Schwerer Crash auf regennasser Fahrbahn / Mehr als 20.000 Euro Schaden

Iserlohner (43) baut Unfall auf A46 - Hemeraner schwer verletzt

Hagen - Autofahrer aus Iserlohn (43) und Hemer (24) waren am Sonntag an einem Unfall auf der A46 zwischen Hagen-Hohenlimburg und Hagen-Elsey beteiligt. Während der Iserlohner nur leicht verletzt wurde, erlitt der Hemeraner schwere Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wurde von der Polizei auf über 20.000 Euro beziffert.

Nach ersten Erkenntnissen der zuständigen Polizei Dortmund war ein 25-Jähriger aus Hagen auf der A46 in Richtung Hemer unterwegs, als er aufgrund plötzlichen Starkregens auf dem Seitenstreifen anhielt.

"Zeitgleich fuhr ein 43-Jähriger aus Iserlohn auf dem linken Fahrstreifen. Wahrscheinlich auf Grund von nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Auto und schleuderte quer über beide Fahrstreifen in Richtung des Seitenstreifens gegen das Heck des Hageners. 

Das Auto des 25-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß circa 25 Meter nach vorne katapultiert, während der 43-Jährige mit seinem Auto nach dem Zusammenstoß erneut über die Fahrbahn schleuderte und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. 

Trümmerteile flogen auf die Gegenfahrbahn und beschädigten dort drei Fahrzeuge. Nachfolgend verlor ein 24-jähriger Autofahrer aus Hemer ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich und prallte dann mit seinem Auto gegen das Fahrzeug des 43-Jährigen.

Der Hagener und sein Beifahrer sowie der 43-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt, konnten aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Der Hemeraner hingegen verblieb schwerverletzt im Krankenhaus", so die Polizei. - eB

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel