Aggressives Verhalten

Anzeigen wegen Körperverletzung - besonders heftig: Unbekannte greifen Mann mit Schlagstock an

+
Symbolfoto

Iserlohn - Die Polizei in Iserlohn hatte am Maifeiertag - und am Abend davor - mit drei Fällen von Körperverletzung gut zu tun: Drei unbekannte Täter schlugen offenbar mit einem Schlagstock auf einen Iserlohner ein. Im zweiten Fall gerieten zwei junge Männer aneinander - und im dritten Fall schlug ein Mann seine Lebensgefährtin.

Gefährliche Körperverletzung: Drei noch unbekannte Täter haben offenbar mit einem Schlagstock auf einen 41-jährigen Iserlohner eingeschlagen. Zu dem Vorfall am Grüner Weg, Ecke Siegener Straße kam es am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Der 41-jährige Iserlohner soll auf der Straße von den drei bislang unbekannten Männern angesprochen worden sein. Gemeinsam sollen die drei Täter dann auf ihr Opfer eingeschlagen haben. Dabei soll auch ein Schlagstock zum Einsatz gekommen sein. Der Iserlohner kam leicht verletzt ins Krankenhaus. 

Die Männer flüchteten trotz Fahndung erfolgreich, so die Polizei. Alle drei waren etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Ein Täter soll eine graue Camouflage-Jacke und einer eine schwarze Bomberjacke getragen haben. Alle sollen mit dunklen Hosen und Basecaps bekleidet gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen zum Vorfall. Diese können sich unter Tel. 02371/91990 melden.

Körperverletzung und Beleidigung am Dördelweg

Am Dördelweg, Ecke Bodelschwinghstraße, gerieten am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr zwei Männer aneinander. Nach einer zunächst verbalem Auseinandersetzung schlug ein 21-jähriger Mann auf einen 17-Jährigen ein. Dabei verletzte er ihn leicht. Die Hintergründe zum Streit sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Aggressiver Mann schlägt seine Lebensgefährtin

Am Mittwochabend mussten Polizeibeamte erneut zu einer Auseinandersetzung ausrücken. Gegen 21.45 Uhr soll ein 45-jähriger Iserlohner an der Annastraße seine 49-jährige Lebensgefährtin geschlagen haben. Diese wurde dabei leicht verletzt. 

Die Polizisten trafen auf einen alkoholisierten und hochaggressiven Mann, teilten sie mit. Er musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Dagegen sperrte er sich aber und versuchte sich aus den Polizeigriffen zu befreien. Die Beamten konnten ihn letztlich fesseln und zur Wache bringen. Ihn erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. - eB

Lesen Sie auch: 

Unfassbare Zustände: 35 Katzen aus Ekel-Wohnung gerettet

- Unfall auf der A 46: Schwerverletzte aus Hemer (84/82) und Hagen (36)

39-Jähriger stirbt nach Sturz von Balkon in Altena - es war ein tragischer Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare