News im Ticker

Corona im MK: Inzidenz stabilisiert sich auf sehr niedrigem Niveau

Im Märkischen Kreis liegt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter der Grenze von 35,1. Alle News zu Inzidenz, Impfungen und mehr in Lüdenscheid, Iserlohn und anderen Städten im MK. 

Dieser Ticker wird nicht mehr aktualisiert. Die Entwicklungen nach dem 14. Juni können Sie in unserem aktuellen Newsticker nachlesen.

Update vom 14. Juni, 12.44 Uhr: Am Wochenende haben sich 29 Coronaverdachtsfälle labor-technisch bestätigt. Am Sonntag nur drei. Aktuell sind im Märkischen Kreis noch 257 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Das Robert-Koch-Institut (RKI) berechnet einen Inzidenzwert von 23,4. Es ist der niedrigste Werte seit Anfang Februar und 40 Prozent niedriger als vor einer Woche. Weitreichende Lockerungen gibt es ab Mittwoch. Was jetzt im MK wieder erlaubt ist.

Die Neuinfektionen verteilen sich auf Altena (+2), Hemer (+2), Iserlohn (+5), Lüdenscheid (+7), Meinerzhagen (+4), Menden (+4), Nachrodt-Wiblingwerde (+1), Neuenrade (+1) und Werdohl (+3). Aktuell sind 257 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 28 Prozent weniger Infizierte als letzte Woche Montag. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 332 Kontaktpersonen.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.823 Coronanachweise. 20.158 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 408 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Mit Balve ist eine zweite Kommune nach der Gemeinde Schalksmühle coronafrei.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 17 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch, vier müssen beatmet werden. In der Pflege sind vier Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, drei Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 31 und in Kitas 3 Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planen für heute 36 PCR-Tests, 27 am Standort Lüdenscheid, sieben an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn und zwei mobil.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 11 Infizierte, 719 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 25 Tote
  • Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 6 Kontaktperson und 4 Tote
  • Halver: 5 Infizierte, 942 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 13 Tote
  • Hemer: 11 Infizierte, 1.437 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 27 Tote
  • Herscheid: 2 Infizierte, 209 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Iserlohn: 34 Infizierte, 4.208 Gesundete, 63 Kontaktpersonen und 76 Tote
  • Kierspe: 8 Infizierte, 968 Gesundete, 8 Kontaktpersonen und 15 Tote
  • Lüdenscheid: 67 Infizierte, 4.079 Gesundete, 54 Kontaktpersonen und 77 Tote
  • Meinerzhagen: 28 Infizierte, 1.482 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 28 Tote
  • Menden: 6 Infizierte, 2.115 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 293 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 11 Tote
  • Neuenrade: 5 Infizierte, 538 Gesundete und 2 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Plettenberg: 13 Infizierte, 1.374 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 32 Tote
  • Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Werdohl: 64 Infizierte, 1.082 Gesundete, 91 Kontaktpersonen und 32 Tote
  • Hinweis: Während der Kontaktermittlung können sich Änderungen beispielsweise in Bezug auf Wohnorte ergeben. Diese Fälle werden rückwirkend in der Meldung an das LZG angepasst, sodass die Anzahl der Neuinfizierten alleine anhand der Berechnung aus der Anzahl der Infizierten, der Genesenen und der Verstorbenen nicht erfolgen kann.

Corona im MK: Inzidenz sinkt, die nächsten Lockerungen kommen

Update vom 14. Juni, 8.45 Uhr: Die Sonne scheint, die Inzidenz sinkt und der nächste Lockerungsschritt ist erreicht: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis liegt zu Wochenbeginn am heutigen Montag bei 23,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das bedeutet einen Rückgang um 6,1 im Vergleich zu Sonntag.

Zugleich liegt die Wocheninzidenz im MK damit am fünften Werktag in Folge unter der Grenze von 35, sodass im Märkischen Kreis ab Mittwoch, 16. Juni, die Corona-Schutzverordnung der Stufe 1 gilt.

Die nächsten Corona-Lockerungen

Das bedeutet beispielsweise, dass

- Treffen im öffentlichen Raum ohne Begrenzung für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt sind,

- mit Negativtests private Veranstaltungen außen mit bis zu 250 Gästen möglich sind, innen mit bis zu 100 Gästen,

- im Freien Partys mit bis zu 100 Gästen gefeiert werden dürfen,

- Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1.000 Personen erlaubt sind, sofern ein Sitzplan besteht und die Besucher getestet, genesen oder vollständig geimpft sind,

- außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit Test möglich ist,

- man keinen Test mehr für einen Freibadbesuch benötigt,

- Innengastronomie ohne Test möglich ist, da auch die Landesinzidenz unter 35 liegt,

- Bordelle öffnen dürfen mit Test.

Die Zahl der Neuinfizierten im Märkischen Kreis liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW am Montag bei 3, die Zahl der Corona-Toten im Märkischen Kreis erhöht sich nicht und bleibt bei 408. Die Wocheninzidenz auf Landesebene beträgt 17,7 (-1,2).

Die Wocheninzidenzen in den Nachbarregionen des Märkischen Kreises im Überblick: Hagen 36,0 (-10,6), Oberbergischer Kreis 21,0 (-0,4), Ennepe-Ruhr-Kreis 19,1 (-1,5), Hochsauerlandkreis 18,5 (-0,8), Kreis Olpe 16,5 (+0,7), Kreis Soest 14,2 (+/- 0) und Kreis Unna 12,9 (-1,8).

Update vom 13. Juni, 8.16 Uhr: Die Inzidenz im Märkischen Kreis ist gestiegen, wenn auch nur leicht. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist am Sonntagmorgen für den MK einen Wert von 29,5 aus. Das sind 0,5 mehr als am Vortag. Eine höhere Inzidenz in NRW haben nur Hagen (46,6), Bonn (37,3) und Wuppertal (36,3). Bundesweit liegt die Inzidenz jetzt bei 17,3 (Vortag: 18,3). Die 7-Tage-Inzidenz für Nordrhein-Westfalen liegt bei 18,9 (Vortag: 19,8).

Update vom 12. Juni: Wie auch bei den Corona-Zahlen in Deutschland ist bei den Corona-Zahlen im Kreis MK der Rückgang gebremst. Hintergrund ist das Feiertagswochenende. Vor einer Woche waren die Zahlen extrem gering. Daher ist der Vergleich zur Vorwoche nicht so signifikant wie an den vorherigen Tagen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den Kreis MK am Samstagmorgen eine 7-Tage-Inzidenz von 29,0. Das sind 1,2 Prozentpunkte weniger als am Vortag. Sechs Kommunen in NRW haben einen noch höheren Inzidenz-Wert. Negativer Spitzenreiter ist weiter die Stadt Hagen (45,0).

Update vom 11. Juni, 11.23 Uhr: Am Tag, an dem umfassende Lockerungen im Märkischen Kreis in Kraft treten, gehen auch die Corona-Infektionszahlen im MK tendenziell weiter zurück. Aktuell sind nach Angaben des Kreisgesundheitsamts 279 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Innerhalb eines Tages gingen beim Gesundheitsamt 19 labor-technisch bestätigte Coronanachweise ein. Leider wurden auch zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung aktenkundig.

In den letzten 24 Stunden hat das Gesundheitsamt 19 Neuinfektionen registriert. Sie verteilen sich auf Altena (+4), Halver (+1), Hemer (+2), Lüdenscheid (+2), Meinerzhagen (+1), Plettenberg (+5) und Werdohl (+4). Der Sieben-Tages-Inzidenzwert beträgt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) 30,2 (Vortag: 30,0). Es ist bereits der dritte Werktag unter dem Schwellenwert von 35. Am Mittwoch, 16. Juni, könnten weitere Lockerungen folgen.

Leider wurden zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bekannt. Aus Iserlohn verstarb ein 57-jähriger und aus Lüdenscheid ein 60-jähriger Patient. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 408. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.793 Coronanachweise. 20.106 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 18 Covid-19 Patienten behandelt, davon sechs intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. In Schulen sind 23 und in Kitas drei Coronafälle bekannt.

Die Corona-Zahlen für die Städte und Gemeinden im MK:

  • Altena: 10 Infizierte, 718 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 25 Tote
  • Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 5 Kontaktperson und 4 Tote
  • Halver: 5 Infizierte, 942 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 13 Tote
  • Hemer: 9 Infizierte, 1.437 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 27 Tote
  • Herscheid: 2 Infizierte, 209 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Iserlohn: 43 Infizierte, 4.194 Gesundete, 68 Kontaktpersonen und 76 Tote
  • Kierspe: 11 Infizierte, 965 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 15 Tote
  • Lüdenscheid: 69 Infizierte, 4.070 Gesundete, 45 Kontaktpersonen und 77 Tote
  • Meinerzhagen: 30 Infizierte, 1.476 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 28 Tote
  • Menden: 6 Infizierte, 2.110 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 2 Infizierte, 293 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 11 Tote
  • Neuenrade: 4 Infizierte, 538 Gesundete und 2 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Plettenberg: 16 Infizierte, 1.371 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 32 Tote
  • Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Werdohl: 72 Infizierte, 1.071 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 32 Tote

Corona im MK: Inzidenz bleibt stabil - Die Lage am Freitag

Update vom 11. Juni, 8.45 Uhr: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis hat sich gegenüber dem Vortrag kaum verändert und liegt am Freitag (11. Juni) bei 30,2. Damit unterschreitet der Wert den dritten Werktag hintereinander die für das Erreichen der Lockerungsstufe 1 maßgebliche Zahl von 35. Bei fünf Tagen unter 35,1 plus einem Karenztag würden weitere Erleichterungen in Kraft treten.

Update vom 10. Juni, 12.25 Uhr: Die Coronafallzahlen im Märkischen Kreis gehen weiter zurück. Dem Gesundheitsamt wurden 15 Neuinfektionen gemeldet. Ein 55-jähriger Lüdenscheider verstarb in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Sieben-Tages-Inzidenzwert pro 100 000 Einwohnern im Märkischen Kreis bei 30,0. Zurzeit sind 292 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Sie dürfen ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 366 Kontaktpersonen. Die 15 neuen labortechnisch bestätigten Coronanachweise verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+1), Hemer (+1), Herscheid (+1), Iserlohn (+2), Kierspe (+1), Meinerzhagen (+5), Plettenberg (+2) und Werdohl (+2).

Die Zahl der Todesfälle steigt auf 406 (bislang zwei Todesfälle im Juni). Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20 773 Coronanachweise. 20 075 Personen haben die Infektion seitdem überstanden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 18 Covid-19 Patienten behandelt, davon sechs intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. In der Pflege sind vier Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, vier Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 22 und in Kitas drei Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Donnerstag 60 PCR-Tests, 40 am Standort Lüdenscheid und 20 an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn.

In jüngsten „Pandemie-Update“ der Märkischen Kliniken heißt es, dass noch sieben Infizierte stationär behandelt werden, von denen vier auf der Intensivstation liegen. Kein Mitarbeiter der Kliniken in Lüdenscheid und Werdohl befindet sich in häuslicher Quarantäne. Die Station 4.5 in Lüdenscheid wird wieder in den Normalbetrieb überführt.

Altena: 6 Infizierte, 718 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 5 Kontaktperson und 4 Tote
Halver: 5 Infizierte, 941 Gesundete, 8 Kontaktpersonen und 13 Tote
Hemer: 9 Infizierte, 1.434 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 2 Infizierte, 209 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 46 Infizierte, 4.192 Gesundete, 68 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 11 Infizierte, 965 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 79 Infizierte, 4.058 Gesundete, 62 Kontaktpersonen und 76 Tote
Meinerzhagen: 33 Infizierte, 1.472 Gesundete, 27 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 6 Infizierte, 2.110 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 2 Infizierte, 294 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 4 Infizierte, 538 Gesundete und 4 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 14 Infizierte, 1.368 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 75 Infizierte, 1.064 Gesundete, 106 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 10. Juni, 8.20 Uhr: Am zweiten Tag in Folge liegt der Corona Inzidenzwert im Märkischen Kreis unter der für weitere Lockerungen wichtigen Marke von 35. Das Robert-Koch-Institut registriert nach 33,9 am Vortrag nun für die vergangenen sieben Tage 30,0 Infizierte pro 100.000 Einwohnern. das entspricht 123 Fällen.

Update vom 9. Juni, 11.45 Uhr: Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich im Märkischen Kreis in den letzten sieben Tagen 33,9 Menschen pro 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Das Gesundheitsamt hat innerhalb eines Tages 28 Neuinfektionen registriert.

Derzeit sind im Märkischen Kreis damit 313 Männer und Frauen mit dem Coronavirus infiziert. Sie dürfen ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen. In Balve und Schalksmühle ist derzeit niemand mit dem Virus infiziert. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 379 Kontaktpersonen.

Es gingen 28 labortechnisch bestätigte Coronanachweise beim Kreisgesundheitsamt ein. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Halver (+1), Hemer (+2), Iserlohn (+10), Lüdenscheid (+8), Meinerzhagen (+3), Neuenrade (+1) und Werdohl (+3).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Kreis insgesamt 20 759 Coronanachweise. 20 041 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 405 Einwohner sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 21 Covid-19 Patienten behandelt, davon sieben intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. In der Pflege sind vier Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, sechs Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 20 und in Kitas vier Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Mittwoch vier PCR-Tests, einen am Standort Lüdenscheid, einen an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn und zwei mobil.

Altena: 6 Infizierte, 718 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 0 Infizierte, 366 Gesundete, 5 Kontaktperson und 4 Tote

Halver: 6 Infizierte, 940 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 13 Tote

Hemer: 10 Infizierte, 1431 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 27 Tote

Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 2 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 51 Infizierte, 4186 Gesundete, 65 Kontaktpersonen und 75 Tote

Kierspe: 12 Infizierte, 963 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 89 Infizierte, 4048 Gesundete, 74 Kontaktpersonen und 75 Tote

Meinerzhagen: 30 Infizierte, 1.471 Gesundete, 30 Kontakte und 28 Tote

Menden: 7 Infizierte, 2108 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 54 Tote

Nachrodt-Wiblingwerde: 3 Infizierte, 294 Gesundete, 7 Kontakte und 11 Tote

Neuenrade: 7 Infizierte, 535 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote

Plettenberg: 15 Infizierte, 1.367 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 75 Infizierte, 1061 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 9. Juni, 8.50 Uhr: Der Märkische Kreis liegt am fünften Werktag hintereinander beim Corona-Inzidenzwert unter der Schwelle von 50, nämlich aktuell bei 33,9. Damit wird ab Freitag beispielsweise die Öffnung aller Bäder, Saunen usw. und Indoorspielplätze mit negativen Tests und Personenbegrenzung ebenso erlaubt sein wie die Außengastronomie ohne Tests und die Innengastronomie für Genesene, Getestete und zweifach Geimpfte.

Update vom 8. Juni, 12.50 Uhr: Werdohl bleibt der Corona-Hotspot des Märkischen Kreises. Zwar wohnen dort nur 4,3 Prozent der Märker, aber 22,2 Prozent der Covid-Infizierten. In absoluten Zahlen: 76 von 343.

Corona im MK: Inzidenz stabil unter 50 - Ab Freitag weitere Lockerungen

Binnen eines Tages, so berichtet die Kreisverwaltung, haben sich fünf Coronaverdachtsfälle im Labor bestätigt. Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts liegt der Inzidenzwert bei 41,2. Damit bleibt der Märkische Kreis den vierten Werktag in Folge inter der wichtigen 50er-Marke, die weitere Einschränkungen erlaubt.

Die 343 Corona-Infizierten dürfen ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich 397 Kontaktpersonen. Die fünf labortechnisch bestätigte Coronanachweise verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Kierspe (+1), Lüdenscheid (+1), Nachrodt-Wiblingwerde (+1), Plettenberg (+1) und Werdohl (+1).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 registrierte der Märkische Kreis insgesamt 20 732 Coronanachweise. 19 984 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 405 Einwohner sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 32 Covid-19 Patienten behandelt, davon acht intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. In der Pflege sind sechs Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, sechs Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 20 und in Kitas vier Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Dienstag 29 PCR-Tests, 27 am Standort Lüdenscheid und zwei an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn.

Altena: 8 Infizierte, 716 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote
Halver: 5 Infizierte, 940 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 13 Tote
Hemer: 8 Infizierte, 1.431 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 2 Infizierte, 208 Gesundete, 3 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 59 Infizierte, 4.168 Gesundete, 81 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 15 Infizierte, 960 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 96 Infizierte, 4.033 Gesundete, 88 Kontaktpersonen und 75 Tote
Meinerzhagen: 29 Infizierte, 1.469 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 11 Infizierte, 2.104 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 291 Gesundete, 8 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 7 Infizierte, 534 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 20 Infizierte, 1.362 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 0 Infizierte, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 76 Infizierte, 1.058 Gesundete, 95 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 8. Juni, 8.30 Uhr: Das sieht gut aus, der positive Trend der vergangenen Tage setzt sich fort. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis liegt am Dienstag laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) bei 41,2 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner.

Damit ist der Wert im Vergleich zu Montag nicht nur um 2,2 gesunken, sondern liegt vor allem den vierten Werktag in Folge unter der Marke von 50. Damit ist der nächste Lockerungsschritt für die Bürger im Märkischen Kreis wieder einen Schritt näher gerückt. Möglich wäre, dass der Kreis am Freitag zu den erleichterten Corona-Beschränkungen der Inzidenzstufe 2 wechseln kann, wenn der Wert weiter unter der 50er Marke bleibt.

Laut LZG wurden am Dienstag nur zwei Neuinfizierte für den Märkischen Kreis gemeldet. Die Zahl der Corona-Toten hat sich seit dem Wochenende nicht erhöht und bleibt bei 405.

Die einzige Nachbarregion des Märkischen Kreises, die derzeit noch eine Wocheninzidenz oberhalb von 50 aufweist, ist Hagen. Die Nachbarstadt liegt am Dienstag bei 53,0 (-2,2). Alle übrigen Anrainer befinden sich sogar bereits unter der 35er Grenze. Das sind: Kreis Unna 33,9 (+1,0), Oberbergischer Kreis 30,9 (-0,7), Hochsauerlandkreis 30,4 (-0,4), Kreis Soest 30,2 (-5,0), Ennepe-Ruhr-Kreis 20,4 (-0,9) und Kreis Olpe 17,9 (+2,2).

Der Ennepe-Ruhr-Kreis und der Kreis Soest befinden sich laut Landesgesundheitsministerium bei den Corona-Regeln bereits in der Inzidenzstufe 1, der Hochsauerlandkreis, der Kreis Unna und seit Montag auch der Kreis Olpe in der Inzidenzstufe 2.

Update vom 7. Juni, 14.01 Uhr: Über das Wochenende sind beim Kreisgesundheitsamt 59 labor-technisch bestätigte Coronanachweise eingegangen. Der Inzidenzwert rutscht laut RKI auf 43,4. Leider wurde auch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung aktenkundig.

Als erste Kommune im Märkischen Kreis ist Schalksmühle coronafrei. Kreisweit sinkt die Zahl der Infizierten auf 357. Das sind 33 Prozent akut Infizierte weniger als vergangene Woche Montag. Sie dürfen ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich 378 Kontaktpersonen. Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts haben sich statistisch gesehen in den letzten sieben Tagen 43,4 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Virus angesteckt.

Über das Wochenende registrierte das Gesundheitsamt 59 Neuinfektionen. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Halver (+1), Hemer (+2), Herscheid (+1), Iserlohn (+4), Kierspe (+3), Lüdenscheid (+19), Meinerzhagen (+5), Plettenberg (+1) und Werdohl (+23). Bedauerlicherweise verzeichnete das Gesundheitsamt auch einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Aus Halver verstarb eine 58-jährige Patientin. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 gingen beim Märkischen Kreis insgesamt 20.728 Coronanachweise ein. 19.966 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 405 Einwohner sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 32 Covid-19 Patienten behandelt, davon 8 intensivmedizinisch, 5 müssen beatmet werden. In der Pflege sind 7 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, sechs Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. In Schulen sind 20 und in Kitas 3 Coronafälle bekannt.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 11 Infizierte, 713 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 25 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote
  • Halver: 5 Infizierte, 940 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 13 Tote
  • Hemer: 10 Infizierte, 1.430 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 27 Tote
  • Herscheid: 3 Infizierte, 207 Gesundete, 3 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Iserlohn: 63 Infizierte, 4.163 Gesundete, 75 Kontaktpersonen und 75 Tote
  • Kierspe: 14 Infizierte, 960 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 15 Tote
  • Lüdenscheid: 99 Infizierte, 4.029 Gesundete, 78 Kontaktpersonen und 75 Tote
  • Meinerzhagen: 30 Infizierte, 1.468 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 28 Tote
  • Menden: 12 Infizierte, 2.103 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 5 Infizierte, 291 Gesundete, 4 Kontaktpersonen und 11 Tote
  • Neuenrade: 7 Infizierte, 534 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Plettenberg: 21 Infizierte, 1.360 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 32 Tote
  • Schalksmühle: 0 Infizierte, 346 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Werdohl: 76 Infizierte, 1.057 Gesundete, 82 Kontaktpersonen und 32 Tote

    Hinweis: Während der Kontaktermittlung können sich Änderungen beispielsweise in Bezug auf Wohnorte ergeben. Diese Fälle werden rückwirkend in der Meldung an das LZG angepasst, sodass die Anzahl der Neuinfizierten alleine anhand der Berechnung aus der Anzahl der Infizierten, der Genesenen und der Verstorbenen nicht erfolgen kann.

Update vom 7. Juni, 8.40 Uhr: Zum Start in die neue Woche steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis wieder an. Laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) liegt der Inzidenzwert am Montag bei 43,4 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage.

Das bedeutet zwar einen Anstieg um 5,6 im Vergleich zum Sonntag, damit bleibt der Wert aber am dritten Werktag in Folge unter der entscheidenden Grenze von 50, die maßgeblich ist für die nächsten Lockerungsschritte.

Diese Lockerungen sind in Sicht

Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz auch am Dienstag und Mittwoch unter der 50er Grenze bleibt, würde der Märkische Kreis aus der Stufe 3 (Inzidenz 100 bis 50,1) in die Stufe 2 (Inzidenz 50-35,1) aufsteigen. Dann dürften beispielsweise wieder Fitnessstudios öffnen, draußen wäre Kontaktsport mit bis zu 25 Personen möglich, auch Bäder, Saunen und Indoorspielplätze dürften ihre Gäste wieder empfangen. Für die Außengastronomie fiele die Testpflicht weg, während auch die Innengastronomie mit Test und Platzpflicht wieder möglich wäre.

Laut LZG wurden am Montag für den Märkischen Kreis 29 Neuinfizierte gemeldet. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Coronakrise bleibt weiterhin bei 405. Die Wocheninzidenz auf Landesebene liegt bei 27,6 (-0,5).

In den Nachbarregionen des Märkischen Kreises sieht es derzeit wie folgt aus: Hagen 53,5 (+5,3), Kreis Soest 35,1 (-0,7), Kreis Unna 32,9 (-1,0), Oberbergischer Kreis 31,6 (-4,4), Hochsauerlandkreis 30,8 (-0,4), Ennepe-Ruhr-Kreis 21,3 (-3,4) und Kreis Olpe 15,7 (+/-0).

Update vom 6. Juni, 8.55 Uhr: Am Sonntag ist der Inzidenzwert für den Märkischen Kreis erneut gesunken. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) Nordrhein-Westfalen liegt der wichtige Wert nun bei 37,8 (Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage). Am Samstag hatte der Wert für den Märkischen Kreis bei 43,1 gelegen. Das LZG vermeldet außerdem einen weiteren Todesfall. Insgesamt sind nun 405 Menschen im MK im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Update vom 5. Juni, 8.30 Uhr: Die positive Entwicklung des Inzidenzwertes im Märkischen Kreis setzt sich am Samstag fort. Nach Feststellung des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen haben sich den vergangenen sieben Tagen kreisweit 43,1 Männer und Frauen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Am Vortag lag der Wert noch bei 48,0 (-4,9). Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 gibt es in NRW weitere Lockerungen.

Update vom 4. Juni, 10.55 Uhr: In den letzten 24 Stunden haben sich im Märkischen Kreis 19 Coronaverdachtsfälle labortechnisch bestätigt. Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts rutscht der Inzidenzwert unter die 50er-Marke und beträgt genau 48,0.

Derzeit befinden sich noch 372 Infizierte in häuslicher Quarantäne. Das ist der niedrigste Wert seit dem 24. Oktober 2020. Im Vergleich zu letzter Woche Freitag stellt der Kreis einen Rückgang von 33 Prozent fest. 409 Kontaktpersonen dürfen ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung ebenfalls nicht verlassen. Über den Feiertag wurden vom Gesundheitsamt 19 Neuinfektionen registriert. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Iserlohn (+1), Lüdenscheid (+6), Meinerzhagen (+1), Menden (+1), Nachrodt-Wiblingwerde (+1), Neuenrade (+1) und Werdohl (+8). Der Inzidenzwert sinkt laut Robert-Koch-Institut auf 48,0 und fällt damit 14 Prozent geringer aus als vergangenen Freitag..

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 gingen beim Märkischen Kreis insgesamt 20.668 Coronanachweise ein. 19.892 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. 404 Einwohner sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.
In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 35 Covid-19 Patienten behandelt, davon 12 intensivmedizinisch, 8 müssen beatmet werden.

In der Pflege sind 6 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 7 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 28 und in Kitas 5 Coronafälle bekannt. 

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
Altena: 16 Infizierte, 708 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote
Halver: 6 Infizierte, 939 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 12 Tote
Hemer: 12 Infizierte, 1.426 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 2 Infizierte, 205 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 73 Infizierte, 4.149 Gesundete, 86 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 20 Infizierte, 951 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 104 Infizierte, 4.005 Gesundete, 88 Kontaktpersonen und 75 Tote
Meinerzhagen: 29 Infizierte, 1.464 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 13 Infizierte, 2.102 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 290 Gesundete, 1 Kontaktperson und 11 Tote
Neuenrade: 9 Infizierte, 532 Gesundete und 9 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 22 Infizierte, 1.358 Gesundete, 26 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 1 Infizierter, 345 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 58 Infizierte, 1.053 Gesundete, 95 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 4. Juni, 8.30 Uhr: Nachdem sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis drei Tage lang wieder über der Marke von 50 bewegte, liegt sie am Freitag bei 48,0. In den letzten sieben Tagen gab es 197 Corona-Neuinfektionen im Märkischen Kreis.

Update vom 3. Juni, 12.15 Uhr: Die Zahl der akut Corona-Infizierten im Märkischen Kreis ist so niedrig wie zuletzt im Oktober vergangenen Jahres zu Beginn der zweiten Welle.

Laut Gesundheitsamt des Märkischen Kreises befinden sich an Fronleichnam insgesamt 397 Infizierte in häuslicher Quarantäne, unter ihnen 32 Neuinfizierte. 56 weitere ehemals Infizierte haben die Krankheit überstanden.

Niedriger war die Zahl der akut Infizierten zuletzt am 26. Oktober 2020. Damals hatte das Gesundheitsamt 333 Infizierte gezählt. Zusätzlich zu den 397 Infizierten befinden sich derzeit auch noch 408 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Mittwoch wieder gesunken und liegt laut Berechnungen des Robert-Koch-Instituts bei 54,8 Personen pro 100.000 Einwohner. Damit befindet sich der Kreis noch oberhalb des Schwellenwertes von 50, der als Grenze für die nächsten Lockerungsschritte gilt.

Die Zahl der Personen, die im Märkischen Kreis mit oder an Corona gestorben sind, bleibt im Vergleich zum Vortag konstant und zwar bei 404. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20.651 Coronafälle registriert. 19.850 Personen haben die Infektion seitdem überstanden.

In den Krankenhäusern werden laut Kreis zurzeit noch 36 Covid-19 Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, 7 müssen beatmet werden.

In der Pflege sind 8 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 8 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 24 und in Kitas vier Coronafälle bekannt. 

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Halver (+1), Hemer (+1), Iserlohn (+6), Kierspe (+2), Lüdenscheid (+3), Meinerzhagen (+8), Menden (+1), und Werdohl (+8).

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

  • Altena: 18 Infizierte, 706 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 25 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote
  • Halver: 6 Infizierte, 939 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 12 Tote
  • Hemer: 15 Infizierte, 1.424 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 27 Tote
  • Herscheid: 2 Infizierte, 205 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Iserlohn: 77 Infizierte, 4.144 Gesundete, 80 Kontaktpersonen und 75 Tote
  • Kierspe: 22 Infizierte, 949 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 15 Tote
  • Lüdenscheid: 109 Infizierte, 3.994 Gesundete, 96 Kontaktpersonen und 75 Tote
  • Meinerzhagen: 29 Infizierte, 1.464 Gesundete, 33 Kontaktpersonen und 28 Tote
  • Menden: 15 Infizierte, 2.099 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 287 Gesundete, 1 Kontaktperson und 11 Tote
  • Neuenrade: 10 Infizierte, 530 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
  • Plettenberg: 28 Infizierte, 1.352 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 32 Tote
  • Schalksmühle: 2 Infizierte, 344 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
  • Werdohl: 55 Infizierte, 1.048 Gesundete, 89 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 3. Juni, 8.20 Uhr: Zweimal in Folge war die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis zuletzt gestiegen und damit über den wichtigen Schwellenwert von 50 geklettert, der die Messlatte für weitere Lockerungen ist. Am heutigen Fronleichnamstag ist der Negativtrend erst einmal gestoppt.

Laut Landeszentrum Gesundheit NRW liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis am Donnerstag, 3. Juni, bei 54,8. Das bedeutet einen Rückgang um 6,8 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 404. Auf Landesebene liegt die Wocheninzidenz bei 39,8 (-2,2).

Dann gibt es weitere Corona-Lockerungen

Erst wenn im Märkischen Kreis die Wocheninzidenz an fünf Werktagen in Folge unter den Schwellenwert von 50 liegt, treten am übernächsten Tag in Folge die nächsten Lockerungen in Kraft. Dann wäre der MK in der Inzidenzstufe 2, in der sich beispielsweise derzeit schon der Hochsauerlandkreis, die Stadt Hamm und der Kreis Siegen-Wittgenstein befinden.

Hier können beispielsweise alle Bäder, Saunen und Fitnessstudios wieder öffnen. Kinos und Theater dürfen bis zu 500 Zuschauer empfangen. Außen ist Kontaktsport mit bis zu 25 Personen möglich und die Gastronomie darf außen ohne Test und innen wieder mit Test Gäste bedienen.

Der Ennepe-Ruhr-Kreis und der Kreis Soest genießen sogar bereits die Lockerungen der Inzidenzstufe 1 (unter 35).

Die Sieben-Tage-Inzidenzen der Nachbarregionen

Hier die Inzidenzen der Nachbarregionen im Überblick: Hagen 79,0 (-5,3), Oberbergischer Kreis 48,9 (+0,7), Kreis Unna 47,4 (-0,5), Hochsauerlandkreis 47,3 (-3,5), Kreis Olpe 35,1 (-13,4), Kreis Soest 38,4 (+3,3) und der Ennepe-Ruhr-Kreis 20,7 (-3,4).

Update vom 2. Juni, 13.05 Uhr: Innerhalb eines Tages konnten 82 vormals mit dem Coronavirus Infizierte die häusliche Quarantäne verlassen. Im gleichen Zeitraum haben sich 57 Verdachtsfälle im Labor bestätigt. Der Inzidenzwert steigt laut RKI auf 61,7. Es wurde auch ein weiterer Todesfall bekannt.

Derzeit dürfen 421 Infizierte und 412 Kontaktpersonen ihre Häuser oder Wohnungen nicht verlassen. Die 57 Neuansteckungen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Halver (+1), Hemer (+3), Iserlohn (+6), Kierspe (+2), Lüdenscheid (+21), Meinerzhagen (+3), Neuenrade (+1), Plettenberg (+3) und Werdohl (+15).

In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung wurde beim Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall aktenkundig. Aus Lüdenscheid verstarb eine 88-jährige Patientin. Damit steigt die Zahl der Todesfälle insgesamt auf 404. Im Vergleich zwischen dem Monat April mit 43 Todesfällen und dem Monat Mai mit 38 Todesfällen ist die Sterberate rückläufig. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20.619 Coronafälle registriert. 19.612 Personen haben die Infektion seitdem überstanden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 36 Covid-19 Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, 7 müssen beatmet werden. In der Pflege sind 8 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 8 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 24 und in Kitas 4 Coronafälle bekannt.

Altena: 20 Infizierte, 701 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote
Halver: 7 Infizierte, 934 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 12 Tote
Hemer: 16 Infizierte, 1.422 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 2 Infizierte, 205 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 78 Infizierte, 4.138 Gesundete, 72 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 24 Infizierte, 944 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 120 Infizierte, 3.984 Gesundete, 99 Kontaktpersonen und 75 Tote
Meinerzhagen: 23 Infizierte, 1.463 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 17 Infizierte, 2.095 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 10 Infizierte, 285 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 14 Infizierte, 526 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 31 Infizierte, 1.349 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 3 Infizierte, 343 Gesundete, 0 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 55 Infizierte, 1.040 Gesundete, 80 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 2. Juni, 08.35 Uhr: Das wird wohl nichts mit schnellen weiteren Erleichterungen: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis, also die Zahl der binnen der letzten sieben Tage infizierten Personen pro 100.000 Einwohner, ist am Mittwoch von 50,9 auf 61,7 angestiegen. In den meisten Nachbarkreisen bleiben die Zahlen dagegen relativ stabil - außer im Hochsauerlandkreis. Dort stieg der Wert von 40,0 auf 50,8. Der Oberbergische Kreis unterschreitet die wichtige 50er-Marke - 48,2 nach 50,6 am Dienstag.

Update vom 1. Juni, 11.20 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden hat das Gesundheitsamt unterdessen elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert – und damit erneut eine relativ geringe Zahl..

Derzeit befinden sich 445 Infizierte und 512 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. 100 vormals Infizierte dürfen ihre Häuser beziehungsweise ihre Wohnungen wieder verlassen.

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Iserlohn (+2), Lüdenscheid (+5), Neuenrade (+1), Plettenberg (+2) und Werdohl (+1).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20 560 Coronafälle registriert. 19 612 Personen haben die Infektion seitdem überstanden. In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstarben bislang 445 Menschen.

In den Krankenhäusern wurden am Dienstag noch 36 Covid-19 Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, sieben müssen beatmet werden. In der Pflege sind acht Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, neun Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 23 und in Kitas vier Coronafälle bekannt.

Altena: 23 Infizierte, 694 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 2 Infizierte, 364 Gesundete und 2 Kontaktpersonen und 4 Tote
Halver: 9 Infizierte, 930 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 12 Tote
Hemer: 15 Infizierte, 1.420 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 2 Infizierte, 205 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 85 Infizierte, 4.121 Gesundete, 107 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 33 Infizierte, 933 Gesundete, 40 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 121 Infizierte, 3.964 Gesundete, 120 Kontaktpersonen und 74 Tote
Meinerzhagen: 21 Infizierte, 1.462 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 25 Infizierte, 2.089 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 10 Infizierte, 285 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 13 Infizierte, 526 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 32 Infizierte, 1.346 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 7 Infizierte, 340 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 47 Infizierte, 1.033 Gesundete, 81 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 1. Juni, 08.25 Uhr: Das war noch nichts mit der Hoffnung auf schnelle weitergehende Lockerungen. Am Dienstag liegt der Inzidenzwert im Märkischen Kreis wieder über der wichtigen Zahl 50, nämlich genau bei 50.,9. Damit Erleichterungen der Stufe 2 in Kraft treten können, müsste der Wert fünf Werktage plus einen Abwartetag hintereinander zwischen 50 und 35,1 liegen. In der Konsequenz bedeutet das, dass Erleichterungen wie die Öffnung der Innengastronomie frühestens am Donnerstag, 10. Juni, in Kraft treten können - wenn die Inzidenz ab Mittwoch, 2. Juni, wieder unter 50,1 liegt.

Update vom 31. Mai, 14.30 Uhr: Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts haben sich im Märkischen Kreis in den vergangenen sieben Tagen 49,5 Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Damit ist der Inzidenzwert um 43 Prozent niedriger als am vergangenen Montag, als er noch 89,5 betrug.

Corona im MK: Noch 529 Infizierte

Derzeit sind 529 Männer und Frauen mit dem Virus infiziert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ebenso dürfen 556 Kontaktpersonen ihre Häuser beziehungsweise ihre Wohnungen nicht verlassen.

Seit dem vergangenen Freitag haben sich 80 Verdachtsfälle im Labor bestätigt. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+1), Halver (+2), Hemer (+2), Herscheid (+1), Iserlohn (+15), Kierspe (+5) und Lüdenscheid (+17), Meinerzhagen (+9), Menden (+4), Neuenrade (+4), Plettenberg (+4) und Werdohl (+16). 140 vormals Infizierte durften allerdings die Quarantäne entlassen.

Zwei Todesfälle

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert. Aus Hemer verstarb ein 76-jähriger Mann und aus Menden ein 55-jähriger Mann. Damit stieg die Zahl der Todesfälle auf 403.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20.544 Coronafälle registriert. 19 612 Personen haben die Infektion seitdem überstanden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 36 Covid-19-Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, sieben müssen beatmet werden. In der Pflege sind neun Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, zwölf Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 23 und in Kitas sechs Coronafälle bekannt. Die Gesundheitsdienste planten für Montag 48 PCR-Tests, 27 am Standort Lüdenscheid, 18 an der Abstrichstelle am Seilersee in Iserlohn und drei mobil.

Die Städte und Gemeinden

Altena: 26 Infizierte, 691 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 5 Infizierte, 362 Gesundete und 9 Kontaktpersonen und 4 Tote
Halver: 15 Infizierte, 924 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 12 Tote
Hemer: 17 Infizierte, 1.419 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 27 Tote
Herscheid: 3 Infizierte, 205 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 101 Infizierte, 4.105 Gesundete, 119 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 44 Infizierte, 922 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 130 Infizierte, 3.949 Gesundete, 110 Kontaktpersonen und 74 Tote
Meinerzhagen: 25 Infizierte, 1.458 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 30 Infizierte, 2.076 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 54 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 13 Infizierte, 281 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 14 Infizierte, 525 Gesundete und 6 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 45 Infizierte, 1.330 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 8 Infizierte, 339 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 53 Infizierte, 1.026 Gesundete, 82 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 31. Mai, 08.35 Uhr: Der Märkische Kreis ist am Montag unter die wichtige Inzidenzmarke von 50 gerutscht. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben sich in den vergangenen sieben Tagen 49,5 Männer und Frauen pro 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Bleibt der Wert fünf Werktage hintereinander unter 50, würden nach einem Wartetag - also am kommenden Sonntag - weitere Lockerungen in Kraft treten. Dazu gehört die Öffnung der Gastronomie im Innenbereich mit Tests, im Außenbereich sind dann keine Tests mehr erforderlich.

Update vom 30. Mai: Die Corona-Zahlen in Deutschland fallen weiter und auch im Märkischen Kreis stimmt die Tendenz. Die 7-Tage-Inzidenz liegt nur noch hauchdünn über der wichtigen Marke von 50. Beim Unterschreiten rückt der nächste Lockerungsschritt in Kraft - allerdings muss der Wert fünf Werktage unter 50 bleiben. Am Sonntagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut für den Märkischen Kreis einen 7-Tage-Inzidenz-Wert von 51,2.

Corona im Kreis MK: Wichtiger Wert in Sicht

Update vom 29. Mai: Die positive Entwicklung des Inzidenzwertes im Märkischen Kreis setzt sich am Samstag fort. Nach Feststellung des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen haben sich den vergangenen sieben Tagen kreisweit 54,6 Männer und Frauen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Am Vortag lag der Wert noch bei 57,3 (-2,7). Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 gibt es in NRW weitere Lockerungen.

Update vom 28. Mai, 16 Uhr: Der Märkische Kreis wird das Schnelltest-Angebot an seinen beiden Abstrichstellen in Lüdenscheid und Iserlohn einstellen. Dabei waren die Test-Angebote zu fast 100 Prozent ausgelastet.

Update vom 28. Mai, 13.15 Uhr: 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises binnen eines Tages. 38 vormals Infizierte durften die Quarantäne verlassen. Es wurden keine neuen Todesfälle registriert.

Derzeit sind 556 Personen im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Ebenso dürfen 584 Kontaktpersonen ihre Häuser beziehungsweise ihre Wohnungen nicht verlassen.

Die 50 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Hemer (+2), Herscheid (+1), Iserlohn (+18), Kierspe (+1) und Lüdenscheid (+14), Meinerzhagen (+2), Menden (+1), Nachrodt-Wiblingwerde (+1), Neuenrade (+1), Plettenberg (+5) und Werdohl (+4). 38 vormals Infizierte wurden aus der Quarantäne entlassen. In den letzten sieben Tagen haben sich laut Robert-Koch-Institut kreisweit 57,3 Menschen pro 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20 416 Coronafälle registriert. 19 472 Personen haben die Infektion seitdem überwunden. 401 Männer und Frauen verstarben in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 39 Covid-19-Patienten behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. In der Pflege sind zehn Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, neun Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 20 und in Kitas fünf Coronafälle bekannt.

Altena: 33 Infizierte, 683 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 25 Tote

Balve: 8 Infizierte, 359 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 4 Tote

Halver: 16 Infizierte, 921 Gesundete, 27 Kontaktpersonen und 12 Tote

Hemer: 19 Infizierte, 1416 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 26 Tote

Herscheid: 4 Infizierte, 203 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 4 Tote

Iserlohn: 108 Infizierte, 4084 Gesundete, 104 Kontaktpersonen und 75 Tote

Kierspe: 51 Infizierte, 910 Gesundete, 47 Kontaktpersonen und 15 Tote

Lüdenscheid: 132 Infizierte, 3931 Gesundete, 107 Kontaktpersonen und 74 Tote

Meinerzhagen: 18 Infizierte, 1456 Gesundete, 28 Kontakte und 28 Tote

Menden: 34 Infizierte, 2068 Gesundete, 24 Kontaktpersonen und 53 Tote

Nachrodt-Wiblingwerde: 13 Infizierte, 281 Gesundete, 12 Kontakte und 11 Tote

Neuenrade: 16 Infizierte, 520 Gesundete und 12 Kontakte und 4 Tote

Plettenberg: 49 Infizierte, 1323 Gesundete, 56 Kontaktpersonen und 32 Tote

Schalksmühle: 11 Infizierte, 336 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 6 Tote

Werdohl: 44 Infizierte, 1019 Gesundete, 76 Kontaktpersonen und 32 Tote

Update vom 28. Mai, 08.25 Uhr: Die Corona-Emtwicklung im Märkischen Kreis stabilisiert sich. Nach einem Inzidenzwert von 58,3 am Donnerstag verzeichnet das Robert-Koch-Institut am Freitag 57,3 Männer und Frauen pro 100 000 Einwohner, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Update vom 27. Mai, 12.17 Uhr: Innerhalb von 24 Stunden sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 60 labortechnisch bestätigte Coronanachweise eingegangen. Es wurden drei Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert.

Die Inzidenrate ging weiter zurück. Betrug sie am Vortag noch 65,8, sank sie am Donnerstag auf 58,3 Menschen pro 100 000 Einwohner, die sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben. In der Nachbarstadt Hagen lag dieder Wert erstmals seit längerer Zeit mit 95,4 wieder unter 100.

Derzeit befinden sich 543 Infizierte und 560 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Sie dürfen ihre Häuser beziehungsweise ihre Wohnungen nicht verlassen.

Corona im MK: So verteilen sich die Neuinfektionen auf die Städte und Gemeinden

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+6), Balve (+1), Hemer (+2), Herscheid (+1), Iserlohn (+13), Kierspe (+4) und Lüdenscheid (+12), Meinerzhagen (+3), Menden (+5), Nachrodt-Wiblingwerde (+3), Neuenrade (+1), Plettenberg (+6), und Werdohl (+3). Im gleichen Zeitraum wurden 67 vormals Infizierte aus der Quarantäne entlassen.

Zu den drei Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung: Aus Meinerzhagen verstarben eine 61-jährige Frau und ein 71-jähriger Mann. Aus Menden erlag ein 70-jähriger Mann der Infektionskrankheit. Die Zahl der Todesfälle steigt damit auf 401.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis insgesamt 20 416 positive Coronanachweise registriert. 19 472 Personen haben die Infektion seitdem überwunden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 48 Covid-19-Patienten behandelt, davon 15 intensivmedizinisch, sieben müssen beatmet werden. In der Pflege sind zehn Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, neun Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 17 und in Kitas zwölf Coronafälle bekannt.

Altena: 33 Infizierte, 683 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 25 Tote
Balve: 9 Infizierte, 358 Gesundete und 15 Kontaktpersonen und 4 Tote
Halver: 20 Infizierte, 917 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 12 Tote
Hemer: 19 Infizierte, 1.413 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 26 Tote
Herscheid: 4 Infizierte, 202 Gesundete, 8 Kontaktpersonen und 4 Tote
Iserlohn: 94 Infizierte, 4.080 Gesundete, 106 Kontaktpersonen und 75 Tote
Kierspe: 53 Infizierte, 907 Gesundete, 47 Kontaktpersonen und 15 Tote
Lüdenscheid: 129 Infizierte, 3.920 Gesundete, 102 Kontaktpersonen und 74 Tote
Meinerzhagen: 18 Infizierte, 1.454 Gesundete, 27 Kontaktpersonen und 28 Tote
Menden: 34 Infizierte, 2.067 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 53 Tote
Nachrodt-Wiblingwerde: 13 Infizierte, 280 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 11 Tote
Neuenrade: 19 Infizierte, 516 Gesundete und 15 Kontaktpersonen und 4 Tote
Plettenberg: 45 Infizierte, 1.321 Gesundete, 57 Kontaktpersonen und 32 Tote
Schalksmühle: 11 Infizierte, 336 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 6 Tote
Werdohl: 42 Infizierte, 1.018 Gesundete, 48 Kontaktpersonen und 32 Tote

Corona im MK: Positive Entwicklung beim Inzidenzwert für den Märkischen Kreis

Update vom 27. Mai, 08.35 Uhr: Die positive Entwicklung des Inzidenzwertes im Märkischen kreis setzt sich auch am Donnerstag fort. Nach Feststellung des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich den vergangenen sieben Tagen kreisweit 58,3 Männer und Frauen pro 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Am Vortag lag der Wert noch bei 65,8. In den vergangenen sieben Tagen gab es 239 Neuinfizierte. Die Nachbarstadt Hagen liegt mit 95,9 jetzt unter dem wichtigen 100er-Wert und muss das noch weitere vier Werktage hintereinander schaffen, damit auch dort Lockerungen in Kraft treten können.

Hier finden Sie ältere Nachrichten zur Corona-Lage im Märkischen Kreis.

Rubriklistenbild: © RKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare