News im Ticker

Corona im MK: Inzidenz sinkt am Donnerstag deutlich - Impfungen für Schwangere

Die Corona-Zahlen im Märkischen Kreis entwickeln sich positiv. Hier gibt es News zur Corona-Lage in Lüdenscheid, Iserlohn und anderen Städten.

+++ Dieser Ticker wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Informationen zur Corona-Lage im MK finden Sie hier. +++

Update vom 16. September, 8.35 Uhr: Der positive Trend der Corona-Lage setzt sich auch in der zweiten Woche in Folge weiter fort. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis liegt am Donnerstag laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) bei 105,0 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner. Das bedeutet einen Rückgang um 8,1 im Vergleich zum Vortag.

Niedriger war die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis zuletzt am 18. August (87,1), ehe der Wert in der Folge bis Anfang September bis auf 155,4 (3. September) angestiegen war. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf Landesebene liegt derzeit bei 87,9 (-6,8), auf Bundesebene laut Robert-Koch-Institut bei 76,3.

Der Anteil der Covid-19-Patienten auf den Intensivbetten beträgt laut Intensivbettenregister DIVI am Donnerstagmorgen (Stand 7:19 Uhr) 8,05 Prozent in NRW und 5,05 Prozent im Märkischen Kreis.

Die Zahl der Neuinfektionen im Märkischen Kreis binnen 24 Stunden gibt das LZG am Donnerstag mit 75 an. Die Zahl der Verstorbenen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion bleibt unverändert bei insgesamt 422.

Die Corona-Lage in den MK Anrainern ist wie folgt: Hagen 133,0 (+3,2), Oberbergischer Kreis 104,5, (-5,2), Ennepe-Ruhr-Kreis 94,7 (-5,9), Hochsauerlandkreis 73,4 (-3,9), Kreis Olpe 65,2 (+2,3), Kreis Unna 57,9 (-6,1) und Kreis Soest 40,9 (-10,6).

Impfung ab der 13. Schwangerschaftswoche möglich

Der Märkische Kreis weist darauf hin, dass sich in den beiden Impfstellen in Lüdenscheid und Iserlohn sowie im Impfbus des Märkischen Kreises ab sofort auch Schwangere ab Beginn der 13. Schwangerschaftswoche mit dem Impfstoff „Corminaty“ von BionTech impft lassen können. Ein neuer Erlass des Landes NRW mache das möglich.

In einem neuen Landeserlass ist festgelegt worden, dass ab sofort auch Schwangere ab Beginn der 13. Schwangerschaftswoche in allen Impfzentren in NRW geimpft werden dürfen. Das gilt somit auch für die Impfstellen des Kreises in Lüdenscheid (Schützenhalle Loh) sowie in Iserlohn (Gewerbegebiet Dröschede). Auch im mobilen Impfbus werden Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche mit dem Vakzin „Corminaty“ von BionTech geimpft. Allerdings muss der aktuelle Mutterpass zur Impfung vorgelegt werden.

„Es ist wichtig für uns zu wissen, dass wir keine Schwangeren impfen, bevor die Organbildung beim Feten nicht abgeschlossen ist. Dies ist nach der 12. Schwangerschaftswoche der Fall. Daher benötigen wir die Informationen aus dem Mutterpass“, sagt Dr. Gregor Schmitz, ärztlicher Leiter des Impfzentrums Märkischer Kreis.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte sich am 10. September für die Corona-Impfung dieser Personengruppe ausgesprochen – wenn auch zunächst lediglich als Beschlussentwurf. Wenn das vorgeschriebene Stellungnahme-Verfahren abgeschlossen ist, soll die endgültige Empfehlung zeitnah folgen.

Update vom 15. September, 12.20 Uhr: Die neuen Quarantäneregeln des Landes NRW machen sich auch im Märkischen Kreis bemerkbar: Die Zahl der Kontaktpersonen in Quarantäne nimmt inzwischen deutlich ab, bilanziert das Kreisgesundheitsamt. Befanden sich am Dienstag noch 1016 Märker als Kontaktpersonen in Quarantäne, sind es am Mittwoch nur noch 620 - ein Rückgang um knapp 40 Prozent. In der vergangenen Woche waren es bei 940 Infizierten noch 1.846 Kontaktpersonen.

Innerhalb von 24 Stunden sind beim Kreisgesundheitsamt 97 labor-technisch bestätigte Corona-Nachweise eingegangen. Im Märkischen Kreis sind derzeit 837 (Vortag: 857) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. Sie befinden sich ebenso wie 620 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Die 97 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (1), Balve (9), Halver (4), Hemer (3), Herscheid (2), Iserlohn (27), Kierspe (8), Lüdenscheid (26), Meinerzhagen (1), Menden (3), Nachrodt-Wiblingwerde (3), Plettenberg (6), Schalksmühle (1) und Werdohl (3).

Die Sieben-Tage-Inzidenzwert im Märkischen Kreis ist laut Robert-Koch-Institut auf 113,1 (Vortag: 116,0) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken.

Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 23.865 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.606 Menschen gelten als genesen. In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind bislang 422 Menschen gestorben.

Im August hat es drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gegeben, im September vier.

Derzeit werden 21 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon sechs intensivmedizinisch (ein Patient wird beatmet). Die sechs Intensivpatienten sind nicht geimpft.

Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 12 Bewohner infiziert, 16 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 113 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas drei.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 11 Infizierte, 807 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 22 Infizierte, 387 Gesundete, 7 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 30 Infizierte, 993 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 47 Infizierte, 1.615 Gesundete, 24 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 25 Infizierte, 230 Gesundete, 8 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 252 Infizierte, 4.781 Gesundete, 208 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 38 Infizierte, 1.110 Gesundete, 32 Kontaktpersonen und 18 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 199 Infizierte, 4.608 Gesundete, 140 Kontaktpersonen und 80 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 23 Infizierte, 1.591 Gesundete, 29 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 63 Infizierte, 2.324 Gesundete, 46 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 5 Infizierte, 320 Gesundete, 6 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 15 Infizierte, 610 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 50 Infizierte, 1.540 Gesundete, 40 Kontaktpersonen und 36 Verstorbene
  • Schalksmühle: 9 Infizierte, 360 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 48 Infizierte, 1.330 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 15. September, 8.30 Uhr: Nach dem leichten Anstieg am Dienstag vermeldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) am Mittwoch wieder einen erneuten Rückgang der Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis. Die Wocheninzidenz liegt bei 113,1 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner. Das bedeutet einen Rückgang um 2,9 im Vergleich zum Vortag.

Damit liegt der Wert im Märkischen Kreis allerdings weiterhin über den Inzidenzen, die für das Land und den Bund errechnet wurden. In NRW haben sich in den vergangenen sieben Tagen 94,6 (-4,8) Personen pro 100.000 Einwohner neu mit dem Coronavirus infiziert, auf Bundesebene meldet das Robert-Koch-Institut am Mittwoch 77,9 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Den höchsten Wert in Nordrhein-Westfalen weist derzeit Wuppertal auf, das als einzige Kommune (201,1) in NRW noch oberhalb der Marke von 200 liegt.

Laut LZG haben sich im Märkischen Kreis innerhalb von 24 Stunden 95 Personen nachweislich neu mit Covid-19 infiziert. Die Zahl der Verstorbenen im Kreis bleibt im Vergleich zum Vortag unverändert bei 422.

Der Anteil der Covid-19-Patienten auf den Intensivbetten liegt im Märkischen Kreis am Mittwochmorgen laut Intensivregister DIVI bei 5,88 Prozent, auf Landesebene bei 7,98 Prozent.

Für die Nachbarregionen des Märkischen Kreises wurden laut LZG aktuell folgende Inzidenzen errechnet: Hagen 129,8 (+9,0), Oberbergischer Kreis 109,7 (-22,1), Ennepe-Ruhr-Kreis 100,6 (-5,6), Hochsauerlandkreis 77,2 (-1,5), Kreis Unna 64,0 (-2,5), Kreis Olpe 63,0 (-3,8) und Kreis Soest 51,5 (-4,0)

Update vom 14. September, 14.15 Uhr: Innerhalb eines Tages hat das Kreisgesundheitsamt 24 neue Corona-Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis beträgt am Dienstag 116,0 (Vortag: 113,8). Bedauerlicherweise wurden zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 aktenkundig, und zwar aus Kierspe und Plettenberg. Das teilt der Märkische Kreis mit.

Aus Plettenberg verstarb ein 57-jähriger Mann mit Vorerkrankungen. Er war nicht geimpft. Aus Kierspe starb eine 74-jährige Patientin mit Vorerkrankungen in stationärer Behandlung. Bei ihr lag nach Angaben des Kreises eine Impfung mit Biontech vor.

Seit Ausbruch der Pandemie sind im Märkischen Kreis 422 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Im August hat es drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gegeben, im September bislang vier.

Derzeit sind im Märkischen Kreis 857 Menschen (Vortag: 994) mit dem Coronavirus infiziert. Sie befinden sich wie 869 Kontaktpersonen (Vortag: 1.016) in häuslicher Quarantäne.

Die 24 Neuinfektionen der vergangenen 24 Stunden verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Hemer (1), Iserlohn (6), Lüdenscheid (7), Meinerzhagen (1), Menden (1), Neuenrade (2), Plettenberg (1), Schalksmühle (1) und Werdohl (4).

Insgesamt sind 23.770 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.491 Menschen gelten als genesen.

Derzeit werden 22 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon sechs intensivmedizinisch (ein Patienten wird beatmet). Die Intensivpatienten sind nicht geimpft.

Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 12 Bewohner infiziert, 16 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 178 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas drei.

Update vom 14. September, 8.25 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist wieder angestiegen - allerdings nur leicht. Laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW liegt die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis am Dienstag bei 116,0 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner und damit um 2,2 höher als zum Wochenstart.

Auf Landesebene liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW bei 99,4 (+0,1), die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz bei 1,71 und der Anteil der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen bei 7,9 Prozent.

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden im Märkischen Kreis laut LZG 24 neue Coronafälle aktenkundig. Zudem sind zwei weitere Personen im Kreis im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Die Coronalage in den MK-Nachbarregionen ist wie folgt: Oberbergischer Kreis 131,8 (+0,4), Hagen 120,8 (-4,2), Ennepe-Ruhr-Kreis 106,5 (-7,4), Hochsauerlandkreis 78,8 (+5,8), Kreis Olpe 66,7 (-9,7), Kreis Unna 66,6 (+13,7) und Kreis Soest 55,5 (+/- 0).

Update vom 13. September, 13.03 Uhr: Beim Kreisgesundheitsamt sind am vergangenen Wochenende insgesamt 179 Corona-Neuinfektionen eingegangen – 30 weniger als noch am Wochenende zuvor (209). Und auch die die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Märkischen Kreis rückläufig. Sie sinkt auf 113,8 (-1,5), vor einer Woche lag sie noch bei 158,8.

Aufgrund technischer Probleme konnten die am Freitag gemeldeten Neuinfektionen nicht den Städten und Gemeinden zugeordnet werden. Am Samstag gingen 64 Corona-Nachweise ein, am Sonntag 20. Die 84 Neuinfektionen von Samstag und Sonntag verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Balve (4), Halver (3), Hemer (1), Herscheid (2), Iserlohn (19), Kierspe (3), Lüdenscheid (16), Meinerzhagen (3), Menden (12), Nachrodt-Wiblingwerde (1), Neuenrade (6), Plettenberg (5) und Werdohl (9).

Derzeit sind 994 (Vorwoche: 1126) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. 1.016 (Vorwoche: 2.091) Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Von den Indexfällen sind 33 Reiserückkehrer.

Insgesamt sind bislang 23.746 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.332 Menschen gelten als genesen. 420 Patienten sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Derzeit werden 28 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon neun intensivmedizinisch (zwei Patienten werden wird beatmet). Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind elf Bewohner infiziert, 17 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 25 Infizierte, 792 Gesundete, 37 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 18 Infizierte, 382 Gesundete, 15 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 39 Infizierte, 981 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 54 Infizierte, 1.604 Gesundete, 53 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 25 Infizierte, 228 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 288 Infizierte, 4.712 Gesundete, 312 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 51 Infizierte, 1.090 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 210 Infizierte, 4.564 Gesundete, 171 Kontaktpersonen und 80 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 27 Infizierte, 1.584 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 94 Infizierte, 2.289 Gesundete, 95 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 316 Gesundete, 8 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 20 Infizierte, 603 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 57 Infizierte, 1.527 Gesundete, 68 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
  • Schalksmühle: 13 Infizierte, 355 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 67 Infizierte, 1.305 Gesundete, 71 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 13. September, 8.15 Uhr: Auch zum Start in die neue Woche setzt sich der Trend der vergangenen Woche fort. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) am Montag bei 113,8 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner.

Das ist im Vergleich zu Sonntag ein Rückgang um 1,5. Am Montag vergangener Woche hatte die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis noch bei 158,8 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner gelegen.

Die Landesinzidenz liegt derzeit laut LZG bei 99,3 (-1,4), auf Bundesebene laut Robert-Koch-Institut bei 81,9.

Binnen 24 Stunden wurden im Märkischen Kreis zuletzt 20 neue Coronafälle registriert. Die Zahl der Todesopfer im MK liegt unverändert bei 420.

Die Situation in den MK-Nachbarregionen sieht wie folgt aus: Oberbergischer Kreis 131,4 (+3,7), Hagen 125,1 (-15,9), Ennepe-Ruhr-Kreis 113,9 (+1,2), Kreis Olpe 76,5 (+/- 0), Hochsauerlandkreis 73,0 (-2,3), Kreis Soest 55,5 (-5,6) und Kreis Unna 52,8 (-1,5).

Update vom 12. September, 8.35 Uhr: Hin und Her bei der Inzidenz im Märkischen Kreis: Nach dem Anstieg am Samstag vermeldete das Robert-Koch-Institut für Sonntag einen Rückgang. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen sank von 121,4 auf 115,3 (Stand: 0 Uhr). Auch NRW-weit hingegen ist die Inzidenz gesunken. In der direkten Nachbarschaft des MK haben nur Hagen (141,0) und der Kreis Oberberg einen höheren Wert (127,7).

Update vom 11. September, 9.15 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist wieder leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Samstagmorgen einen Wert von 121,4 Fällen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Das sind 2,2 Prozentpunkte mehr als am Vortag. NRW-weit hingegen ist die Inzidenz gesunken. Hier liegt der Wert am Samstag bei 103,3. Das sind 3,6 Prozentpunkte weniger als am Freitag und 13 Prozentpunkte weniger als vor einer Woche.

Corona im MK: Ein weiteres Todesopfer

Update vom 10. September, 12.22 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 55 labor-bestätigte Coronanachweise eingegangen. Bedauerlicherweise wurde auch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 aktenkundig. Es verstarb eine 72-jährige Patientin mit Vorerkrankungen aus Lüdenscheid in stationärer Behandlung. Sie war nicht geimpft. Es ist bislang der zweite Todesfall im September; im August waren es drei.

55 Corona-Verdachtsfälle haben sich binnen eines Tages im Labor bestätigt. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (1), Balve (1), Halver (3), Hemer (5), Herscheid (3), Iserlohn (15), Lüdenscheid (18), Meinerzhagen (1), Menden (3), Neuenrade (2), Schalksmühle (2) und Werdohl (1). Innerhalb einer Woche haben sich 119,2 (Vortag: 134,1) Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Aktuell sind kreisweit 950 (Vortag: 977) Frauen, Männer und Kinder infiziert. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen dürfen 1.297 Kontaktpersonen.

Seit Ausbruch der Pandemie sind 420 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Insgesamt sind bislang 23.567 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.197 Menschen gelten als genesen.

Derzeit werden 25 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch ( zwei werden beatmet). Alle Patienten auf der Intensivstation waren nicht geimpft. Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 11 Bewohner infiziert, 17 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 151 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas fünf.

Die Corona-Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 27 Infizierte, 788 Gesundete, 53 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 16 Infizierte, 379 Gesundete, 30 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 28 Infizierte, 982 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 68 Infizierte, 1.587 Gesundete, 88 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 28 Infizierte, 223 Gesundete, 86 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 273 Infizierte, 4.680 Gesundete, 363 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 52 Infizierte, 1.085 Gesundete, 79 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 191 Infizierte, 4.540 Gesundete, 162 Kontaktpersonen und 80 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 29 Infizierte, 1.578 Gesundete, 39 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 84 Infizierte, 2.275 Gesundete, 129 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 315 Gesundete, 12 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 15 Infizierte, 601 Gesundete, 21 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 51 Infizierte, 1.520 Gesundete, 94 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
  • Schalksmühle: 15 Infizierte, 353 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 67 Infizierte, 1.291 Gesundete, 112 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Corona im MK: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich, aber ein weiteres Corona-Opfer

Update vom 10. September, 8.35 Uhr: Der Trend im Märkischen Kreis ist weiter positiv: Die Sieben-Tage-Inzidenz im MK ist den fünften Tag in Folge gesunken - und zwar deutlich. Im Vergleich zum Vortag verzeichnete das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) einen Rückgang um 14,9 Neuinfizierte. Damit liegt die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis laut LZG am Freitag bei 119,2 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner. Landesweit beträgt sie 106,9 (-1,5), bundesweit bei 83,8.

Bisher 420 Coronatote im Märkischen Kreis

Innerhalb von 24 Stunden wurden zuletzt laut Landeszentrum Gesundheit 53 neue Coronafälle im Märkischen Kreis aktenkundig. Zudem ist eine weitere Person im Zusammenhang mit Covid 19 verstorben. Damit sind im Märkischen Kreis bisher 420 Menschen mit oder an Corona gestorben.

Die Situation in den Nachbarregionen des MK sieht wie folgt aus: Oberbergischer Kreis 143,9 (-1,5), Ennepe-Ruhr-Kreis 116,1 (+2,5), Hagen 112,9 (+3,7), Hochsauerlandkreis 88,8 (-3,5), Kreis Olpe 59,2 (+0,8), Kreis Soest 69,1 (-0,3), Kreis Unna 69,4 (+0,8)

Update vom 9. September, 12.07 Uhr: 110 Corona-Verdachtsfälle haben sich binnen eines Tages im Labor bestätigt. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 134,1 Frauen und Männer pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Tendenz fallend.

Im Märkischen Kreis sind 977 (Vortag: 940) Personen mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen dürfen 1.505 Kontaktpersonen. In den vergangenen 24 Stunden hat das Gesundheitsamt 110 labor-bestätigte Coronanachweise registriert. 48 der Neuinfizierten sind unter 20 Jahre. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Balve (2), Halver (3), Hemer (11), Herscheid (5), Iserlohn (40), Kierspe (3), Lüdenscheid (23), Meinerzhagen (5), Menden (7), Plettenberg (5) und Werdohl (6).

Insgesamt sind bislang 23.514 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.118 Menschen gelten als genesen. In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 419 Menschen gestorben.

Am Mittwoch wurden 39 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon acht intensivmedizinisch (fünf werden beatmet). Am Donnerstag waren die Zahlen rückläufig. Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 11 Bewohner infiziert, 16 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 189 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas acht.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

• Altena: 27 Infizierte, 787 Gesundete, 63 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
• Balve: 16 Infizierte, 378 Gesundete, 32 Kontaktperson und 4 Verstorbene
• Halver: 29 Infizierte, 978 Gesundete, 19 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
• Hemer: 68 Infizierte, 1.582 Gesundete, 128 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
• Herscheid: 25 Infizierte, 223 Gesundete, 91 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
• Iserlohn: 272 Infizierte, 4.667 Gesundete, 383 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
• Kierspe: 56 Infizierte, 1.081 Gesundete, 70 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
• Lüdenscheid: 203 Infizierte, 4.511 Gesundete, 228 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene
• Meinerzhagen: 31 Infizierte, 1.575 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
• Menden: 92 Infizierte, 2.265 Gesundete, 159 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
• Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 315 Gesundete, 12 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
• Neuenrade: 14 Infizierte, 600 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
• Plettenberg: 56 Infizierte, 1.515 Gesundete, 93 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
• Schalksmühle: 13 Infizierte, 353 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
• Werdohl: 69 Infizierte, 1.288 Gesundete, 137 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 9. September, 8.20 Uhr: Die vierte Welle klingt schon wieder ab. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ging am Donnerstag erneut zurück - und damit den vierten Tag in Folge. Das Robert-Koch-Institut wies am Morgen einen Inzidenz-Wert von 134,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im MK aus. Am Vortag hatte die Inzidenz bei 140,5 gelegen.

Innerhalb von 24 Stunden registrierte das Gesundheitsamt 110 Neuinfektionen. Das sind weniger als in der Vorwoche. In den vergangenen sieben Tagen infizierten sich im MK 548 Märker, darunter sehr viele junge. Aufgrund der aktuellen Entwicklung fällt der Märkische Kreis auch aus den Top-10 in NRW. Gleichzeitig wurde in Berlin beschlossen, dass künftig die Inzidenz nicht mehr alleiniger Maßstab zur Beurteilung der Corona-Lage vor Ort ist. Das war eine zentrale Forderung der Landräte aus dem Regierungsbezirk Arnsberg.

Update vom 8. September, 12 Uhr: Beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises sind binnen eines Tages 107 labortechnisch bestätigte Corona-Nachweise eingegangen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner sinkt kreisweit auf 140,9 (Vortag: 154,2). Das teilt der Kreis am Mittwochmittag mit.

Derzeit sind im Märkischen Kreis 940 (Vortag: 952) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen dürfen ebenfalls 1.846 Kontaktpersonen. Damit sind insgesamt 2786 Personen in 90950458.

Corona im MK: Iserlohn hat die meisten Infizierten

In den vergangenen 24 Stunden hat das Gesundheitsamt 107 Neuinfektionen registriert. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (1), Halver (8), Hemer (6), Herscheid (6), Iserlohn (33), Kierspe (6), Lüdenscheid (24), Meinerzhagen (7), Menden (1), Neuenrade (4), Plettenberg (4), Schalksmühle (3) und Werdohl (4).

Insgesamt sind bislang 23.406 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 22.047 Menschen gelten als genesen. In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 419 Menschen gestorben. Im August hat es drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gegeben, im September bislang einen.

Derzeit werden 39 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon zehn intensivmedizinisch (fünf werden beatmet). Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 13 Bewohner infiziert, 13 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 167 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas acht.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 25 Infizierte, 789 Gesundete, 68 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 14 Infizierte, 378 Gesundete, 31 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 28 Infizierte, 976 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 67 Infizierte, 1.572 Gesundete, 166 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 18 Infizierte, 225 Gesundete, 89 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 248 Infizierte, 4.652 Gesundete, 451 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 52 Infizierte, 1.082 Gesundete, 80 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 197 Infizierte, 4.493 Gesundete, 228 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 35 Infizierte, 1.566 Gesundete, 66 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 89 Infizierte, 2.261 Gesundete, 218 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 314 Gesundete, 11 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 20 Infizierte, 594 Gesundete, 40 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 53 Infizierte, 1.513 Gesundete, 172 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
  • Schalksmühle: 15 Infizierte, 352 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 71 Infizierte, 1.280 Gesundete, 190 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 8. September, 9.00 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist im Vergleich zu Dienstag deutlich zurückgegangen. Laut Landeszentrum Gesundheit NRW haben sich in den vergangenen sieben Tage 140,9 Personen pro 100.000 Einwohner im Märkischen Kreis neu mit dem Coronavirus infiziert. Das ist ein Rückgang um 13,2 im Vergleich zum Vortag.

Auf Landesebene liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 109,4 (-4,4), auf Bundesebene auf 82,7 (-1,1). Den höchsten Wert in NRW weisen derzeit Leverkusen (249,5) und Wuppertal (214,9) auf. Der Märkische Kreis hat den achthöchsten Wert in NRW, am Vortag war es der fünfthöchste.

Corona im MK: Positive Entwicklung bei der Sieben-Tage-Inzidenz

Laut LZG wurden im Märkischen Kreis in den vergangenen 24 Stunden 105 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Personen, die mit oder an Corona verstorben sind, bleibt im MK unverändert bei 419.

Die Situation der MK-Nachbarregionen im Überblick: Oberbergischer Kreis 156,1 (+2,9), Hagen 117,1 (-4,2), Ennepe-Ruhr-Kreis 114,8 (+2,5), Hochsauerlandkreis 90,0 (-0,4), Kreis Olpe 74,2 (+2,2), Kreis Unna 72,4 (-11,2) und Kreis Soest 61,8 (-3,0).

Update vom 7. September, 12.25 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt des Märkischen Kreises hat in den vergangenen 24 Stunden 15 Neuinfektionen registriert, elf weniger als eine Woche zuvor. Die Zahl der an Corona erkrankten Menschen sinkt damit auf derzeit 952 (Vortag: 1.126). Vor Wochenfrist lag die Zahl der akut Infizierten im Märkischen Kreis bei 972.

Die 15 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Halver (1), Herscheid (1), Iserlohn (5), Kierspe (2), Lüdenscheid (2) und Menden (4).

Neben den 952 Menschen, die derzeit mit dem Coronavirus infiziert sind, 1.972 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Märkischen Kreis bei 154,2 (Vortag: 158,8).

Die höchsten Werte in NRW weisen zur Zeit Leverkusen mit 245,9 und Wuppertal mit 215,5 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern auf. Dahinter folgen Gelsenkirchen (171,4) und Remscheid (162,3). Der Märkische Kreis weist landesweit die fünfthöchste Inzidenz auf.

Insgesamt sind bislang 23.301 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21.930 Menschen gelten als genesen.

In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 419 Menschen im Märkischen Kreis gestorben. Im August hat es drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gegeben, im September bislang einen.

Derzeit werden 31 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon neun intensivmedizinisch (zwei werden beatmet).

Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind zwölf Bewohner infiziert, 14 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 211 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas elf.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 24 Infizierte, 789 Gesundete, 73 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 16 Infizierte, 375 Gesundete, 25 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 23 Infizierte, 973 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 67 Infizierte, 1.566 Gesundete, 165 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 17 Infizierte, 210 Gesundete, 91 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 235 Infizierte, 4.632 Gesundete, 492 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 55 Infizierte, 1.073 Gesundete, 98 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 196 Infizierte, 4.470 Gesundete, 252 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 34 Infizierte, 1.560 Gesundete, 92 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 105 Infizierte, 2.247 Gesundete, 186 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 9 Infizierte, 313 Gesundete, 12 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 17 Infizierte, 593 Gesundete, 36 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 64 Infizierte, 1.498 Gesundete, 172 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
  • Schalksmühle: 12 Infizierte, 352 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 78 Infizierte, 1.269 Gesundete, 241 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene


Update vom 7. September, 8.30 Uhr: Die Seitwärtsbewegung bei der Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis setzt sich fort. Am Dienstag vermeldet das Landeszentrum Gesundheit NRW für den Märkischen Kreis 154,2 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner. Das ist ein Rückgang um 4,6 im Vergleich zu Montag.

Seit Anfang September liegt die Wocheninzidenz im Märkischer Kreis zwar konstant oberhalb der Marke von 150, stieg aber seitdem bisher nicht über 156,9. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt am Dienstag bei 113,7 (-1,2), auf Bundesebene laut Robert-Koch-Institut bei 83,8.

Die höchsten Werte in NRW weisen zur Zeit Leverkusen mit 245,9 und Wuppertal mit 215,5 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern auf. Dahinter folgen Gelsenkirchen (171,4) und Remscheid (162,3). Der Märkische Kreis weist landesweit die fünfthöchste Inzidenz auf.

Die Zahl der Neuinfizierten binnen 24 Stunden im Märkischen Kreis gibt das LZG am Dienstag mit sechs an, die Zahl der Verstorbenen in Zusammenhang mit Covid 19 bleibt im MK unverändert bei 419.

Für die Nachbarregionen des Märkischen Kreises wurden laut LZG am Dienstag folgende Inzidenzen errechnet: Oberbergischer Kreis 153,1 (-0,7), Hagen 121,4 (-3,7), Ennepe-Ruhr-Kreis 112,3 (-2,8), Hochsauerlandkreis 90,3 (-4,2), Kreis Unna 83,6 (-1,0) Kreis Olpe 72,0 (+3,8), Kreis Soest 64,8 (+2,7),

Update vom 6. September, 13.21 Uhr: Beim Kreisgesundheitsamt sind am Wochenende insgesamt 209 Corona-Neuinfektionen eingegangen – weniger, als am Wochenende zuvor (213). Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis bei 158,8 (Samstag: 157,6; Sonntag: 156,4). Vor einer Woche lag die Inzidenz bei 150. Die exponentielle Steigerung bei der Zahl der Infizierten als auch bei der Inzidenz ist vorerst gestoppt. Weiterhin hoch ist die Inzidenzzahl in den Altersgruppen bis 50 Jahre. Darüber liegt sie unter 100. Ein Überblick:

  • 10- bis 19-Jährige: 418
  • 0 – 9-Jährige: 313,3
  • 20- bis 29-Jährige: 241,2
  • 30- bis 39-Jährige: 194
  • 40- bis 49-Jährige: 150,4
  • 50- bis 59-Jährige: 73,9
  • 80- bis 89-Jährige: 43,5
  • 70- bis 79-Jährige: 29
  • 60- bis 69-Jährige: 28,0
  • Über 90-Jährige: 25,3

Am Wochenende sind beim Kreisgesundheitsamt 209 labortechnisch bestätigte Corona-Nachweise eingegangen – weniger, als am Wochenende zuvor (213). Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (4), Balve (3), Halver (1), Hemer (10), Herscheid (4), Iserlohn (59), Kierspe (10), Lüdenscheid (45), Meinerzhagen (6), Menden (20), Nachrodt-Wiblingwerde (4), Neuenrade (2), Plettenberg (23), Schalksmühle (1) und Werdohl (14). Bei drei Personen wird der Wohnort noch ermittelt.

Aktuell sind 1.126 (Vorwoche: 1.079) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. 2.091 (Vorwoche: 1.651) Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Von den Indexfällen sind 76 Reiserückkehrer. Im Kreis werden „Impfdurchbrüche“, also Corona-Infektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung, registriert. Aktuell sind es 240. Insgesamt sind bislang 23.295 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21.750 Menschen gelten als genesen.

Derzeit werden 29 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon acht intensivmedizinisch (ein Patient wird beatmet). Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind elf Bewohner infiziert, 14 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 232 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas 13.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 34 Infizierte, 779 Gesundete, 72 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene
  • Balve: 19 Infizierte, 372 Gesundete, 26 Kontaktperson und 4 Verstorbene
  • Halver: 27 Infizierte, 968 Gesundete, 41 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene
  • Hemer: 82 Infizierte, 1.552 Gesundete, 169 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Herscheid: 17 Infizierte, 219 Gesundete, 100 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Iserlohn: 285 Infizierte, 4.579 Gesundete, 549 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene
  • Kierspe: 75 Infizierte, 1.052 Gesundete, 119 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene
  • Lüdenscheid: 221 Infizierte, 4.443 Gesundete, 269 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene
  • Meinerzhagen: 39 Infizierte, 1.555 Gesundete, 95 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene
  • Menden: 117 Infizierte, 2.232 Gesundete, 188 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 11 Infizierte, 311 Gesundete, 10 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene
  • Neuenrade: 21 Infizierte, 589 Gesundete, 38 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene
  • Plettenberg: 74 Infizierte, 1.488 Gesundete, 169 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene
  • Schalksmühle: 14 Infizierte, 350 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene
  • Werdohl: 87 Infizierte, 1.261 Gesundete, 236 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 6. September, 9 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Montagmorgen leicht gestiegen. Der starke Anstieg der vergangenen Wochen scheint allerdings gestoppt. Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Montag einen Wert von 158,8 (+2,4) Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden demnach 26 neue Corona-Fälle registriert. Damit bleibt der MK in der Inzidenz-Rangliste aber unter den Top-10 der Städte in NRW. Den höchsten Wert weist Leverkusen aus (244,7). Die niedrigste Inzidenz gibt es im Kreis Coesfeld (37,6).

Update vom 5. September, 9.32 Uhr: Der Inzidenz-Wert im MK ist am Sonntag erneut leicht gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW bei 156,4 (Vortag: 157,6). Innerhalb eines Tages gab es demnach 96 neue Corona-Fälle im Märkischen Kreis.

Update vom 4. September, 10 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet am Samstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 157,6 für den Märkischen Kreis. Damit sinkt der Wert im Vergleich zum Vortag um 1,2 Punkte. 80 neue Corona-Fälle sind demnach hinzugekommen. Es gibt dem LZG zufolge keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Update vom 3. September, 12.55 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat innerhalb eines Tages 120 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. In Zusammenhang mit Covid-19 gibt es zudem den ersten Todesfall im September. Das teilt der Märkische Kreis am Freitag mit.

Ein 80-jähriger Mann aus Plettenberg verstarb. Im Juli war ein Corona-Todesfall gemeldet worden, im August war es drei Fälle. Insgesamt sind im Märkischen Kreis bislang 419 Personen im Zusammenhang mit Covid 19 verstorben.

Corona im MK: 109 Reiserückkehrer unter Neuinfizierten - Mann (80) gestorben

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Märkischen Kreis bei 158,8 (Vortag: 154,9), im Land NRW bei 119,0 und auf Bundesweben bei 80,2. Im Märkischen Kreis sind derzeit 1.052 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. In Quarantäne befinden sich zudem 2.025 Kontaktpersonen.

Von den Indexfällen sind 109 Reiserückkehrer aus insgesamt 18 Ländern. Auch sogenannte „Impfdurchbrüche“, also Corona-Infektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung, werden im Kreisgebiet registriert – aktuell sind es 227.

Zentral für die Bekämpfung der Pandemie ist, dass die Schutzimpfung in den allermeisten Fällen schweren Covid-Erkrankungen vorbeuge. Auch das Risiko einer Virusübertragung ist laut RKI stark vermindert. Der Märkische Kreis betont, dass nach wie vor umsichtiges Verhalten wichtig ist. Das Infektionsgeschehen zeige, dass die Pandemie nicht vorbei ist, und es weiterhin geboten ist, Abstands- und Hygienemaßnahmen zu beachten.

Die 120 Neuinfektionen im Kreisgebiet verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (4), Balve (2), Halver (3), Hemer (8), Herscheid (4), Iserlohn (30), Kierspe (10), Lüdenscheid (19), Meinerzhagen (1), Menden (12), Neuenrade (3), Plettenberg (3), Schalksmühle (5) und Werdohl (16).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 hat der Märkische Kreis insgesamt 23.094 nachgewiesene Corona-Infektionen erfasst. 21.623 Bürgerinnen und Bürger gelten als genesen.

Im Krankenhaus werden derzeit 23 Covid-19-Patienten behandelt, davon acht intensivmedizinisch und zwei beatmet. Zum Vergleich: Als im Herbst vergangenen Jahres der Inzidenzwert im Märkischen Kreis 14 Tage lang über 100 lag, mussten 23 an Corona erkrankte Menschen intensivmedizinisch versorgt werden, zehn wurden seinerzeit beatmet.

Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind neun Bewohner infiziert, 17 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 142 Corona-Infektionen bekannt, in den Kitas 16. 

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

Altena: 35 Infizierte, 775 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 25 Verstorbene

Balve: 18 Infizierte, 370 Gesundete, 27 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 27 Infizierte, 967 Gesundete, 45 Kontaktpersonen und 13 Verstorbene

Hemer: 79 Infizierte, 1.545 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene

Herscheid: 14 Infizierte, 218 Gesundete, 38 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Iserlohn: 254 Infizierte, 4.554 Gesundete, 548 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene

Kierspe: 77 Infizierte, 1.041 Gesundete, 161 Kontaktpersonen und 17 Verstorbene

Lüdenscheid: 202 Infizierte, 4.418 Gesundete, 243 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene

Meinerzhagen: 42 Infizierte, 1.546 Gesundete, 113 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene

Menden: 109 Infizierte, 2.221 Gesundete, 189 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene

Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 310 Gesundete, 12 Kontaktpersonen, 11 Verstorbene

Neuenrade: 26 Infizierte, 582 Gesundete, 35 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Plettenberg: 59 Infizierte, 1.480 Gesundete, 166 Kontaktpersonen und 35 Verstorbene

Schalksmühle: 14 Infizierte, 349 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene

Werdohl: 88 Infizierte, 1.247 Gesundete, 250 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 3. September, 8.05 Uhr: Während die Sieben-Tage-Inzidenz auf Landesebene seit Anfang der Woche kontinuierlich sinkt und nun bei 118,9 (-1,0) liegt, ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis zum zweiten Mal in Folge wieder gestiegen.

Nach 154,9 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen am Donnerstag vermeldete das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) am Freitag einen Anstieg um 3,9 auf 158,8 neue Coronafälle pro 100.000 Einwohner im Märkischen Kreis. Das ist der höchste Wert in Südwestfalen und der höchste Wert seit Anfang Mai.

Die höchsten Werte in NRW weisen derzeit Wuppertal ((246,2) und Leverkusen (228,8) auf, die beide jeweils oberhalb der 200er-Marke liegen.

Laut LZG sind innerhalb von 24 Stunden 119 neue Coronafälle im Märkischen Kreis registriert worden. Zudem gab es einen weiteren Todesfall im Märkischen Kreis im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit erhöht sich die Zahl der Personen, die im MK mit oder an Corona gestorben sind, auf nunmehr 419.

Die Coronalage in den MK-Anrainern sieht wie folgt aus: Oberbergischer Kreis 155,7 (+8,1), Hagen 135,1 (+3,7), Ennepe-Ruhr-Kreis 101,8 (+2,2), Kreis Olpe 97,5 (-9,0), Hochsauerlandkreis 97,3 (+5,4), Kreis Unna 92,2 (-4,3), Kreis Soest 57,5 (-5,6)

Update vom 2. September, 14.45 Uhr: An den Schulen im Märkischen Kreis sind derzeit 210 Mädchen und Jungen mit dem Covid-Virus infiziert an den Kindergärten zwölf. In diesen Zahlen, so sagte Kreis-Pressesprecher Alexander Bange auf Anfrage, seien alle Schüler aufgelistet, die nachweislich einen positiven PCR-Test haben. Darüber hinaus befinden sich fast 400 Schüler im Märkischen Kreis in 14-tägiger Quarantäne. Diese insgesamt etwa 600 Schülerinnen und Schüler entsprechen etwa einem Prozent der Schüler im Märkischen Kreis

Laut Bange kommen positiv Getestete an Schulen in Quarantäne, ebenso wie die direkt um diese sitzenden Schüler („Flugzeugregelung“). Das funktioniere sehr gut. Nur in „ganz wenigen Ausnahmefällen“ zählten mehr Kinder oder ganze Klassen als Kontaktpersonen und kämen 14 Tage in Quarantäne.

Update vom 2. September, 12.30 Uhr: Im Impfbus des Märkischen Kreises sind inzwischen 3767 Impfungen erfolgt. In dieser Woche sind junge Menschen im Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg in Halver, im Gertrud-Bäumer-Berufskolleg sowie im Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid geimpft worden.

Zurzeit sind 1029 Frauen und Männer (Vortag: 1035) mit dem Coronavirus infiziert, und 1805 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Von den Indexfällen sind 136 Reiserückkehrer aus insgesamt 18 Ländern erfasst. Im Kreis werden weiterhin auch sogenannte „Impfdurchbrüche“, also Corona-Infektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung, registriert. Derzeit sind es 180 (etwa 17,5 Prozent aller Corona-Infizierten). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 154,9 (Vortag: 149), in NRW bei 120 sowie bundesweit bei 76,9.

Innerhalb eines Tages hat es 140 Neuinfektionen im Kreisgebiet gegeben. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (8), Balve (1), Halver (6), Hemer (11), Iserlohn (38), Kierspe (13), Lüdenscheid (22), Meinerzhagen (4), Menden (24), Nachrodt-Wiblingwerde (1), Plettenberg (3) und Werdohl (9).

Insgesamt sind bislang 22 974 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21 527 Menschen gelten als genesen.

Derzeit werden 26 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon acht intensivmedizinisch (drei Patienten werden beatmet). Aus dem Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind acht Bewohner infiziert, 21 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 210 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas zwölf.

Altena: 39 Infizierte, 768 Gesundete, 72 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 16 Infizierter, 370 Gesundete, 31 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 27 Infizierte, 964 Gesundete, 38 Kontaktpersonen, 13 Verstorbene

Hemer: 73 Infizierte, 1.543 Gesundete, 101 Kontaktpersonen, 28 Verstorbene

Herscheid: 10 Infizierte, 218 Gesundete, 28 Kontaktpers., 4 Verstorbene

Iserlohn: 254 Infizierte, 4523 Gesundete, 420 Kontaktpers., 76 Verstorbene

Kierspe: 76 Infizierte, 1.032 Gesundete, 157 Kontaktpersonen, 17 Verstorbene

Lüdenscheid: 197 Infizierte, 4403 Gesundete, 222 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene

Meinerzhagen: 43 Infizierte, 1544 Gesundete, 121 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene

Menden: 110 Infizierte, 2209 Gesundete, 176 Kontaktpersonen und 56 Verstorbene

Nachrodt-W.: 10 Infizierte, 308 Gesundete, 10 Kontaktpers., 11 Verstorbene

Neuenrade: 25 Infizierte, 580 Gesundete, 26 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Plettenberg: 59 Infizierte, 1478 Gesundete, 139 Kontaktpersonen und 34 Verstorbene

Schalksmühle: 10 Infizierte, 348 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 6 Verstorbene

Werdohl: 80 Infizierte, 1239 Gesundete, 246 Kontaktpers., 33 Verstorbene

Update vom 2. September, 8.45 Uhr: Nach dem Rückgang auf einen Wert unter 150 liegt die Inzidenzrate des Märkischen Kreises jetzt wieder über 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) verzeichnet für die vergangenen sieben Tage 154,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Noch deutlich stärker ist der Anstieg im Oberbergischen Kreis - von 130,7 auf 147,6.

Corona im MK: Nur noch zwei Kommunen liegen bei Inzidenzwert unter 100

Update vom 1. September, 13.10 Uhr: Die Inzidenz-Landkarte des Kreises färbt sich tiefrot. Nur noch zwei Kommunen - Altena (84,7) und Schalksmühle (68,0) - weisen eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 auf. Dagegen gibt erneut die Stadt Werdohl Anlass zur Sorge. Dort stieg der Inzidenzwert binnen eines Tages laut Robert-Koch-Institut von 271,8 auf 322,8.

Zwischen dem 25. und 31. August hat es 608 Corona-Infektionen im Märkischen Kreis gegeben, die meisten bei den 10- bis 19-Jährigen (153), bei den 20- bis 29-Jährigen (92) sowie bei den 30- bis 39-Jährigen (91).

In den vergangenen 24 Stunden wurden 161 Neuinfektionen gemeldet. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (6), Balve (5), Halver (5), Hemer (2), Herscheid (4), Iserlohn (45), Kierspe (8), Lüdenscheid (27), Meinerzhagen (2), Menden (15), Nachrodt-Wiblingwerde (1), Neuenrade (5), Plettenberg (13), Schalksmühle (3) und Werdohl (19). Bei einer Person wird der Wohnort noch ermittelt.

Im Märkischen Kreis sind damit 1035 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich darüber hinaus 1864 Personen. Seit Beginn der Pandemie hat der Märkische Kreis insgesamt 22 838 nachgewiesene Corona-Infektionen erfasst. 21 385 Bürgerinnen und Bürger gelten als genesen. Die exponentielle Steigung beim 7-Tage-Inzidenzwert scheint gestoppt. Dem Robert-Koch-Institut zufolge liegt der Wert im Märkischen Kreis bei 149 (Vortag: 148,5), in NRW bei 120,3 und bundesweit bei 75,7.

33 Covid-19-Patienten werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, davon „Stand Mittwochmittag) acht Personen intensivmedizinisch. Drei werden beatmet. Aus dem Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind zehn Bewohner infiziert, 24 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind 172 Coronafälle bekannt, aus Kitas zwölf

Altena: 32 Infizierte, 767 Gesundete, 82 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 15 Infizierter, 370 Gesundete, 27 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 25 Infizierte, 960 Gesundete, 46 Kontaktpersonen, 13 Verstorbene

Hemer: 73 Infizierte, 1.532 Gesundete, 98 Kontaktpersonen, 28 Verstorbene

Herscheid: 10 Infizierte, 218 Gesundete, 24 Kontaktpers., 4 Verstorbene

Iserlohn: 263 Infizierte, 4477 Gesundete, 458 Kontaktp., 76 Verstorbene

Kierspe: 78 Infizierte, 1.017 Gesundete, 155 Kontaktpersonen, 17 Verstorbene

Lüdenscheid: 199 Infizierte, 4379 Gesundete, 245 Kontaktp., und 79 Verstorbene

Meinerzhagen: 42 Infizierte, 1541 Gesundete, 120 Kontaktp., 28 Verstorbene

Menden: 96 Infizierte, 2200 Gesundete, 171 Kontaktpersonen, 56 Verstorbene

Nachrodt-W.: 12 Infizierte, 305 Gesundete, 13 Kontaktpers., 11 Verstorbene

Neuenrade: 34 Infizierte, 571 Gesundete, 28 Kontaktpers., 4 Verstorbene

Plettenberg: 61 Infizierte, 1473 Gesundete, 145 Kontaktpers., 34 Verstorbene

Schalksmühle: 11 Infizierte, 347 Gesundete, 16 Kontaktpers., 6 Verstorbene

Werdohl: 83 Infizierte, 1228 Gesundete, 236 Kontaktpers., 33 Verstorbene

Update vom 1. September, 8.20 Uhr: Als nahezu konstant stellt sich am Mittwoch die Inzidenzrate im Märkischen Kreis und seinen Nachbarkreisen dar. Die MK-Zahl steigt ganz leicht von 148,5 auf 149,0. In der Stadt Hagen (147,9 auf 138,3), im Kreis Olpe (104,2 auf 96,0) und im Kreis Siegen-Wittgenstein (140,5 auf 129,2) gibt es sogar deutliche Rückgänge. Die Zahl der Intensivpatienten sinkt von acht auf sieben, von denen drei invasiv beatmet werden müssen.

Corona im MK: Zahl der Infizierten liegt wieder knapp unter 1000 - Das 418. Todesopfer

Update vom 31. August, 12.30 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat 26 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert. Die Zahl der an Corona infizierten Menschen sinkt auf 972 (Vortag: 1079).

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Hemer (2), Herscheid (1), Iserlohn (2), Lüdenscheid (9), Meinerzhagen (2), Menden (4), Nachrodt-Wiblingwerde (1), Plettenberg (1), Schalksmühle (1) und Werdohl (3). Derzeit sind 972 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. 1759 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 148,5 (Vortag: 150). Insgesamt sind bislang 22 681 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21 291 Menschen gelten als genesen.

In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gibt es einen weiteren Todesfall. Eine 87-jährige Frau aus Menden verstarb. Im August hat es drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gegeben. Insgesamt sind es seit Ausbruch der Pandemie 418.

Derzeit werden 21 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon sechs intensivmedizinisch (fünf Patienten werden beatmet). Aus dem Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind 13 Bewohner infiziert, 25 Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Aus den Schulen sind 146 Corona-Infektionen bekannt, aus Kitas 12.

Altena: 32 Infizierte, 761 Gesundete, 81 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 11 Infizierter, 369 Gesundete, 30 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 22 Infizierte, 959 Gesundete, 48 Kontaktpersonen, 13 Verstorbene

Hemer: 72 Infizierte, 1.530 Gesundete, 88 Kontaktpersonen, 28 Verstorbene

Herscheid: 6 Infizierte, 218 Gesundete, 22 Kontaktpersonen, 4 Verstorbene

Iserlohn: 248 Infizierte, 4449 Gesundete, 457 Kontaktpersonen und 76 Verstorbene

Kierspe: 76 Infizierte, 1011 Gesundete, 159 Kontaktpersonen, 17 Verstorbene

Lüdenscheid: 188 Infizierte, 4363 Gesundete, 226 Kontaktpersonen und 79 Verstorbene

Meinerzhagen: 43 Infizierte, 1538 Gesundete, 109 Kontaktpersonen und 28 Verstorbene

Menden: 87 Infizierte, 2194 Gesundete, 153 Kontaktpersonen, 56 Verstorbene

Nachrodt-W.: 11 Infizierte, 305 Gesundete, 11 Kontaktpers., 11 Verstorbene

Neuenrade: 34 Infizierte, 566 Gesundete, 29 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene

Plettenberg: 66 Infizierte, 1457 Gesundete, 137 Kontaktpersonen und 34 Verstorbene

Schalksmühle: 10 Infizierte, 345 Gesundete, 11 Kontaktpers., 6 Verstorbene

Werdohl: 66 Infizierte, 1226 Gesundete, 198 Kontaktpersonen und 33 Verstorbene

Update vom 31. August, 8.40 Uhr: Am Dienstag ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Märkischen Kreis wieder unter 150 gesunken, und zwar auf genau 148,5. Deutliche Rückgänge gibt es in Hagen (von 163,8 auf 147,9) und im Kreis Olpe (von 124,5 auf 104,2). Laut DIVI-Intensivregister befinden sich zurzeit acht Covid-Patienten auf Krankenhaus-Intensivstationen des Märkischen Kreises, von denen drei invasiv beatmet werden müssen.

Update vom 30. August, 15.00 Uhr: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis bei 150 (Samstag: 144,1; Sonntag: 151). Weiterhin hoch sind die Inzidenzzahlen in den Altersgruppen unter 50 Jahren. Bei den Über-50-Jährigen liegen sie unter 100.

Corona im MK: Bei Kindern und Jugendlichen ist Inzidenz besonders hoch

Ein Überblick: 0 - 9-Jährige: 222,3; 10 - bis 19-Jährige: 368,2; 20 - bis 29-Jährige: 221,1; 30 - bis 39-Jährige: 202,6; 40 - bis 49-Jährige: 175,1; 50- bis 59-Jährige: 78,1; 60 - bis 69-Jährige: 46,6; 70 - bis 79-Jährige: 31,7; 80 - bis 89-Jährige: 27,7; 90 Jahre und älter: 76,0.

Am Wochenende sind beim Kreisgesundheitsamt 213 labortechnisch bestätigte Corona-Nachweise eingegangen. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (4), Balve (2), Halver (8), Hemer (21), Herscheid (1), Iserlohn (48), Kierspe (8), Lüdenscheid (54), Meinerzhagen (9), Menden (20), Nachrodt-Wiblingwerde (2), Neuenrade (4), Plettenberg (15), Schalksmühle (3) und Werdohl (14).

Derzeit sind 1079 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. 1651 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Von den Indexfällen wurden 205 Reiserückkehrer aus insgesamt 18 Ländern erfasst. Im Kreis werden auch sogenannte „Impfdurchbrüche“, also Corona-Infektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung, registriert. Zurzeit sind es 151 (etwa 14 Prozent der Corona-Infizierten) mit milden Krankheitsverläufen. Insgesamt sind bislang 22 664 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21 168 Menschen gelten als genesen.

Corona in MK: So verteilen sich die Fälle auf die Städte

Derzeit werden 21 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon neun intensivmedizinisch (sieben Patienten werden beatmet). Aus dem Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegediensten oder der Eingliederungshilfe sind neun Bewohner infiziert, 21 Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 108 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas sechs.

Altena: 37 Infizierte, 756 Gesundete, 76 Kontaktpersonen, 25 Verstorbene

Balve: 11 Infizierter, 369 Gesundete, 30 Kontaktperson und 4 Verstorbene

Halver: 26 Infizierte, 955 Gesundete, 43 Kontaktpersonen, 13 Verstorbene

Hemer: 82 Infizierte, 1518 Gesundete, 87 Kontaktpersonen, 28 Verstorbene

Herscheid: 7 Infizierte, 216 Gesundete, 16 Kontaktpersonen, 4 Verstorbene

Iserlohn: 282 Infizierte, 4414 Gesundete, 416 Kontaktpers., 76 Verstorbene

Kierspe: 83 Infizierte, 1004 Gesundete, 161 Kontaktpersonen, 17 Verstorbene

Lüdenscheid: 212 Infizierte, 4332 Gesundete, 200 Kontaktpers., 79 Verstorbene

Meinerzhagen: 46 Infizierte, 1534 Gesundete, 113 Kontaktp., 28 Verstorbene

Menden: 97 Infizierte, 2183 Gesundete, 136 Kontaktpersonen, 55 Verstorbene

Nachrodt-W.: 11 Infizierte, 304 Gesundete, 13 Kontaktpers., 11 Verstorbene

Neuenrade: 34 Infizierte, 566 Gesundete, 28 Kontaktpers., 4 Verstorbene

Plettenberg: 70 Infizierte, 1453 Gesundete, 124 Kontaktpers., 34 Verstorbene

Schalksmühle: 9 Infizierte, 345 Gesundete, 11 Kontaktpers., 6 Verstorbene

Werdohl: 72 Infizierte, 1219 Gesundete, 197 Kontaktp., 33 Verstorbene

Update vom 30. August, 8.10 Uhr: Wenig Veränderungen gibt es am Montag. Der Inzidenzwert für den Märkischen Kreis liegt bei 150,0 nach 151,0 am Vortag. Sechs Patienten befinden sich auf den Intensivstationen der Krankenhäuser, von denen drei invasiv beatmet werden müssen.

Ältere Nachrichten zur Corona-Krise im Märkischen Kreis gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare