesunde und 15 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 163 Infizierte, 1079 Gesunde, 556 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Kierspe: 27 Infizierte, 185 Gesunde, 170 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 107 Infizierte, 749 Gesunde, 250 Kontaktpersonen und 10 Tote
  • Meinerzhagen: 79 Infizierte, 246 Gesunde, 200 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 70 Infizierte, 487 Gesunde, 230 Kontaktpersonen und 14 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 15 Infizierte, 82 Gesunde, 24 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 27 Infizierte, 168 Gesunde und 147 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Plettenberg: 62 Infizierte, 189 Gesunde, 131 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 13 Infizierte, 81 Gesunde, 66 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 77 Infizierte, 211 Gesunde, 185 Kontaktpersonen und 2 Tote

Corona im MK: Schwarzer Dienstag - so viele Todesfälle wie noch nie in 24 Stunden gemeldet

Update vom 1. Dezember, 6.51 Uhr: Schwarzer Dienstag im Märkischen Kreis. Bis Mitternacht meldete der Märkische Kreis so viele Corona-Tote wie noch nie innerhalb von 24 Stunden. Es gibt aber beim Blick auf die Neuinfektionen ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass die Zahlen sinken könnten. Sie lagen erstmals deutlich unter den Werten der Vorwoche.

Die Folgen der hohen Infektionszahlen im November bekommen die Krankenhäuser zu spüren, in denen immer mehr Covid-19-Patienten behandelt werden müssen. Die Märkischen Kliniken meldeten am Montag bereits 46 Covid-Patienten, die im Klinikum Lüdenscheid behandelt werden, 14 davon auf der Intensivstation.

Mit zeitlicher Verzögerung steigt dann auch die Zahl der Corona-Toten, wenn bei Intensivpatienten alle medizinischen Maßnahmen gegen die tückische Erkrankung ausgeschöpft sind. Das war auch schon während der ersten Welle so. Allerdings auf einem anderen Niveau. Bis September wurden 32 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt. Seit Beginn der zweiten Welle im Oktober sind bereits 26 weitere hinzugekommen.

Allein am Dienstag waren es vier weitere Todesfälle - so viele wie noch nie an einem Tag. Die Gesamtzahl der Corona-Toten im Märkischen Kreis stieg dadurch von 54 auf 58, wie aus Daten des Landeszentrums für Gesundheit NRW hervorgeht. Am Montag hatte der Märkische Kreis gemeldet, dass fast 100 Erkrankte im Krankenhaus liegen, 20 von ihnen werden invasiv beatmet.

Die neuen Zahlen von Dienstag geben aber auch Anlass zur Hoffnung, dass Infektionsgeschehen etwas nachlässt. Erstmals blieb die Zahl der Neuinfektionen am Montag deutlich unter den Werten der Vorwoche. Der Märkische Kreis meldete nur 21 Neuinfektionen (bis Dienstag, 0 Uhr). In der Vorwoche waren es 50. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank dadurch von 157,0 auf 149,9. Lokale Zahlen wird der Märkische Kreis heute im Verlauf des Tages veröffentlichen.

Corona im MK: 252 Neuinfektionen, 3 Tote - immer mehr Infizierte im Krankenhaus

Update vom 30. November, 18.48 Uhr: Die Stadt Lüdenscheid hat die neuen Corona-Regeln für Lüdenscheid zusammengefasst. Sie gelten ab morgen. Noch unklar ist, ob die Stadt ein Böllerverbot für bestimmte Bereiche erlässt.

Update vom 30. November, 12.25 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen geben weiterhin keinen Anlass zur Entwarnung. Wie der Märkische Kreis am Montag mitteilte, registrierte das Gesundheitsamt über das Wochenende 252 Neuinfektionen. Das sind deutlich mehr als am vergangenen Wochenende (227). Erneut kamen drei weitere Todesfälle hinzu. Die Zahl der Corona-Toten stieg auf 54.

In Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung sind eine 75-jährige Seniorin aus Menden, eine 91-jährige Seniorin aus Iserlohn und ein 73-jähriger Mann aus Werdohl verstorben. Aktuell tragen 851 Personen im Märkischen Kreis den Virus in sich. Mit ihnen stehen 2629 Kontaktpersonen unter Quarantäne.

Corona im MK: Starker Anstieg der Infektionszahlen in Plettenberg und Meinerzhagen

Die 252 Neuansteckungen verteilen sich auf Altena (+10), Balve (+3), Halver (+15), Hemer (+12), Iserlohn (+38), Kierspe (+4), Lüdenscheid (+41), Meinerzhagen (+38), Menden (+30), Nachrodt (+3), Neuenrade (+10), Plettenberg (+32), Schalksmühle (+7) und Werdohl (+9). In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 157 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Corona infiziert.

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises planen am Montag insgesamt 454 Coronatestungen, davon 188 an der Teststation in Lüdenscheid, 236 an der Teststation in Iserlohn und 30 mobil. Deutlich angestiegen ist die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Am Montag meldet der Märkische 98 Covid-19-Patienten in den Kliniken (+16). 26 Patienten liegen auf der Intensivstation. 20 Personen werden beatmet.

Corona im MK: Mehr Infektionen in Pflegeheimen

In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 105 Corona-Infektionen, in den Schulen 71 und in den Kindertageseinrichtungen 12. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 39 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 5.122 Coronafälle. 4217 Personen haben den Virus bereits überwunden.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis:

  • Altena: 37 Infizierte, 124 Gesunde, 71 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 10 Infizierte, 67 Gesunde und 45 Kontaktpersonen
  • Halver: 40 Infizierte, 224 Gesunde, 256 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 61 Infizierte, 361 Gesunde, 214 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 5 Infizierte, 35 Gesunde und 16 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 180 Infizierte, 1058 Gesunde, 634 Kontaktpersonen und 10 Tote
  • Kierspe: 25 Infizierte, 186 Gesunde, 132 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 119 Infizierte, 736 Gesunde, 264 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Meinerzhagen: 81 Infizierte, 240 Gesunde, 283 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 85 Infizierte, 472 Gesunde, 263 Kontaktpersonen und 14 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 15 Infizierte, 82 Gesunde, 19 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 30 Infizierte, 165 Gesunde und 110 Kontaktpersonen
  • Plettenberg: 63 Infizierte, 186 Gesunde, 134 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 14 Infizierte, 80 Gesunde, 64 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 86 Infizierte, 201 Gesunde, 124 Kontaktpersonen und 2 Tote

Update vom 30. November, 6.42 Uhr: Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist am Montag auf den niedrigsten Stand seit mehreren Wochen gesunken. Zwar werden am Wochenende grundsätzlich weniger Neuinfektionen gemeldet, dennoch könnte es ein Hinweis darauf sein, dass die Infektionszahlen im Märkischen Kreis nicht weiter steigen. Das gilt leider nicht für die Zahl der Todesfälle.

Corona im MK: Jetzt mehr als 5.100 Fälle - Zahl der Corona-Toten steigt am Montag

Nach den jüngsten Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW (30. November, 0 Uhr) meldete das Gesundheitsamt am Sonntag 34 Neuinfektionen - das sind noch einmal zwei weniger als am Sonntag der Vorwoche (22. November). Die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie stieg auf 5.122. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging leicht zurück auf 157,0 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Die Zahl der Corona-Toten stieg dagegen erneut. Das Gesundheitsamt meldete einen weiteren Todesfall. Insgesamt sind nach Angaben der Gesundheitsbehörde demnach im Märkischen Kreis 54 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Lokale Daten wird der Märkische Kreis im Laufe des Tages veröffentlichen.

Corona im MK: RKI-Wert steigt wieder an - Insgesamt jetzt über 5000 Fälle

Update vom 29. November, 14.15 Uhr: Wie aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand: 29. November, 0 Uhr), gibt es im Märkischen Kreis 113 Personen, die sich neu mit Corona infiziert haben. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 53, nachdem am Samstag zuvor zwei neue Todesfälle registriert wurden. In den vergangenen sieben Tagen haben sich nach Angaben des RKI 158,2 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 infiziert. Die Inzidenz ist damit leicht angestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurden im MK insgesamt 5.088 Corona-Fälle gezählt.

Update vom 28. November, 8.00 Uhr: Wie aus Daten des RKI hervorgeht (Stand: 28. November, 0 Uhr), hat sich die Zahl der Corona-Toten um zwei auf 53 erhöht. Zudem wurden wieder 106 neue Fälle im Märkischen Kreis registriert. In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 150,9 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 infiziert.

Der Kreis MK belegt laut Corona in Zahlen den 180. Platz im Vergleich der höchsten Infektionsraten aller 412 Landkreise und kreisfreien Städte. Bezogen auf die meisten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der letzten Woche belegt der Märkische Kreis den 141. Platz. Unter allen Städten und Landkreisen hat Märkischer Kreis die 293. höchste Letalitätsrate. Seit Beginn der Pandemie im Februar wurden im Märkischen Kreis nun 4.975 laborbestätigte Corona-Fälle gezählt.

Update vom 27. November, 13.07 Uhr: Wie der Märkische Kreis am Freitag mitteilte, erhöhte sich die Zahl der Corona-Toten auf 51. In Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung ist eine 79-jährige Frau aus Iserlohn verstorben. Sie war bereits stationär im Krankenhaus behandelt worden.

Seit Donnerstag verzeichnet der Kreis 96 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 105 Personen konnten aus der Quarantäne als nicht mehr ansteckend entlassen werden. Mit den 861 Infizierten stehen 2.745 enge Kontaktpersonen unter Quarantäne. Die Neuansteckungen verteilen sich auf Altena (+2), Balve (+1), Halver (+4), Hemer (+11), Iserlohn (+17), Kierspe (+3), Lüdenscheid (+8), Meinerzhagen (+7), Menden (+12), Nachrodt-Wiblingwerde (+4), Neuenrade (+5), Plettenberg (+13), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+8). In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 153,1 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 infiziert.

Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises haben am Freitag insgesamt 468 Coronatestungen in Planung, davon 162 an der Teststation in Lüdenscheid, 240 an der Teststation in Iserlohn und 66 mobil. Dabei werden in Lüdenscheid und Iserlohn auch Soldaten der Bundeswehr eingesetzt.

Derzeit werden 82 Covid-19-Patienten stationär behandelt. In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 90 Corona-Infektionen, in den Schulen 72 und in den Kindertageseinrichtungen 13. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 36 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 4.819 Coronafälle. 3.958 Personen haben den Virus bereits überwunden.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 37 Infizierte, 114 Gesunde, 67 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 10 Infizierte, 64 Gesunde und 41 Kontaktpersonen
  • Halver: 37 Infizierte, 212 Gesunde, 291 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 72 Infizierte, 338 Gesunde, 176 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 6 Infizierte, 34 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 204 Infizierte, 997 Gesunde, 747 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Kierspe: 49 Infizierte, 158 Gesunde, 173 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 103 Infizierte, 711 Gesunde, 247 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Meinerzhagen: 66 Infizierte, 217 Gesunde, 303 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 83 Infizierte, 445 Gesunde, 307 Kontaktpersonen und 13 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 15 Infizierte, 79 Gesunde, 17 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 33 Infizierte, 152 Gesunde und 94 Kontaktpersonen
  • Plettenberg: 37 Infizierte, 180 Gesunde, 129 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 11 Infizierte, 76 Gesunde, 56 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 98 Infizierte, 181 Gesunde, 86 Kontaktpersonen und 1 Toter

Update vom 27. November, 7.28 Uhr: Die Zahl der Corona-Toten steigt im Märkischen Kreis auch am Freitag weiter an. Am Morgen weisen das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) sowie das Robert-Koch-Institut (RKI) 51 Todesfälle aus und damit einen mehr als am Donnerstag. Es gibt aber auch gute Nachrichten - zumindest aus einigen Nachbarkreisen.

Corona im MK: Zahl der Corona-Toten steigt am Freitag - Klinik im MK am Limit

Laut LZG liegen inzwischen drei benachbarte Kreise unter einem Inzidenz-Wert von 100. Nach Soest (91,5) und Hochsauerlandkreis (85,1) unterbot am Freitag auch der Kreis Olpe die 100-er-Marke (95,6). Im Märkischen Kreis ging die Sieben-Tage-Inzidenz ebenfalls deutlich zurück. Sie liegt bei 153,1 aber noch knapp über dem Landesschnitt von 150 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Die vom LZG ausgewiesene Zahl der Neuinfektionen von 143 ist mit Vorsicht zu genießen. Bereits am Vortag stimmten die gemeldeten Werte des Märkischen Kreises und des LZG nicht überein. Gut möglich, dass in den 143 Neuinfektionen Nachmeldungen des Vortages enthalten sind. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie werden mit 4.869 angegeben. Lokale Zahlen werden im Laufe des Tages veröffentlicht.

Corona im MK: Zwei weitere Todesfälle - Krankenhaus in Plettenberg am Limit

Update vom 26. November, 20 Uhr: Es hat nur wenige Tage gedauert, bis sich die Situation am Plettenberger Radprax-Krankenhaus völlig verändert hat: Die Intensivstation ist ausgelastet, es werden dringend Pflegekräfte benötigt.

Corona im MK: Bundeswehr rückt in Lüdenscheid an

Update vom 26. November, 16.16 Uhr: Nach nur wenigen Tagen rückten die 20 Soldaten, die in der Kontaktnachverfolgung im Märkischen Kreis eingesetzt waren, Mitte November wieder ab, nachdem mehrere Soldaten positiv auf das Virus getestet worden waren. Jetzt ist die Bundeswehr zurück in Lüdenscheid, wie Kreissprecherin Ursula Erkens bestätigte.

Am Donnerstag traten erneut 20 Soldaten der 4. Kompanie des Versorgungsbataillons 7 aus Stadtallendorf (Landkreis Marburg-Biedenkopf) in der Jugendbildungsstätte in der Sedanstraße an. Dort werden sie das Gesundheitsamt dabei unterstützen, die Infektionsketten zurückzuverfolgen. „Es ist die selbe Kompanie, aber andere Soldaten“, sagt Erkens. Die Bundeswehrmitglieder sind für die Dauer ihres zivilen Einsatzes im Mercure Hotel untergebracht. Mit Hilfe der Truppe soll die Frist von derzeit drei Tagen bis zum Erstkontakt von Infizierten wieder deutlich reduziert wird.

Corona im MK: Traurige Nachricht - Zahl des Corona-Toten steigt auf 50

Update vom 26. November, 12.01 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises meldet zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. Die Zahl der Infizierten steigt wieder.

In Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung ist ein 54-jähriger Mendener verstorben. Er wurde stationär behandelt und hatte Vorerkrankungen. Bei einem 65-jährigen Mann aus Lüdenscheid war Covid-19 eher ein Zufallsbefund. Laut Hinweis des zuständigen Ordnungsamtes ist er bereits vor einem Monat an einer schweren Krankheit gestorben. Die Zahl der Corona-Toten erhöhte sich durch die zwei Todesfälle auf 50.

Seit Mittwoch verzeichnet der Kreis 153 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 104 Personen konnten aus der Quarantäne als nicht mehr ansteckend entlassen werden. Mit den 871 Virenträgern stehen 2.716 enge Kontaktpersonen unter Quarantäne. Die Neuansteckungen verteilen sich auf Altena (+9), Balve (+5), Halver (+5), Herscheid (+1), Iserlohn (+29), Kierspe (+10), Lüdenscheid (+16), Meinerzhagen (+12), Menden (+6), Nachrodt (+5), Neuenrade (+6), Plettenberg (+9), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+39). Die hohen Zahlen in Werdohl gehen auf einen Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim zurück. 31 der 67 Bewohner sind infiziert.

In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 167,2 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 infiziert. Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises haben für Donnerstag 262 Coronatestungen in Planung, davon 41 an der Teststation in Lüdenscheid, 161 an der Teststation in Iserlohn und 60 mobil. Derzeit werden 82 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Von den 24 Intensivpatienten werden 16 beatmet.

In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 73 Coronainfektionen, in den Schulen 66 und in den Kindertageseinrichtungen 13. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 32 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 4.774 Coronafälle. 3.853 Personen haben den Virus bereits überwunden; 50 Männer und Frauen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 38 Infizierte, 111 Gesunde, 69 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 12 Infizierte, 61 Gesunde und 102 Kontaktpersonen
  • Halver: 38 Infizierte, 207 Gesunde, 303 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 66 Infizierte, 333 Gesunde, 155 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 6 Infizierte, 34 Gesunde und 10 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 216 Infizierte, 969 Gesunde, 690 Kontaktpersonen und 8 Tote
  • Kierspe: 53 Infizierte, 151 Gesunde, 155 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 114 Infizierte, 692 Gesunde, 278 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Meinerzhagen: 65 Infizierte, 211 Gesunde, 305 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 81 Infizierte, 435 Gesunde, 307 Kontaktpersonen und 13 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 15 Infizierte, 75 Gesunde, 14 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 29 Infizierte, 151 Gesunde und 90 Kontaktpersonen
  • Plettenberg: 30 Infizierte, 174 Gesunde, 103 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 11 Infizierte, 75 Gesunde, 26 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Werdohl: 97 Infizierte, 174 Gesunde, 109 Kontaktpersonen und 1 Toter

Update vom 26. November, 7.06 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt auch am Donnerstag im Märkischen Kreis auf hohem Niveau. Im Vergleich zur Vorwoche steigen die Zahlen sogar wieder. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz kennt seit dem Wochenende nur noch eine Richtung - nach oben. Besonders traurig: Immer mehr Covid-19-Patienten aus dem Märkischen Kreis sterben. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle im MK am Donnerstag auf 50. Das sind zwei Corona-Tote mehr als am Mittwoch.

Bis Donnerstag, 0 Uhr, wurden 107 Neuinfektionen im MK registriert. Es ist der dritte Tag in Folge, an dem die Werte höher liegen als in der Vorwoche. Vor einer Woche wurden am Donnerstagmorgen 85 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöhte sich auf 167,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Die entspricht bezogen auf die Bevölkerungszahl im MK 686 Neuinfektionen in einer Woche (19. bis 25. November). Die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie stieg auf 4.726. Lokale Zahlen veröffentlicht das heimische Gesundheitsamt voraussichtlich im Laufe des Tages.

Update vom 25. November, 18.31 Uhr: Der Märkische Kreis bekommt auch ein Corona-Impfzentrum. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, ein Standort wird gesucht. Die Märkischen Kliniken melden, dass inzwischen 23 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert sind.

Corona im MK: Todesfall in Iserlohn - 82 Covid-19-Patienten im Krankenhaus

Update vom 25. November, 14.40 Uhr: Mehr Genesene als Neuinfektionen - das führt am Mittwoch zu einem deutlichen Absinken der akut mit dem Coronavirus Infizierten im Märkischen Kreis. Das Gesundheitsamt konnte seit Dienstag 185 Männer und Frauen als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen. Im gleichen Zeitraum wurden 88 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. Seit Dienstag sank die Zahl der Virenträger damit von 922 auf 824.

Im Märkischen Kreis ist ein weiterer Todesfall zu beklagen. Ein 79-jähriger Iserlohner verstarb im Zusammenhang mit einer Covid-19 Infektion in stationärer Behandlung. Die 88 Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (+2), Halver (+4), Hemer (+12), Herscheid (+1), Iserlohn (+28), Kierspe (+1), Lüdenscheid (+14), Meinerzhagen (+11), Menden (+5), Nachrodt (+1), Plettenberg (+2), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+8). In Neuenrade wurde eine Datenbereinigung vorgenommen (-2). Mit den Infizierten stehen 2.750 Kontaktpersonen unter Quarantäne.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 162,6 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 angesteckt. Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises haben am Mittwoch 218 Coronatestungen in Planung, davon 135 an der Teststation in Lüdenscheid, 49 an der Teststation in Iserlohn und 34 mobil.

Derzeit werden 82 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Von den 22 Intensivpatienten werden 16 beatmet. In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 61 Coronainfektionen, in den Schulen 48 und in den Kindertageseinrichtungen 16. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 43 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 4.621 Coronafälle. 3749 Personen haben den Virus bereits überwunden; 48 Männer und Frauen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 31 Infizierte, 109 Gesunde, 79 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 8 Infizierte, 60 Gesunde und 98 Kontaktpersonen
  • Halver: 36 Infizierte, 204 Gesunde, 328 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 80 Infizierte, 319 Gesunde, 134 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 7 Infizierte, 32 Gesunde und 10 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 203 Infizierte, 953 Gesunde, 630 Kontaktpersonen und 8 Tote
  • Kierspe: 51 Infizierte, 143 Gesunde, 159 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 112 Infizierte, 678 Gesunde, 368 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Meinerzhagen: 63 Infizierte, 201 Gesunde, 275 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 91 Infizierte, 420 Gesunde, 305 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 12 Infizierte, 73 Gesunde, 21 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 27 Infizierte, 147 Gesunde und 91 Kontaktpersonen
  • Plettenberg: 21 Infizierte, 174 Gesunde, 102 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 15 Infizierte, 71 Gesunde, 31 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Werdohl: 67 Infizierte, 165 Gesunde, 119 Kontaktpersonen und 1 Toter

Update vom 25. November, 6.55 Uhr: Die Corona-Lage im Märkischen Kreis bleibt auch am Mittwoch angespannt. Die erhoffte Trendwende bei den Infektionszahlen lässt auf sich warten. Inzidenz-Wert und die Zahl der Todesfälle steigen am Mittwoch nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) an.

RKI meldet am Mittwoch 48. Corona-Toten - Infektionszahlen steigen wieder

Wie aus Daten des RKI sowie des Landeszentrums Gesundheit NRW hervorgeht (Stand: 25. November, 0 Uhr), hat sich die Zahl der Corona-Toten um eins auf 48 erhöht. Zudem wurden nach den niedrigen Neuinfektionszahlen vom Sonntag (36) und Montag (50) am Dienstag wieder 88 neue Fälle im Märkischen Kreis registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöhte sich dadurch auf 162,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Lokale Zahlen wird das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises voraussichtlich im Laufe des Tages veröffentlichen.

Seit Beginn der Pandemie im Februar wurden im Märkischen Kreis nun 4.619 laborbestätigte Corona-Fälle gezählt. Nach Angaben des Fachbereichsleiter Gesundheit, Volker Schmidt, befinden sich unter den Infizierten viele mit Migrationshintergrund. Der Kreis sucht Mittel, diese Bevölkerungsgruppen zielgenauer zu erreichen, um sie besser informieren zu können. Auf seiner Homepage hat er bereits Links zu Corona-Infos in verschiedenen Sprachen gesammelt.

Corona im Kreis MK: Immer mehr Infizierte im Krankenhaus

Update vom 24. November, 15.45 Uhr: Ein Corona-Fall an der Primusschule Schalksmühle wird bekannt. Schüler und Lehrer aus den betroffenen Lerngruppen bleiben vorerst bis einschließlich Mittwoch zuhause. Alles Weitere muss noch geklärt werden.

Update vom 24. November, 11.15 Uhr: Im Märkischen Kreis ist erneut ein Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Ein 82-jähriger Mann aus Lüdenscheid verstarb am Montag in stationärer Behandlung. Er war positiv auf den Coronavirus getestet. Derzeit tragen 922 Männer und Frauen den Virus in sich. Das sind 53 weniger als am Vortag. 50 Neuinfektionen stehen 102 Gesundmeldungen und ein Todesfall gegenüber. Mit den 922 Infizierten stehen 2392 enge Kontaktpersonen unter Quarantäne.

Die 50 Neuinfektionen verteilen sich auf Halver (+2), Hemer (+5), Iserlohn (+12), Kierspe (+2), Lüdenscheid (+3), Meinerzhagen (+6), Menden (+3), Nachrodt (+1), Neuenrade (+4), Plettenberg (+1), Schalksmühle (+3) und Werdohl (+8). In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 158,2 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Covid-19 infiziert. Die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises haben für Dienstag insgesamt 268 Coronatestungen in Planung, davon 102 an der Teststation in Lüdenscheid, 137 an der Teststation in Iserlohn und 29 mobil.

Corona im MK: Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken steigt - 26 Personen auf der Intensivstation

Derzeit werden 74 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Das sind noch einmal mehr als am Vortag (69). Von den 26 Intensivpatienten werden 16 beatmet. In den Pflegeeinrichtungen verzeichnet das Gesundheitsamt 61 Coronainfektionen, in den Schulen 46 und in den Kindertageseinrichtungen 19. In sonstigen sensiblen Bereichen wie Sportvereinen, Asylunterkünften oder Feuerwehr meldet der Märkische Kreis 49 positiv Getestete. Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Kreis bisher insgesamt 4.533 Coronafälle. 3.564 Personen haben den Virus bereits überwunden.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 35 Infizierte, 103 Gesunde, 67 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Balve: 15 Infizierte, 53 Gesunde und 92 Kontaktpersonen
  • Halver: 34 Infizierte, 202 Gesunde, 266 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Hemer: 82 Infizierte, 305 Gesunde, 122 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Herscheid: 8 Infizierte, 30 Gesunde und 10 Kontaktpersonen
  • Iserlohn: 234 Infizierte, 895 Gesunde, 597 Kontaktpersonen und 7 Tote
  • Kierspe: 60 Infizierte, 133 Gesunde, 143 Kontaktpersonen und 2 Tote
  • Lüdenscheid: 135 Infizierte, 641 Gesunde, 328 Kontaktpersonen und 9 Tote
  • Meinerzhagen: 59 Infizierte, 194 Gesunde, 231 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Menden: 103 Infizierte, 403 Gesunde, 265 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 13 Infizierte, 71 Gesunde, 18 Kontaktpersonen, 1 Toter
  • Neuenrade: 36 Infizierte, 140 Gesunde und 44 Kontaktpersonen
  • Plettenberg: 25 Infizierte, 168 Gesunde, 92 Kontaktpersonen und 3 Tote
  • Schalksmühle: 14 Infizierte, 71 Gesunde, 26 Kontaktpersonen und 1 Toter
  • Werdohl: 69 Infizierte, 155 Gesunde, 92 Kontaktpersonen und 1 Toter

Corona im MK: Plateau bei Neuinfektionen erreicht

Update vom 24. November, 10.45 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit NRW, das die Daten der Gesundheitsämter sammelt und an das Robert-Koch-Institut weiterleitet, meldet am Dienstagmorgen einen weiteren Todesfall im Märkischen Kreis, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Die Zahl der Corona-Toten erhöht sich demnach auf 47.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Märkischen Kreis inzwischen 4.531 Corona-Fälle registriert. Bis Dienstag, 0 Uhr, wurden am Montag 50 Neuinfektionen gemeldet. Noch am Freitag waren es mehr als 150 Neuinfektionen. Ist das ein Indiz, das sich die Corona-Lage entspannt? Im Gesundheitsamt ist man noch vorsichtig. Volker Schmidt, Fachbereichsleiter Gesundheit und Soziales beim Kreis, sagte im Gespräch mit unserer Zeitung: „Wir haben ein Plateau erreicht. Die Fallzahlen sind bei uns relativ kontant, das heißt aber – für uns das Entscheidende – nicht, dass wir weniger Arbeit haben.“

Der Inzidenz-Wert erhöhte sich am Dienstag leicht auf 158,2. Das entspricht ziemlich genau dem derzeitigen Landesschnitt in NRW. Lokale Zahlen veröffentlicht das Gesundheitsamt voraussichtlich im Laufe des Tages.

Unsere vorhergegangene Berichterstattung finden Sie in diesem News-Ticker.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare