Angestellte bedroht

Raub auf Aral-Tankstelle im MK: Foto von Mann mit Pistole veröffentlicht

Am Samstag, 23. Mai hat ein bewaffneter Mann die Aral-Tankstelle am Bräukerweg in Menden überfallen.
+
Die Aral-Tankstelle am Bräukerweg in Menden ist erneut überfallen worden. (Archiv-Foto)

Ein Unbekannter hat am Montagabend eine Aral-Tankstelle im Märkischen Kreis überfallen. Er hatte eine Pistole dabei. Die Polizei hat ein Foto und eine detaillierte Beschreibung veröffentlicht.

Menden - Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Raub am Montagabend gegen 21.10 Uhr am Bräukerweg in Menden. Demnach habe ein Mann den Verkaufsraum der Aral-Tankstelle betreten und von der Angestellten sofort die Herausgabe von Bargeld gefordert.

Dabei habe er ihr eine im Hosenbund steckende Pistole gezeigt. Laut Polizei händigte die 35-Jährige dem Räuber das Geld aus. Er steckte es in einen mitgebrachten weißen Tragebeutel und verließ das Tankstellengelände in Richtung Innenstadt.

Raub auf Aral-Tankstelle im MK: Foto von Mann Pistole veröffentlicht

Der Mann forderte Bargeld und zeigte eine Pistole im Hosenbund.

Die Angestellte blieb unverletzt. Die Polizei MK veröffentlicht folgende detaillierte Täterbeschreibung:

  • männliche Person,
  • ca. 1,70 bis 1,75 m groß,
  • schlanke Statur,
  • zwischen 20 und 30 Jahre alt,
  • kurze rote Haare ,
  • schwarze Baseballkappe,
  • normale Klarsichtbrille im Gesicht,
  • dunkelblauen Mundschutz vor Mund und Nase,
  • schwarzes Sweatshirt mit weißer unbekannter Aufschrift oder weißem unbekanntem Emblem,
  • hellblaue Jeanshose.

Sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder dem Täter nimmt die Polizei in Menden unter 02373- 9099-0 oder - 5122 entgegen.

Überfälle auf Tankstellen: Ähnliche Täterbeschreibung bei Raub in Hamm

Auffällig: Eine ähnliche Täterbeschreibung gab die Polizei nach zwei Überfällen auf Tankstellen in Hamm heraus. Am Sonntagabend forderte ein Unbekannter mit Pistole in einer Shell-Tankstelle Bargeld*, am Dienstagmorgen ereignete sich der nächste Raub auf eine Tankstelle in Hamm. Beide Male wurde der Täter mit kurzen roten Haaren beschrieben, beide Male zeigte er auf gleiche Weise seine Pistole im Hosenbund.

Es ist auch nicht der erste Überfall auf eine Aral-Tankstelle in Menden. Im Jahr 2020 ereigneten sich innerhalb weniger Wochen gleich drei Raubüberfälle auf Aral-Tankstellen in der MK-Stadt. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare