Bundestagswahl im MK: Abend der großen Gefühle

[UPDATE 7.07 Uhr] MÄRKISCHER KREIS/KREIS OLPE - Große Zufriedenheit, Ernüchterung, Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur letzten Minute und bittere Enttäuschung – der Wahlabend deckte am Sonntag die gesamte Bandbreite der Gefühle ab. Eine Übersicht - und der Wahlticker zum Nachlesen:

(Achtung: Die beiden General-Übersichten mit den Wahlkreiszahlen finden Sie unten auf dieser Seite!

Der Wahlkreis 150 machte es zwischen der späten Siegerin Dagmar Freitag (SPD) und CDU-Herausforderin Christel Voßbeck-Kayser so spannend wie noch nie. Mit 54 Stimmen Vorsprung ging die Iserlohnerin durchs Ziel. Voßbeck-Kayer zieht über die Landesliste in den Bundestag ein.

Bis 21.35 Uhr mussten Voßbeck-Kayser und Freitag am Abend zittern. Erst als der allerletzte Iserlohner Briefwahlbezirk ausgezählt war, stand Dagmar Freitag als Gewinnerin ums Direktmandat fest. „Das war ein Abend, den ich in meinem Leben nicht noch einmal brauche“, so ihre erste Reaktion, denn auf der Liste war sie nicht abgesichert. „So ein Bundestrend ist kaum aufzuhalten.“ Trotzdem konnte auch die CDU-Politikerin aus Altena-Evingsen zufrieden sein. Wegen des guten Abschneidens der Union wird Voßbeck-Kayser über die Reserveliste in den Bundestag einziehen. Sie war auf Platz 34 der NRW-Landesliste abgesichert. Diese ziehe sicher bis Platz 45, meinte der CDU-Kreisvorsitzende Thorsten Schick bei der CDU-Wahlparty im Gasthaus Pilling. Für sie wäre es eine Premiere im Parlament.

Dagegen war für Johannes Vogel (FDP) im Wahlkreis 149 das Schicksal schon nach der ersten Hochrechnung besiegelt. Die Liberalen waren gerade aus dem Bundestag geflogen. „Das ist für die Partei eine sehr bittere Stunde, wenn die liberale Stimme fehlt.“ Zur Ursachenforschung gehörte aber gleich eine Portion Selbstkritik. „Die Legislaturperiode ist für uns alles andere als optimal gelaufen.“

Der große Gewinner im Wahlkreis 149 (Südkreis und Kreis Olpe) ist Dr. Matthias Heider (CDU), der von seinen Anhängern im Olper Kreishaus entsprechend stürmisch gefeiert wurde. Gleichwohl gab sich der Lüdenscheider zurückhaltend. „Das ist ein schöner Zuwachs an Erststimmen und ein ordentliches Ergebnis innerhalb der CDU. Bei so viel Vertrauen kann man in Berlin mit einem geraden Rücken sitzen.“ Jetzt müsse sich die Union Gedanken über eine regierungsfähige Mehrheit machen. Am Montagabend komme der CDU-Landesvorstand in Düsseldorf zusammen. Am Dienstag tagten die Gremien in Berlin. „Dann sehen wir weiter.“ Mit den Sozialdemokraten gebe es eine Reihe von Schnittmengen. Für Südwestfalen sieht Heider beispielsweise die Themen Verkehr und Energie auf einer Linie liegen.

Sehr enttäuscht reagierte die Kiersper SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone auf das Ergebnis der Union, mit dem eigenen Abschneiden ist sie gleichwohl zufrieden. „Alle Mitglieder haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten abgerackert. Das Resultat spiegelt ein Stück Anerkennung meiner Arbeit wider, aber mehr ist in diesem Wahlkreis kaum zu holen.“ Durch ihren guten Listenplatz zieht sieh ebenfalls über die Landesliste in den Bundestag ein.“

 

Weitere Berichte zur Wahl:

Hier geht's zum Ticker aus Berlin!

Lesen Sie hier in unserem Sonderressort alles Aktuelle rund um die Bundestagswahl 2013!

Beachten Sie hier auch unsere allgemeine Vorberichterstattung für die MK-Wahlkreise!

Achtung:
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Wahlverlauf und zum Wahlausgang - hier unterm Artikel oder auf unseren Facebookseiten!

Mehr zur Wahl gibt's am Montag selbstverständlich in den verschiedenen Ausgaben unserer Zeitungsgruppe!

Unser Live-Ticker zum Nachlesen

23.00 Uhr: Und zu guter Letzt ist auch noch Lüdenscheiddabei.

22.50 Uhr: Weiter geht's - mit aktuellen Infos aus Werdohl und Altena, Neuenrade und Kierspe!

22.35 Uhr: Hintergründe zum Wahlabend gibt's jetzt auch aus Halver und Meinerzhagen zu lesen!

22.15 Uhr: Wir haben Zusammenfassungen aus Balve, Schalksmühle und aus Nachrodt-Wiblingwerde online!

22.05 Uhr: Eine kleine Aufarbeitung aus der Lüdenscheider Redaktion: Der deutschlandweit schnellste ausgezählte und das wohl "engste" Kopf-an-Kopf-Rennen zweier Kandidaten deutschlandweit - die Wahlbezirke 149 und 150 hatten es bei dieser Bundestagswahl wahrlich in sich. So siegte SPD-Frau Dagmar Freitag im Wahlbezirk Märkischer Kreis 2 mit nur 0,04 Prozent oder 54 Stimmen vor ihrer CDU-Gegnerin Christel Voßbeck-Kayser: 59.822 zu 57.768 Stimmen, knapper geht's kaum. Gezittert haben die beiden Damen und ihre Anhänger bis zum allerletzten Briefwahlauszählung gegen 21.45 Uhr - bis dahin wechselte die Führung mit jedem ausgezählten Wahllokal nahezu im Minutentakt. Höchstspannung pur. Und der Wahlkreis 149 Olpe/Märkischer Kreis 1 meldete als erster in der gesamten Republik das komplette Ergebnis!

21.45 Uhr: Auch im Wahlkreis Märkischer Kreis II (150) ist die Wahlbeteiligung leicht gestiegen: von 69,66 (2009) auf jetzt 70,44 Prozent. Alle Zahlen der Wahlkreise sehen Sie unten auf dieser Seite!

21.36 Uhr: Dagmar Freitag hat es im Nordkreis für die SPD geschafft - die Hängepartie ist beendet. Mit einem hauchzarten Vorsprung gewann sie den Wahlkreis vor Christel Voßbeck-Kayser (CDU). Besnonders böse gescheitert ist FDP-Mann Michael Schulte.

21.33 Uhr: Nachricht aus Wiblingwerde: Dort in den Stimmbezirken gingen heute die Stimmzettel aus - es musste nachgeliefert werden. Hier lag die Wahlbeteiligung übrigens bei 56,7 Prozent.

21.24 Uhr: Wir warten...

20.58 Uhr: Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis Olpe/Märkischer Kreis 1 (149) lag offiziell bei 71,41 Prozent und damit leicht über der vor vier Jahren (70,56 Prozent).

20.54 Uhr: Wir haben ein paar Stimmen aus dem Südkreis: FDP-Verlierer Johannes Vogel hat seine Niederlage und die seiner Partei insgesamt gegenüber unserer Redaktion als "sehr sehr bitter" bezeichnet. Nun würde "die liberale Stimme" im Bundestag fehlen. Der große Sieger Dr. Heider äußerte sich trotz seines Erfolgs zurückhaltnd und sprach von einem "ordentlichen Ergebnis". Mit einem solchen Rückhalt der Wähler werde er nun "mit geradem Rücken" in Berlin sitzen können.

Petra Crone von der SPD zeigte sich besonders enttäuscht vom Abschneiden ihrer Partei auf Bundesebene - mit ihrem eigenen Ergebnis sei sie jedoch zufriedener. Am Montag wird sich entscheiden, ob sie mit ihrem (guten) Listenplatz wieder nach Berlin fahren darf.

20.43 Uhr: Im Nordkreis fehlt noch ein einziges (Briefwahl-)Ergebnis. SPD-Frau Freitag hat im Moment eine winzige Nasenspitze vorn!

Starker Erfolg im Südkreis: Dr. Matthias Heider (CDU).

20.40 Uhr: Der Südkreis ist ausgezählt: 360 von 360 Stimmbezirken sind komplett. Es sind keine weiteren Überraschungen zu vermelden. Kurz: Matthias Heider triumphiert für die CDU, SPD-Frau Petra Crone ist abgeschlagen, die FDP mit Johannes Vogel fast bedeutungslos geworden. Alle Zahlen unten auf dieser Seite!

20.37 Uhr: Die Wahlbeteiligung lag laut Radio MK im Nordkreis bei rund 67 und im Südkreis bei knapp 60 Prozent.

20.30 Uhr: Frau Voßbeck-Kayser und Frau Freitag liegen nur 0,01 Prozent auseisander. Ja, ist das denn zu fassen... Noch vier.

20.22 Uhr: In ein paar Minuten dürften alle Stimmbezirke ausgezählt sein; es fehlen nur noch sechs - und zwar insgesamt. Es bleibt kribbelig...

20.15 Uhr: Es bleibt unfassbar eng im Nordkreis: zwischen die beiden Direktkandidatinnen passt zurzeit kaum ein Blatt Papier. Im Südkreis ist Matthias Heider durch, Petra Crone sollte durch ihren guten Listenplatz ebenfalls in Berlin sitzen, und für Johannes Vogel (FDP) ist das Thema Bundestag erledigt.

20.05 Uhr: Finale: In jedem Wahlkreis fehlen nur noch 13 Stimmbezirke...

19.45 Uhr: Dr. Heider holt sich mit einem klar besseren Ergebnis als vor vier Jahren den Wahlkreis 149 - daran ist nichts mehr zu rütteln.

19.40 Uhr: Nordrhein-Westfalen folgt bei der Bundestagswahl dem gesamtdeutschen Trend, aber es gibt einige wichtige Unterschiede. Die CDU triumphiert an Rhein und Ruhr weniger, die SPD kommt deutlich über 30 Prozent. Hier steht mehr zum Thema!

19.35 Uhr: Es geht schnell voran: In beiden Wahlkreisen fehlen die Ergebnisse von nur noch rund 50 Stimmbezirken.

Fette Pleite für Johannes Vogel (FDP).

19.30 Uhr: Die vielleicht bemerkenswerteste Erkenntnis aktuell: Die FDP hat in beiden MK-Wahlkreisen offenbar auf allen Feldern noch stärker Federn lassen müssen als im Bund!

19.15 Uhr: Auf Gesamt-Deuschland bezogen scheint die Union die absolute Mehrheit errungen zu haben. Die Pleite für die FDP hat sich wohl bestätigt; erste Konsequenzen scheinen nahe. Mehr dazu hier!

19.10 Uhr: Halbzeit im Südkreis: Die 360 Stimmbezirke sind hier etwa zur Häfte ausgezählt. Der Nordkreis ist mit Blick auf seine 297 Stimmbezirke noch längst nicht soweit.

18.45 Uhr: Im zweiten MK-Wahlkreis (150) liest sich der Vergleich zwischen den großen Parteien deutlich spannender: Zumindest bei den Erststimmen gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Christel Voßbeck-Kaiser (CDU) und Dagmar Freitag (SPD). Bei der Parteienfrage hat die CDU die Nase mit gut zehn Prozent Vorsprung vor der SPD deutlich vorn.

18.40 Uhr: Klare Fronten im Wahlkreis 149 zeichnen sich ab: Die CDU mit ihrem Kandidaten Matthias Heider liegt mit rund 50 Prozent deutlich vor der SPD mit Petra Crone (rund 30 Prozent). Darunter zeichnen sich zurzeit keine Überraschungen ab.

18.30 Uhr: Die Daten aus dem MK kommen mit Macht herein. Wir versuchen die Tabellen unten möglichst schnell auf den aktuellen Stand zu bringen!

18.20 Uhr: In Lüdenscheid hat das erste Wahllokal Daten gemeldet: Die Albert-Schweitzer-Schule hat ausgezählt!

18 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Jetzt geht nichts mehr... Erste Informationen für die beiden MK-Wahlkreise werden sicher noch eine Weile auf sich warten lassen. Über den bundespolitischen Trend informieren wir einstweilen hier!

17 Uhr: Wer es noch nicht geschafft hat, sollte sich beeilen: In einer Stunde schließen alle Wahllokale! Dann wird es ernst...

16.30 Uhr: Die Redaktion der LN in Lüdenscheid hat am Sonntagmorgen Bürgermeister Dieter Dzewas bei einer "Dankeschön-Tour" durch die Wahllokale begleitet. Eine schöne Geschichte, die es HIER zu lesen gibt!

16.25 Uhr: Aus Berlin erreichen uns stärkere Informationen als aus Düsseldorf, was die Wahlbeteiligung betrifft: Demnach liegt sie höher als vor vier Jahren. Hier geht's zum Ticker.

16 Uhr: Aus Düsseldorf werden mäßige Zahlen für die landesweite Wahlbeteilung gemeldet. Lesen Sie hier den aktuellen Artikel.

15 Uhr: Ein AA-Reporter meldet aus dem Wahllokal Jugendzentrum (Wahlbezirk 3) bereits aktuelle Zahlen zur Wahlbeteiligung: Um 14.30 Uhr hatten dort 196 Halveraner ihre Stimme abgegeben. Inklusive der 188 Briefwähler für diesen Bezirk haben zu diesem Zeitpunkt 384 Frauen und Männer von ihrem Wahlrecht in diesem Bezirk Gebrauch gemacht, was einer Wahlbeteiligung von 58,9 Prozent entspricht. Bei der letzten Kommunalwahl gab es in ganz Halver eine Wahlbeteiligung von 71,3 Prozent.

 

Auszählung im Wahlkreis 149/MK 1 (Stand 20.40 Uhr: ausgezählt - der Link auf den Kandidatennamen führt zur Homepage oder auf andere Infoseiten, soweit bekannt):

Ergebnisse 2013 Erststimmen Zweitstimmen

Petra Crone (SPD)

32,73 % (2009: 28,3) 28,21 % (SPD 2009: 24,4)

Dr. Matthias Heider (CDU)

51,67 % (2009: 47,4) 47,97 % (CDU 2009: 39,7)

Kai Steffen Bitzer (Grüne)

3,45 % (Christian Röner 2009: 5,7)

5,19 % (Grüne 2009: 6,9)

Johannes Vogel (FDP)

2,41 % (2009: 10,4) 5,17 % (FDP 2009: 16,7)

Bastian Halbe (Piraten)

1,81 % 1,82 %

Wolfgang Hoffmann (Die Linke)

3,79 % (Josef Fillipek 2009: 6,8) 4,78 % (Linke 2009: 7,2)

Peter Christian Schröder (Freie Wähler)

k.A. k.A.

Stephan Haase (NPD)

k.A. (2009: 1,4) k.A. (NPD 2009: 1,0)

Hasso Carl-Wilhelm Simon (AfD)

k.A. k.A.

Der Wahlkreis Olpe/Märkischer Kreis I (Wahlkreis 149) umfasst den Kreis Olpe und den südwestlichen Teil des Märkischen Kreises mit den Gemeinden Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Schalksmühle.

(Weitere Infos und frühere Ergebnisse gibt's hier bei Wikipedia.)

 

Auszählung im Wahlkreis 150/MK 2 (Stand 21.38 Uhr:; ausgezählt - der Link auf den Kandidatennamen führt zur Homepage oder auf andere Infoseiten, soweit bekannt):

Ergebnisse 2013 Erststimmen Zweitstimmen

Christel Voßbeck-Kayser (CDU)

41,65 % (2009: 36,3) 41,47 % (CDU 2009: 35,4)

Dagmar Freitag (SPD)

41,69 % (2009: 41,0) 32,26 % (SPD 2009: 28,7)

Elke Olbrich-Trip (Grüne)

3,13 % (2009: 4,3) 5,55 % (Grüne 2009: 7,3)

Michael Schulte (FDP)

1,95 % (Rainer Eckehard Krause 2009: 8,1) 4,48 % (FDP 2009: 14,2)

Manuel Huff (Die Linke)

4,83 % (Karsten Renfordt 2009: 7,2) 5,90 % (Linke 2009: 8,6)

Hans-Joachim Ossenberg (Piraten)

2,17 % 2,29 %

Sebastian Schulze (AfD)

3,28 % 4,95 %

Joachim Kleppisius (NPD)

1,31 % 1,13 %

Der Wahlkreis Märkischer Kreis II (Wahlkreis 150) umfasst den nordöstlichen Teil des Märkischen Kreises mit den Gemeinden Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl.

(Weitere Infos und frühere Ergebnisse gibt's hier bei Wikipedia.)

  

Lesen Sie hier aktuelle Berichte aus den MZV-Redaktionen:

Lüdenscheid:

CDU baut Vorsprung in Lüdenscheid aus

LN begleiten Bürgermeister auf Dankeschön-Tour durch Wahllokale

Schalksmühle:

Klare Entscheidung für Matthias Heider

Halver:

CDU auch in Halver der klare Sieger

Altena:

Dagmar Freitag verteidigt Wahlkreis

Nachrodt-Wiblingwerde:

CDU freut sich über Zuwächse im oberen Gemeindebezirk

Werdohl:

Werdohler stimmen für Freitag

Balve:

Voßbeck-Kayser holt mehr als die Hälfte der Stimmen

Meinerzhagen:

CDU bleibt auch in Meinerzhagen stärkste Kraft

Kierspe:

Christdemokraten hatten im Ratssaal gut lachen

Neuenrade:

Allgemeine Überraschung zum Abschneiden der AfD 

Jubel und Entsetzen bei den Köpfen der Bundestagswahl:

Jubel und Entsetzen: Die Bundestagswahl 2013

Bundestagswahl 2013 in Zahlen und Fakten:

Bundestagswahl 2013 in Zahlen und Fakten

Die lustigsten Wahlkampf-Pannen der Politiker:

Die lustigsten Wahlkampf-Pannen der Politiker

Alle bisherigen Bundeskanzler im Überblick:

Die Köpfe der Republik: Bundeskanzler von 1949 bis heute

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare