1. come-on.de
  2. Kreis und Region

Falschgeld für Playstation 5: Jugendlicher bei zwielichtiger Übergabe betrogen

Erstellt:

Kommentare

Der Controller der Playstation 5 von Sony in Großaufnahme
Ein Jugendlicher wollte seine Playstation 5 verkaufen und wurde dabei betrogen. (Symbolbild) © Zacharie Scheurer / dpa

Ein Jugendlicher wollte seine Playstation 5 verkaufen und lockte damit einen Betrüger an: Während einer zwielichtigen Übergabe gab er dem Jungen Falschgeld.

Iserlohn - Diesen Verkauf hatte sich ein Jugendlicher in Iserlohn im Märkischen Kreis (NRW) sicher ganz anders vorgestellt: Erst war die Freude groß, als sich zügig ein Käufer für seine Playstation 5 fand. Doch schon die Umstände der Übergabe gestalteten sich äußerst verdächtig: Spät abends wurde das Gerät auf der Straße übergeben. Dann das böse Erwachen: Das Geld für die Spielekonsole entpuppte sich als Falschgeld.

KreisMärkischer Kreis
Fläche1.061,08 km²
Einwohner408.662

Betrug in Iserlohn: Jugendlicher bekommt für Playstation 5 Falschgeld

Am Dienstagmorgen stellte der 15-jährige Junge aus Iserlohn seine Playstation 5 zum Verkauf ins Internet. Wenig überraschend meldete sich bereits am Abend ein Interessent, der die Konsole, die derzeit nur schwer zu ergattern ist, erwerben wollte. Doch der Unbekannte stellte Forderungen: Er handelte den Jungen im Preis herunter, wollte dafür aber noch am selben Abend vorbeikommen und die Daddelkiste abholen.

Es folgte eine Übergabe, wie sie auch in einem schlechten Kriminalfilm stattfinden könnte: Der Unbekannte bestand darauf, den Handel draußen abzuschließen. Seine Begründung: Er sei „infektiös“. So fand die Übergabe auf offener Straße statt. Der Jugendliche bekam das Geld, der Käufer die Konsole. Kaum hielt er sie in den Händen, rannte er weg. Um die Hausecke stieg er eine dunkelgraue Limousine mit ausgeschaltetem Licht.

Falschgeld für Playstation 5: Zwielichtige Übergabe

Der Mutter fiel kurz darauf der Schwindel auf: Es handelte sich bei den Scheinen um Falschgeld. Schnell wurde die Polizei informiert. Die Polizei sucht jetzt der Täter: Der Unbekannte ist 17 bis 19 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat eine schlanke Statur und hellbraune, kurze Haare. Er trug schwarze Kleidung, eine Jacke, Jogginghose und eine Maske.

In Hagen wurde ein Kreditkarten-Dieb von einer Überwachungskamera aufgenommen. Die Polizei sucht den Täter. Der hat bereits sechs Mal die gestohlene Kreditkarte eingesetzt.

Auch interessant

Kommentare