Ab dem 4. Oktober

Blitzer im MK: Hier kontrollieren Kreis und Polizei das Tempo

Polizei und Märkischer Kreis überwachen das Tempo auf den Straßen im Kreisgebiet. An verschiedenen Stellen werden in der Woche ab 4. Oktober die mobilen Blitzer aufgebaut.

Märkischer Kreis - Zu schnelles Fahren ist Unfallursache Nummer eins auf Deutschlands Straßen. Deshalb überwachen die Polizei und der Märkische Kreis das Tempo auf den Straßen in den Städten und Gemeinden. An den folgenden Stellen wird in dieser Woche im Märkischen Kreis eine Messstation aufgebaut - zusätzlich zu kurzfristigen Kontrollen im ganzen Kreisgebiet:

Montag, 4. Oktober

  • Iserlohn: Dröschede, Oestrich, Gerlingsen
  • Kierspe: Bollwerk, Zentrum, Bührhausen
  • Neuenrade: Küntrop, Altenaffeln, Bieringsen, Kuschert
  • Hemer: Stadtgebiet 
  • Neuenrade: Stadtgebiet 
  • Plettenberg: Stadtgebiet 
  • Werdohl: Stadtgebiet 

Dienstag, 5. Oktober

  • Iserlohn: Letmathe
  • Meinerzhagen: Ölmühle, Wiebelsaat, Valbert
  • Altena: Mühlenrahmede, Zentrum, Rahmede-Grüne Wiese, Nettenscheid
  • Kierspe: Stadtgebiet 

Mittwoch, 6. Oktober

  • Iserlohn: Innenstadt, Kesbern, Lössel
  • Plettenberg: Oesterau, Zentrum, Böddinghausen
  • Balve: Beckum, Zentrum, Langenholthausen, Garbeck
  • Menden: Stadtgebiet 
  • Lüdenscheid: Stadtgebiet 

Donnerstag, 7. Oktober

  • Iserlohn: Hennen, Kalthof, Rheinen
  • Schalksmühle: Bergstraße, Klagebach, Dahlerbrück, Zentrum, Waldesruh
  • Hemer: Landhausen, Deilinghofen, Ihmert
  • Halver: Stadtgebiet 

Freitag, 8. Oktober

  • Iserlohn: Sümmern, Griesenbrauck
  • Menden: Oberrödinghausen, Zentrum, Schwitten
  • Werdohl: Zentrum, Eveking, Wilhelmsthal
  • Altena: Stadtgebiet 
  • Lüdenscheid: Stadtgebiet 

Samstag, 9. Oktober

  • Kreisweit: Von Kradfahrern frequentierte Strecken
  • Iserlohn: Stadtgebiet 

Sonntag, 10. Oktober

  • Kreisweit: Von Kradfahrern frequentierte Strecken
  • Hemer: Stadtgebiet 

Der Märkische Kreis weist zudem darauf hin, dass die Standorte der stationären Starenkästen sowie die Standorte für die mobilen und stationären Geschwindigkeitsüberwachungswagen im Internet einsehbar sind.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare