Polizei ermittelt gegen Unbekannt

Auf alter Bahntrasse: Mann zeigt sich Frau (19) in schamverletzender Weise

+
Mit teils heruntergelassener Hose zeigte sich der Unbekannte der jungen Frau in Iserlohn.

Märkischer Kreis - Ein unbekannter Mann hat sich am Mittwochabend auf einem Radweg in Iserlohn einer jungen Frau in schamverletzender Weise gezeigt. Die schockierte Frau rief die Polizei.

Wie die Polizei mitteilte, war die 19-jährige Frau aus Iserlohn am Mittwoch gegen 19.15 Uhr auf dem den Radweg der ehemaligen Bahntrasse zwischen dem Iserlohner Bahnhof und der Hardtstraße unterwegs. 

Radweg führt vom Bahnhof in Iserlohn zur Hardtstraße

Etwa auf der Hälfte des Gehweges befinden sich zwei Parkbänke. Dort bemerkte die 19-Jährige einen Mann, der in ihre Richtung schaute. Als sie näher kam, sah sie deutlich, wie der Mann an sein Glied fasste und sich ihr in schamverletzender Weise zeigte. 

Frau rennt an Exhibitionist vorbei und ruft die Polizei

Die Frau rannte an dem unbekannten Mann vorbei und rief die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Exhibitionisten nicht mehr antreffen. 

Die Polizei ermittelt nun gegen den Exhibitionisten. Laut Personenbeschreibung ist er 30 bis 40 Jahre alt, hat eine stämmige Figur. Bekleidet war er mit einer längeren dunklen Winterjacke, zudem trug er zwei große schwarze Plastiktüten bei sich. 

Sachdienliche Hinweise zu dem Exhibitionisten  nimmt die Polizei in Iserlohn (Tel.: 02371/9199-0) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare