Brandstiftungen in Letmathe: Tatverdächtiger ermittelt

 Letmathe - Nach der jüngsten Brandserie in Letmathe nahmen am Montag Polizeibeamte in  Letmathe einen 30-jährigen Letmather fest. Die Polizei wirft ihm vor, für mehr als 20 Brände im Bereich Letmathe und Umgebung verantwortlich zu sein. 

Darunter befinden sich auch die jüngsten acht Fälle in der Zeit vom 12. bis 26. Januar. Die weiteren Fälle reichen bis ins Jahr 2014 zurück.

Der Tatverdächtige ist polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hagen wurde er am Dienstagnachmittag entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Weiterhin sucht die Polizei in Iserlohn (Tel.: 0 23 71/91 99 0 oder 91 99 51 15) Zeugen, die Hinweise zu dem Bränden geben können.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare