News im Ticker

Corona im MK: Inzidenz steigt leicht - Drei Nachbarregionen mit höheren Werten

Die Corona-Lage im Märkischen Kreis hat sich stabilisiert. Die Corona-Regeln sind gelockert. Alle News zur Lage in Lüdenscheid, Iserlohn und anderen Städten im MK im Ticker.

+++ Achtung, dieser Ticker endet hier: Aktuelle Corona-Nachrichten für den MK lesen Sie hier +++

Update vom 28. Juni, 8.30 Uhr: Die Corona-Lage im Märkischen Kreis bleibt zum Start in die neue Woche nahezu unverändert. Die Sieben-Tage-Inzidenz im MK steigt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW im Vergleich zu Sonntag um 0,2 auf 11,9 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage an.

StadtLüdenscheid
KreisMärkischer Kreis
Fläche87,02 Quadratkilometer
Einwohner72.313 (31. Dez. 2019)

Zum Vergleich: Der Landeswert für Nordrhein-Westfalen liegt derzeit bei 5,8 (-0,1). Höher als im Märkischen Kreis ist die Inzidenz derzeit nur in den drei Nachbarregionen Oberbergischer Kreis (13,2), Soest (12,6) und Hochsauerlandkreis (12,3). Die übrigen MK-Anrainer weisen folgende Werte auf: Hagen (10,1), Kreis Unna (6,1), Ennepe-Ruhr-Kreis (4,0) und der Kreis Olpe (2,2).

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden im Märkischen Kreis laut LZG zwei neue Coronafälle gemeldet. Innerhalb der vergangenen sieben Tage waren es damit insgesamt 49. Die Zahl der Personen, die im Märkischen Kreis an oder mit Corona verstorben sind, hat sich nicht weiter erhöht und liegt bei insgesamt 412 seit Beginn der Pandemie.

Update vom 27. Juni, 8.46 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist am Sonntag wieder gefallen, nachdem sie zuvor leicht angestiegen war. Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet einen Wert von 11,7 (Vortag 12,2). In ganz Nordrhein-Westfalen lag die Corona-Inzidenz am Sonntag bei 5,9. Der MK liegt somit über dem Durchschnitt. Tatsächlich gibt es nur zwei Kreise, die derzeit höhere Werte aufweisen. Den höchsten Inzidenzwert wies am Sonntag der Oberbergische Kreis mit 13,2 auf. Im Hochsauerlandkreis gab es in den vergangenen sieben Tagen 12,3 neue Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner. Der Kreis Höxter ist dagegen bei einem 7-Tage-Wert von 0,0 angekommen.

Corona im MK: Inzidenz am Samstag leicht gestiegen

Update vom 26. Juni, 8.25 Uhr: Am Samstag meldet das Landeszentrum Gesundheit einen leicht gestiegenen Inzidenzwert für den Märkischen Kreis. Der Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern liegt jetzt bei 12,9 (Vortag: 11,7). Damit ist er doppelt so hoch wie die Inzidenz in NRW (6,4).

Update vom 25. Juni, 11.40 Uhr: Beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises sind binnen 24 Stunden neun laborbestätigte Corona-Nachweise eingegangen. Aktuell sind 92 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. So niedrig war die Zahl der Infizierten zuletzt Anfang Oktober 2020 (2. Oktober: 94 Personen).

Die neun Corona-Nachweise verteilen sich auf die Städte Iserlohn (6), Hemer (1), Lüdenscheid (1) und Plettenberg (1). Neben den Infizierten befinden sich 166 Personen (Vortag: 185) in häuslicher Quarantäne.

Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt im Märkischen Kreis auf niedrigem Niveau, ist allerdings leicht gestiegen – auf 11,7 (Vortag: 10,0).
Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.900 nachgewiesene Corona-Infektionen. 20.397 Menschen gelten als genesen. 411 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben (77 im Januar, 71 im Februar, 60 im März, 43 im April, 39 im Mai). Im Juni sind bisher sechs Personen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

In den Krankenhäusern werden aktuell noch 14 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Zwei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Zwei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind neun Fälle bekannt. Hier ist gegenüber der Vorwoche (26 Fälle) eine deutlich sinkende Tendenz zu erkennen.

Altena: 10 Infizierte, 730 Gesundete, 18 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 3 Infizierte, 947 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene

Hemer: 10 Infizierte, 1446 Gesundete, 11 Kontaktpersonen, 27 Verstorbene

Herscheid: 0 Infizierte, 210 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Iserlohn: 16 Infizierte, 4240 Gesundete, 37 Kontaktpersonen, 76 Verstorbene

Kierspe: 1 Infizierter, 976 Gesundete, 4 Kontaktpersonen und 16 Verstorbene

Lüdenscheid: 19 Infizierte, 4141 Gesundete, 28 Kontaktp., 78 Verstorbene

Meinerzhagen: 5 Infizierte, 1506 Gesundete, 8 Kontaktp., 28 Verstorbene

Menden: 7 Infizierte, 2119 Gesundete, 15 Kontaktpersonen, 55 Verstorbene

Nachrodt-W.: 1 Infizierter, 295 Gesundete, 3 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene

Neuenrade: 1 Infizierter, 543 Gesundete, 0 Kontaktpersonen, 4 Verstorbene

Plettenberg: 13 Infizierte, 1387 Gesundete, 18 Kontaktp., 32 Verstorbene

Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 2 Kontaktpersonen, 6 Verstorbene

Werdohl: 6 Infizierte, 1144 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 32 Verstorbene

Update vom 25. Juni, 8.55 Uhr: Während der Inzidenzwert im Märkischen Kreis am Freitag 11,7 beträgt (Donnerstag: 10,0), lockern die Märkischen Kliniken für ihre Häuser in Lüdenscheid und Werdohl die Besuchsregeln. Alle Patientinnen und Patienten können ab sofort täglich Besuche durch eine Person empfangen. Die tägliche Besuchszeit bleibt unverändert von 16 bis 19 Uhr. In den anderen Zeiten bleiben die Ausnahmeregeln für Sondergenehmigungen, zum Beispiel für die Begleitung Sterbender, schwer erkrankter Kinder und Jugendlicher sowie bei der Geburt unverändert bestehen. Besucher müssen gesundet, geimpft oder getestet sein.

Update vom 24. Juni, 12.15 Uhr: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis sinkt auf genau 10,0, und die Kreisstadt Lüdenscheid weist eine Inzidenz von 5,5 auf. 96 Menschen sind im Kreisgebiet noch mit dem Coronavirus infiziert - 42 Prozent weniger im Vergleich zum 17. Juni. Neben den Infizierten befinden sich 185 Personen in häuslicher Quarantäne.

Binnen 24 Stunden sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises vier laborbestätigte Corona-Nachweise eingegangen, die sich auf die Städte Lüdenscheid (2), Iserlohn und Kierspe verteilen. Der Anteil der Delta-Variante an allen Fällen im MK steigt stark an. Fälle in einer Großfamilie werden untersucht.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.891 nachgewiesene Corona-Infektionen. 20.384 Menschen gelten als genesen. 411 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben (77 im Januar, 71 im Februar, 60 im März, 43 im April, 39 im Mai). Im Juni sind bisher sechs Personen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

In den Krankenhäusern werden noch 14 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Zwei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Zwei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind 12 Fälle bekannt. Auch hier ist gegenüber der Vorwoche (26 Fälle) eine absteigende Tendenz zu erkennen.

Altena: 10 Infizierte, 730 Gesundete, 17 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Halver: 3 Infizierte, 947 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene

Hemer: 10 Infizierte, 1446 Gesundete, 11 Kontaktpersonen, 27 Verstorbene

Herscheid: 0 Infizierte, 210 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Iserlohn: 14 Infizierte, 4236 Gesundete, 38 Kontaktpersonen, 76 Verstorbene

Kierspe: 1 Infizierter, 976 Gesundete, 4 Kontaktpersonen und 16 Verstorbene

Lüdenscheid: 21 Infizierte, 4138 Gesundete, 44 Kontaktpers., 78 Verstorbene

Meinerzhagen: 5 Infizierte, 1506 Gesundete, 9 Kontaktpers., 28 Verstorbene

Menden: 10 Infizierte, 2116 Gesundete, 21 Kontaktpersonen, 55 Verstorbene

Nachrodt-W.: 1 Infizierter, 295 Gesundete, 2 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene

Neuenrade: 1 Infizierter, 543 Gesundete, 0 Kontaktpersonen, 4 Verstorbene

Plettenberg: 12 Infizierte, 1387 Gesundete, 19 Kontaktpers., 32 Verstorbene

Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 2 Kontaktpersonen, 6 Verstorbene

Werdohl: 8 Infizierte, 1142 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 32 Verstorbene

Update vom 24. Juni, 8.25 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz für Covid-Neuinfektionen liegt im Märkischen Kreis am Donnerstag bei glatten 10,0 Fällen pro 100.000 Einwohner. Zurzeit werden im Kreisgebiet fünf Corona-Patienten intensivmedizinisch betreut, von denen zwei beatmet werden müssen.

Update vom 23. Juni, 14.35 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden registriert, davon sieben in Hemer. Derzeit sind 112 Frauen und Männer im Kreis mit Corona infiziert – – 75 weniger im Wochenvergleich. Neben den Infizierten befinden sich 183 Personen in häuslicher Quarantäne.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist leicht gestiegen – auf 12,7 (Vortag: 10,5).

Es gibt einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Aus Kierspe verstarb ein 62-jähriger Mann. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 sind somit insgesamt 411 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt sind bislang 20 887 Corona-Infektionen nachgewiesen worden. 20 364 Menschen gelten als genesen.

Die 18 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Halver (1), Hemer (7), Iserlohn (3), Menden (2), Plettenberg (3), Schalksmühle (1) und Werdohl (1).

In den Krankenhäusern werden 14 Covid-19-Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Zwei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Zwei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind 14 Fälle bekannt, in Kitas aktuell keine.

Altena: 15 Infizierte, 725 Gesundete, 23 Kontakte und 25 Verstorbene

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 4 Infizierte, 946 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene

Hemer: 15 Infizierte, 1441 Gesundete, 10 Kontakte und 27 Verstorbene

Herscheid: 0 Infizierte, 210 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Iserlohn: 13 Infizierte, 4236 Gesundete, 24 Kontakte und 76 Verstorbene

Kierspe: 0 Infizierte, 976 Gesundete, 1 Kontaktperson und 16 Verstorbene

Lüdenscheid: 21 Infizierte, 4136 Gesundete, 51 Kontakte und 78 Verstorbene

Meinerzhagen: 6 Infizierte, 1505 Gesundete, 11 Kontakte und 28 Verstorbene

Menden: 10 Infizierte, 2116 Gesundete, 17 Kontakte und 55 Verstorbene

Nachrodt-Wiblingwerde: 1 Infizierter, 295 Ges., 2 Kontakte, 11 Verstorbene

Neuenrade: 2 Infizierte, 542 Gesundete, 3 Kontakte und 4 Verstorbene

Plettenberg: 13 Infizierte, 1386 Gesundete, 20 Kontakte und 32 Verstorbene

Schalksmühle: 1 Infizierter, 344 Gesundete, 3 Kontakte und 6 Verstorbene

Werdohl: 11 Infizierte, 1139 Gesundete, 6 Kontakte und 32 Verstorbene

Update vom 23. Juni, 9.55 Uhr: Achterbahnfahrt auf sehr niedrigem Niveau: Am Mittwoch beträgt der Inzidenzwert im Märkischen Kreis 12,5 - nach 10,5 und 11,7 an den Vortagen. In den vergangenen sieben Tagen zählte das Robert-Koch-Institut (RKI) 52 neue Infektionsfälle.

Update vom 22. Juni, 13.50 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat zum Wochenstart keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Es gibt einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist im Märkischen Kreis weiter gesunken – auf 10,5 (Montag: 11,7). Zum Wochenstart sind beim Gesundheitsamt keine neuen, laborbestätigten Corona-Nachweise eingegangen. Insgesamt sind noch 110 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert – 100 weniger im Vergleich zum 15. Juni. Neben den Infizierten befinden sich 198 Personen in häuslicher Quarantäne. 13 Fälle der sogenannten Delta-Variante (B.1.617.2) sind bislang mittels variantenspezifischer PCR-Testung nachgewiesen worden – und somit 11,8 Prozent aller Positivfälle im Kreis.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 869 nachgewiesene Corona-Infektionen. 20 349 Menschen gelten als genesen. 410 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Aus Menden verstarb ein 60-jähriger Mann.

In den Krankenhäusern werden derzeit noch 13 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Drei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Zwei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind 18 Fälle bekannt, in Kitas aktuell keine.

Die Gesundheitsdienste des Kreises planten für Mittwoch 14 PCR-Tests, davon zwei am Standort Lüdenscheid und drei in Iserlohn.

Altena: 16 Infizierte, 724 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Tote

Halver: 3 Infizierte, 946 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 8 Infizierte, 1441 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 1 Infizierter, 209 Gesundete, 3 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 12 Infizierte, 4234 Gesundete, 23 Kontaktpersonen, 76 Tote

Kierspe: 2 Infizierte, 975 Gesundete, 1 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 21 Infizierte, 4136 Gesundete, 55 Kontaktpersonen, 78 Tote

Meinerzhagen: 11 Infizierte, 1498 Gesundete, 21 Kontaktpersonen, 28 Tote

Menden: 8 Infizierte, 2116 Gesundete, 18 Kontaktpersonen, 55 Tote

Nachrodt-W.: 1 Infizierter, 295 Gesundete, 2 Kontaktpersonen, 11 Totee

Neuenrade: 2 Infizierte, 542 Gesundete, 3 Kontaktpersonen, 4 Tote

Plettenberg: 12 Infizierte, 1384 Gesundete, 10 Kontaktpersonen, 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 2 Kontaktpersonen, 6 Tote

Werdohl: 13 Infizierte, 1136 Gesundete, 12 Kontaktpersonen, 32 Tote

Update vom 22. Juni, 08.25 Uhr: Von 11,7 auf 10,5 sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis und stabilisiert sich damit weiter. In den vergangenen sieben Tagen registrierte das Robert-Koch-Institut (RKI) 43 neue Infektionsfälle.

Update vom 21. Juni, 13.25Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat am Wochenende insgesamt 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tages-Inzidenz bleibt auf niedrigem Niveau: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts lag sie am Montag bei 11,7 (Freitag, 14,4; Samstag: 11,9; Sonntag: 12,2) und damit um knapp 50 Prozent niedriger als vor einer Woche (14. Juni).

Die neuen laborbestätigten Corona-Nachweise verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Lüdenscheid (2), Plettenberg (5), Altena (5), Hemer (1), Iserlohn (1), Neuenrade (1), Werdohl (3).

Insgesamt sind 133 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert – 48 Prozent weniger im Vergleich zum 14. Juni. Neben den Infizierten befinden sich 209 Personen in häuslicher Quarantäne.

In 13 Fällen ist bislang die sogenannte Delta-Variante (B.1.617.2) mittels variantenspezifischer PCR-Testung nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich durchweg um milde Krankheitsverläufe. Mit den 13 Indexfällen stehen zehn Kontaktpersonen in 14-tägiger Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 870 nachgewiesene Corona-Infektionen. 20 328 Menschen gelten als genesen. 409 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Aus Lüdenscheid verstarb eine 72-jährige Frau.

Die Todeszahlen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auf die Monate im Jahr 2021 verteilt: 77 im Januar, 71 im Februar, 60 im März, 43 im April, 38 im Mai. Im Juni sind bisher fünf Personen in Zusammenhang mit einer Coronainfektion verstorben.

In den Krankenhäusern werden noch 13 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Drei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind vier Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Drei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind 26 Fälle bekannt. Die Gesundheitsdienste des Kreises planten für Montag 50 PCR-Tests, davon 43 am Standort Lüdenscheid, sechs an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn und eine Testung mobil.

Altena: 16 Infizierte, 724 Gesundete, 21 Kontakte und 25 Verstorbene

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 4 Infizierte, 945 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene

Hemer: 9 Infizierte, 1.440 Gesundete, 15 Kontakte und 27 Verstorbene

Herscheid: 1 Infizierter, 209 Gesundete, 3 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Iserlohn: 19 Infizierte, 4227 Gesundete, 24 Kontakte und 76 Verstorbene

Kierspe: 2 Infizierte, 975 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 15 Verstorbene

Lüdenscheid: 28 Infizierte, 4129 Gesundete, 54 Kontakte und 78 Verstorbene

Meinerzhagen: 13 Infizierte, 1498 Gesundete, 24 Kontakte, 28 Verstorbene

Menden: 8 Infizierte, 2.117 Gesundete, 19 Kontakte und 54 Verstorbene

Nachrodt-W.: 1 Infizierter, 295 Gesundete, 2 Kontakte, 11 Verstorbene

Neuenrade: 3 Infizierte, 541 Gesundete, 3 Kontakte und 4 Verstorbene

Plettenberg: 12 Infizierte, 1384 Gesundete, 10 Kontakte und 32 Verstorbene

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 2 Kontakte und 6 Verstorbene

Werdohl: 17 Infizierte, 1133 Gesundete, 16 Kontakte und 32 Verstorbene

Update vom 21. Juni, 8.45 Uhr: Mit 11,7 präsentiert sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis am Montag nahezu unverändert gegenüber den Vortagen. Im Laufe der vergangenen sieben Tage verzeichnete der Kreis 48 Neuinfektionen.

Update vom 20. Juni, 9.31 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist am Sonntag wieder leicht gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet einen Wert von 12,2 (Vortag 11,9). In ganz Nordrhein-Westfalen lag die Inzidenz am Sonntag bei 9,6 und war somit nach vielen Monaten erstmals wieder einstellig. Den höchsten Inzidenzwert wies am Sonntag erneut Hagen mit 27,0 auf. Mit einer Inzidenz von nur noch 1,2 lag Herford am unteren Ende der Tabelle.

Update vom 19. Juni, 10.25 Uhr: Am Samstag meldet das Landeszentrum Gesundheit wieder einen gesunkenen Inzidenzwert für den Märkischen Kreis. Der Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern liegt jetzt bei 11,9 (Vortag: 14,4). Damit liegt er nur noch knapp über dem NRW-Schnitt von 10,0.

Corona im MK: Nur zwei neue Fälle gemeldet

Update vom 18. Juni, 11.00 Uhr: Positive Entwicklung bei den Coronafallzahlen: Nur zwei neue laborbestätigte Coronanachweise gingen innerhalb der aktuell gezählten vergangenen 24 Stunden – also von Donnerstag (0 Uhr) bis Freitag (0 Uhr) – beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises ein. Der Sieben-Tages Inzidenzwert fällt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts von 18,8 auf 14,4.

Derzeit sind damit kreisweit noch 161 Männer und Frauen mit dem Coronavirus infiziert. Sie dürfen ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich 265 Kontaktpersonen. Aus Menden wurden zwei Neuinfektionen gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 852 Coronanachweise. (Hinweis: Die Zahl hat sich seit Donnerstag nicht verändert, weil nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes zwei Fälle anderen Wohnorten zugeordnet wurden.)

20 283 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 408 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch acht Covid-19-Patienten behandelt, davon vier intensivmedizinisch, vier müssen beatmet werden. In der Pflege sind drfei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, drei Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 26 und in Kitas zwei Coronafälle bekannt.

Altena: 11 Infizierte, 724 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

Halver: 4 Infizierte, 945 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 8 Infizierte, 1440 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 3 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 24 Infizierte, 4221 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 76 Tote

Kierspe: 6 Infizierte, 971 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 43 Infizierte, 4113 Gesundete, 71 Kontaktpersonen und 77 Tote

Meinerzhagen: 14 Infizierte, 1497 Gesundete, 28 Kontaktpersonen, 28 Tote

Menden: 8 Infizierte, 2117 Gesundete, 21 Kontaktpersonen und 54 Tote

Nachrodt-W.: 2 Infizierte, 294 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 11 Tote

Neuenrade: 2 Infizierte, 541 Gesundete und 3 Kontaktpersonen und 4 Tote

Plettenberg: 9 Infizierte, 1382 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 28 Infizierte, 1119 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 18. Juni, 08.45 Uhr: Erfreuliche Zahlen vermeldet das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Märkischen Kreis. Am Freitag (18. Juni) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern nur noch bei bei 14,4 nach 18,8 am Donnerstag. In den vergangenen sieben Tagen zählte das RKI 59 Neuinfektionen.

Update vom 17. Juni, 13.50 Uhr: Der Märkische Kreis hat mit 200 074 am Donnerstag die Marke von 200 000 Erstimpfungen überschritten. Gleichzeitig sind nun mit Balve, Herscheid und Schalksmühle drei Kommunen coronafrei.

16 neue Corona-Verdachtsfälle haben sich im Labor bestätigt. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 165 Infizierte und 261 Kontaktpersonen. Ebenfalls das Haus oder die Wohnung nicht verlassen dürfen 261 Kontaktpersonen.

18,8 Menschen pro 100 000 Einwohner haben sich laut Robert-Koch-Institut kreisweit in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt. Die 16 neuen Nachweise verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Iserlohn (+1), Kierspe (+1), Lüdenscheid (+8), Meinerzhagen (+1), Menden (+2) und Plettenberg (+1). Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 852 Coronanachweise. 20 279 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 408 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 13 Covid-19 Patienten behandelt, davon vier intensivmedizinisch, vier müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, drei Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 25 und in Kitas zwei Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Donnerstag 25 PCR-Tests, 24 am Standort Lüdenscheid und einen in Iserlohn.

Altena: 11 Infizierte, 724 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

Halver: 4 Infizierte, 945 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 8 Infizierte, 1440 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 25 Infizierte, 4221 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 76 Tote

Kierspe: 6 Infizierte, 971 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 44 Infizierte, 4113 Gesundete, 74 Kontaktpersonen und 77 Tote

Meinerzhagen: 14 Infizierte, 1497 Gesundete, 28 Kontaktpersonen, 28 Tote

Menden: 6 Infizierte, 2116 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 54 Tote

Nachrodt-W.: 2 Infizierte, 294 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 11 Tote

Neuenrade: 3 Infizierte, 540 Gesundete und 3 Kontaktpersonen und 4 Tote

Plettenberg: 9 Infizierte, 1382 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 31 Infizierte, 1116 Gesundete, 33 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 17. Juni, 09.00 Uhr: Die Inzidenzrate im Märkischen Kreis hat sich unterhalb von 20 eingependelt. Am Donnerstag beträgt sie 18,8 nach 18,5 am Vortag. Am Dienstag lag sie noch bei 23,2. Insgesamt wurden im Kreisgebiet bisher 20.852 Fälle gezählt.

Corona im MK: Indische Variante erreicht den Kreis

Update vom 16. Juni, 13.45 Uhr: Das kommt für die Experten nicht überraschend: Die Delta-Variante B.1.617.2 des Covid-19-Virus wurde jetzt erstmals auch im Märkischen Kreis nachgewiesen. Bundesweit wird sie in zwei Prozent der Proben festgestellt.

Wie Alexander Bange, Pressesprecher des Märkischen Kreises mitteilt, wurde die als indische Corona-Variante bekannte Mutation mittels variantenspezifischer PCR-Testung in sieben Positivfällen festgestellt, die sich auf die Städte Hemer und Iserlohn verteilen. Dabei handelt es sich laut Bange bislang um milde Krankheitsverläufe. Mit den sieben Indexfällen stehen derzeit sieben weitere Kontaktpersonen in 14-tägiger Quarantäne.

Mit dem Auftreten der Delta-Variante hatte das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises laut Alexander Bange gerechnet. Sie soll laut ersten Studien eine um 40 Prozent höhere Infektiosität gegenüber der Alpha-Variante (B.1.1.7) haben. Das Gesundheitsamt, so betont, Bange, sehe noch keinen Grund zur Besorgnis, appelliere aber, sich trotz der Lockerungen an die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten.

Laut Robert-Koch-Institut sinkt unterdessen der Sieben-Tages-Inzidenzwert auf 18,5. Derzeit sind noch 187 Männer und Frauen im Märkischen mit dem Coronavirus infiziert.

Innerhalb eines Tages hat das Gesundheitsamt des Kreises neun labortechnisch bestätigte Coronanachweise registriert. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Halver (+1), Iserlohn (+1), Lüdenscheid (+2), Plettenberg (+1) und Werdohl (+2). Derzeit tragen noch 187 Märker das Virus in sich und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ebenfalls das Haus oder die Wohnung nicht verlassen dürfen 280 Kontaktpersonen.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 836 Coronanachweise. 20 241 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 408 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 17 Covid-19-Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch, vier müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert,vier Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 24 und in Kitas zwei Coronafälle bekannt.

Die Gesundheitsdienste planten für Mittwoch 22 PCR-Tests, 13 am Standort Lüdenscheid, zwei an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn und sieben mobil.

Altena: 9 Infizierte, 724 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 0 Kontaktpersonen und 4 Tote

Halver: 5 Infizierte, 944 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 8 Infizierte, 1440 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 25 Infizierte, 4220 Gesundete, 38 Kontaktpersonen und 76 Tote

Kierspe: 5 Infizierte, 971 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 46 Infizierte, 4103 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 77 Tote

Meinerzhagen: 19 Infizierte, 1491 Gesundete, 27 Kontaktpersonen, 28 Tote

Menden: 5 Infizierte, 2116 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 54 Tote

Nachrodt-W.: 3 Infizierte, 293 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 11 Tote

Neuenrade: 4 Infizierte, 539 Gesundete und 4 Kontaktpersonen und 4 Tote

Plettenberg: 12 Infizierte, 1378 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 44 Infizierte, 1103 Gesundete, 45 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 16. Juni, 9.05 Uhr: Mit 18,5 ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Märkischen Kreis jetzt auch unter die Marke von 20 gefallen. Am Vortag betrug er noch 23,2.

Update vom 15. Juni, 12.20 Uhr: Vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises innerhalb von 24 Stunden. Laut Robert-Koch-Institut haben sich in den letzten sieben Tagen kreisweit 23,2 Personen pro 100 000 Einwohner mit dem Virus angesteckt. Am Vortag hatte der Inzidenzwert noch 23,4 betragen und ist damit praktisch konstant geblieben.

Die Fallzahlen gehen weiter zurück: Derzeit sind nur noch 210 Männer und Frauen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ebenfalls das Haus oder die Wohnung nicht verlassen dürfen 316 Kontaktpersonen.

Binnen eines Tages haben sich vier Coronaverdachtsfälle im Labor bestätigt. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Halver (+1), Iserlohn (+2) und Plettenberg (+1).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 827 Coronanachweise. 20 209 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 408 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 17 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch,vier müssen beatmet werden.

In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert,drei Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 27 und in Kitas drei Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Dienstag neun PCR-Tests, sechs am Standort Lüdenscheid und drei am Seileresee in Iserlohn.

Altena: 10 Infizierte, 721 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

Halver: 5 Infizierte, 943 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 8 Infizierte, 1440 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 31 Infizierte, 4213 Gesundete, 49 Kontaktpersonen und 76 Tote

Kierspe: 7 Infizierte, 969 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 48 Infizierte, 4099 Gesundete, 73 Kontaktpersonen und 77 Tote

Meinerzhagen: 27 Infizierte, 1483 Gesundete, 28 Kontaktpersonen, 28 Tote

Menden: 6 Infizierte, 2.115 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 54 Tote

Nachrodt-W.: 3 Infizierte, 293 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 11 Tote

Neuenrade: 4 Infizierte, 539 Gesundete und 4 Kontaktpersonen und 4 Tote

Plettenberg: 11 Infizierte, 1378 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 344 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 48 Infizierte, 1097 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 15. Juni, 8.50 Uhr: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis stabilisiert sich auf einem sehr niedrigen Niveau und beträgt am Dienstag 23,2 nach 23,4 am Montag. Auf den Intensivstationen im Kreisgebiet liegen noch fünf Covid-Infizierte, von denen drei beatmet werden müssen.

Die Entwicklungen im Märkischen Kreis vor dem 15. Juni können sie in unserem bisherigen Newsticker nachlesen.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare