Schnelle Entwarnung

Amokalarm im Hönne-Berufskolleg Menden: Fehler wird noch gesucht

+

[Update 15.45] Menden - Am Donnerstagmittag gab es am Hönne-Berufskolleg in Menden einen Amokalarm. Diesmal stand schnell fest, dass es sich um einen Fehler handelt. 

Gegen 12 Uhr hatte die Anlage ausgelöst, wie Polizeisprecher Marcel Dilling bestätigte. Die Kollegen vor Ort hätten aber sehr schnell ausmachen können, dass keine Gefahr bestand.  

"Die Situation heute war mit dem Vorfall aus Februar 2017 nicht vergleichbar", betont Dilling. Damals hatte es mehr als zwei Stunden bis zur Entwarnung gedauert, Spezialkräfte waren im Einsatz gewesen.

Unklar sei, ob der Alarm im Schulgebäude überhaupt zu hören gewesen sei, so Dilling weiter, "dazu gibt es unterschiedliche Aussagen." 

Zum Zeitpunkt des Alarms sollen sich etwa 1000 Schüler sowie 110 Lehrer in den Klassenräumen aufgehalten haben, wie der Märkische Kreis in einer Pressemitteilung mitteilte. Ihnen wurde freigestellt, nach Hause zu gehen. Auch am Freitag müssen sie nicht zum Unterricht kommen. "Schulleitung sowie Schulpsychologen stehen für gewünschte Gespräche bereit", heißt es in der Pressemitteilung.

Warum der Alarm ausgelöst wurde, wird nun überprüft. Zunächst waren Bauarbeiten als Auslöser vermutet worden. Dies habe sich bisher aber nicht bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare