"Willlst du mich heiraten?"

Unvergesslicher Heiratsantrag bei der Feuerwehr Dahle

+

Kameradschaft, rote Herzen und Romantik: Bei der Dahler Feuerwehr hat es am Wochenende einen ganz besonderen Moment gegeben. Der stellvertretende Zugführer Björn Karnbach hat seine Lebensgefährtin mithilfe seiner Kameraden und einem großen weißen Banner überrascht - und die entscheidende Frage gestellt: "Willst du mich heiraten?"

Die Frage stand in schwarzen Buchstaben und verziert mit roten Herzen auf einem weißen Banner, das die Feuerwehrleute aus Dahle am Samstag hoch hielten. Damit halfen sie ihrem Kameraden und stellvertretenden Zugführer Björn Karnbach bei einem Heiratsantrag, der wohl in Erinnerung bleiben wird. 

Patrick Slatosch, Sprecher der Feuerwehr Altena, berichtet in einer Pressemitteilung von dem besonderen Ereignis. Björn Karnbach richtete die Frage an seine Lebensgefährtin Tanja Charié, die er an diesem Nachmittag am Gerätehaus erwartete. Und, so die Feuerwehr weiter: "Sie hat ja gesagt!" 

"Liebe Tanja, lieber Björn, die Feuerwehr Altena freut sich mit euch und wünscht euch für euren weiteren Lebensweg alles Gute!", lauten die guten Wünsche der Kameraden und Kameradinnen. - eB

Lesen Sie auch: 

Heiratsantrag per Knöllchen: Mann "rast", damit Freundin dieses Foto bekommt

Die besten Orte für einen Heiratsantrag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare