Brand in Sundwiger Imbiss:  Zwei Verletzte

+
Die Straße vor dem Imbiss war für anderthalb Stunden gesperrt.

Hemer - In einem Sudwiger Imbiss ist am Donnerstagnachmittag in Fritteuse in Brand geraten. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Eine im Imbiss beschäftigte Person versuchte den Fritteusenbrand zunächst selbst mit einem Pulverlöscher zu löschen. Weil ihr dies aber nicht gelang, alarmierte sie die Feuerwehr.

Das Feuer griff auf weitere Imbissbereiche über, breitete sich durch ein Lüftungsrohr auf eine außerhalb des Gebäudes gelegene Filteranlage aus. Dabei entwickelte sich starker Rauch, Fettreste verstärkten den Brand zusätzlich. Die Feuerwehr entfernte Teile der Deckenverkleidung und löschte die Filteranlage von außen und demontierte diese teilweise.

Eine schwangere Frau hatte sich richtigerweise frühzeitig ins Freie begeben, beide Personen wurden zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht, teilte die Feuerwehr mit.

Die Straße vor dem Imbiss wurde für eineinhalb Stunden gesperrt. Am Einsatz beteiligt waren der Löschzug der Feuerwache, der Löschzug Mitte, der Löschzug Ost und zusätzlich ein Rettungswagen aus Iserlohn. Abschließend übergab die Feuerwehr Hemer den Einsatzort an die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare