Polizei musste zu zwei Auseinandersetzungen ausrücken

Attacken auf dem Schützenfest: Unbekannter schlägt Werdohler mit Kopf gegen Autoscooter

+
Symbolfoto

Gleich zwei Attacken auf dem Schützenfest: Ein 22-jähriger Werdohler schlug einem 22-jährigen Neuenrader mit der Faust ins Gesicht. Wenig später soll ein bisher unbekannter Täter einen 49-jährigen Werdohler mit dem Kopf gegen einen Autoscooter geschlagen haben.

Neuenrade - Polizeibeamte mussten am frühen Sonntag zwei Mal zum Schützenfest "Am Stadtgarten" ausrücken. Gegen 1.55 Uhr schlug ein 22-jähriger Werdohler einem 22-jährigen Neuenrader aus noch unbekannten Gründen mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht, wie die Polizei berichtet.

Gegen 2.50 Uhr soll dann ein bisher unbekannter Täter einem 49-jährigen Werdohler den Kopf gegen einen Autoscooter geschlagen haben. Das Opfer wurde verletzt. 

Der Täter flüchtete. Er soll etwa 18 Jahre alt und von schlanker Statur sein und braune Haare haben. Die Hintergründe der Tat sind der Polizei zufolge noch unklar. In beiden Fällen wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Hinweise nimmt die Wache Werdohl unter Tel. 9399-0 entgegen. - eB

Lesen Sie hier alles zum Schützenfest: 

Mirko Tiffe regiert die Neuenrader Schützen - alle Fotos hier

Schützenfest Neuenrade: Festzug mit Rekordlänge

Live-Ticker: Mirko Tiffe regiert in Neuenrade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare