Kontrollen der Polizei und des Kreises

Runter vom Gas! Hier im Märkischen Kreis wird mobil geblitzt

Märkischer Kreis - An verschiedenen Stellen führen die Polizei und der Märkische Kreis Radarmessungen durch. Es kann auch zu weiteren kurzfristigen Kontrollen kommen.

Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass überhöhte Geschwindigkeit Unfallursache Nummer eins in Deutschland ist. Deshalb sollte stets mit der vorgegebenen Geschwindigkeit gefahren werden. 

An folgenden Stellen wird geblitzt:

Montag, 20. Juli

Meinerzhagen: Valbert, Zentrum, Hösinghausen, Ölmühle

Kierspe: Stadtgebiet

Iserlohn: Stadtgebiet, Iserlohner Heide, Hombruch, Nußberg

Altena: Stadtgebiet

Dienstag, 21. Juli

Plettenberg: Zentrum, Oesterau, Böddinghausen

Hemer: Stadtgebiet

Iserlohn: Stadtgebiet, Innenstadt

Herscheid: Stadtgebiet

Halver: Stadtgebiet

Mittwoch, 22. Juli

Schalksmühle: Zentrum, Reeswinkel, Stallhaus, Linscheid, Harrenscheid

Nachrodt: Stadtgebiet

Neuenrade/Küntrop/Dahle: Stadtgebiet

Lüdenscheid: Stadtgebiet

Iserlohn: Dröschede, Oestrich, Gerlingsen, Letmathe

Neuer Bußgeldkatalog 2020: Härtere Strafen für Temposünder

Donnerstag, 23. Juli

Werdohl: Ütterlingsen, Kettling, Dresel, Zentrum, Eveking

Menden: Stadtgebiet

Hemer: Stadtgebiet

Werdohl: Stadtgebiet

Plettenberg: Stadtgebiet

Iserlohn: Letmathe

Freitag, 24. Juli

Halver: Oberbrügge, Carthausen, Zentrum

Menden: Stadtgebiet

Iserlohn: Stadtgebiet, 

Schalksmühle: Stadtgebiet

Lüdenscheid: Zentrum, Innenstadt, Kesbern, Lössel

Samstag, 25. Juli

Iserlohn: Stadtgebiet

Von Kradfahrern frequentierte Strecken

Sonntag, 26. Juli

Balve: Stadtgebiet

Von Kradfahrern frequentierte Strecken

Der Märkische Kreis weist zudem darauf hin, dass die Standorte der stationären Starenkästen sowie die Standorte für die mobilen Geschwindigkeitsüberwachungswagen im Internet unter www.maerkischer-kreis.de einsehbar sind.

Die fest installierten Blitzer im Märkischen Kreis

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare