Kinder erobern den Hagener Hörsaal

Jungen und Mädchen dürfen während der Kinder-Uni-Veranstaltungen im Hörsaal Platz nehmen.

MÄRKISCHER KREIS ▪ Die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen und das zdi-Zentrum technik_mark veranstalten im Februar und März erstmals eine Hagener Kinder-Uni. Zu den insgesamt drei Vorlesungen sind Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren eingeladen. „Auf sie warten fesselnde Antworten auf richtig spannende Fragen. Wie kommen zum Beispiel Pommes in den Backofen? Und kann eins plus eins vielleicht gleich zehn sein? Und wenn ja, warum?“ heißt es in der Ankündigung der Hochschule.

Die Vorlesungen der ersten Hagener Kinder-Uni halten Professoren und Dozenten der Fachhochschule Südwestfalen. Im größten Hörsaal der Fachhochschule an der Haldener Straße stellen sie sich der nicht alltäglichen Aufgabe, ihre Themen kindgerecht vorzustellen. Den Auftakt am 19. Februar machen Prof. Dr. Andreas de Vries und Prof. Dr. Stefan Böcker mit der Fragestellung „Ist eins plus eins gleich zehn?“. Ihnen folgt am 5. März Diplom-Kaufmann Christian Klett. Er liefert seinen jungen Zuhörern Antworten auf die Fragen „Wozu brauchen wir Unternehmen oder wie kommen die Pommes in den Backofen?“. Den Abschluss am 19. März macht Professor Dr. Ingo Krisch. Er tritt mit einer Frage aus der Medizintechnik an: „Wie kann ich in meinen Körper sehen?“ Alle Vorlesungen beginnen um 16 Uhr und dauern etwa 45 Minuten.

Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos. Trotzdem müssen sie sich natürlich wie richtige Studierende um einen Studienplatz bewerben. Aufgrund der Anzahl an Plätzen im Hörsaal, ist die Teilnehmerzahl auf etwa 550 Kinder begrenzt. Sollten sich mehr Kinder bewerben, entscheidet der Eingang der Anmeldung Die Anmeldung ist ab sofort im Internet möglich unter http://www.fh-swf.de/kinder-uni. Dort ist auch eine Kontaktmöglichkeit für Rückfragen zu finden. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 27. Januar.

Begleitpersonen dürfen aufgrund des begrenzten Platzangebotes nicht mit in die Vorlesungen. Für sie ist aber die Mensa geöffnet, die von 15 bis 17 Uhr Kaffee, Kuchen und für die Kinder natürlich auch Pommes anbietet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel