Ins Schleudern geraten / Wagen überschlägt sich

Alleinunfall: Mann aus Werdohl (57) verunglückt schwer in Plettenberg

+

Plettenberg - Ein schwerer Alleinunfall ereignete sich am Samstagnachmittag im Plettenberger Ortsteil Erkelze. "Aus bislang noch nicht geklärter Ursache geriet ein 57-jähriger Werdohler mit seinem 3er BMW ausgangs einer S-Kurve ins Schleudern, prallte zunächst gegen eine Wand, knickte eine Straßenlampe in Form eines Telegrafenmastens um und blieb kurz hinter einem Bachlauf vor einer Baumgruppe auf dem Dach liegen", so die Feuerwehr.

Weiter heißt es: "Der ansprechbare Fahrer hing kopfüber in seinem Gurt, konnte sich aber selbst nicht mehr aus seinem Fahrzeug befreien. Anwohner hatten den Notruf gewählt. Die Leitstelle in Lüdenscheid alarmierte um 14.51 Uhr die Plettenberger Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort 'Eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall'".

Unverzüglich hätten sich von der Feuer- und Rettungswache die hauptamtlichen Kollegen mit dem Löschzug, Rettungswagen und Notarzt, sowie die ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Löschgruppe Selscheid sowie dem Rüstzug aus Ohle auf den Weg gemacht. 

Die "First Responder" der Löschgruppe Selscheid übernahmen die Erstversorgung des Fahrers und sicherten die Einsatzstelle ab. Vom Rüstwagen der Löschgruppe Ohle wurden während der weiteren Versorgung durch den Rettungsdienst hydraulisches Rettungsgerät vorbereitet und der Wagen zunächst stabilisiert, um den eingeschlossenen Fahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien. Hierzu wurden mit einem Spreizer die Fahrertür sowie die Hecktür geöffnet. 

Der Fahrer wurde auf einem Wirbelsäulenbrett in den Rettungswagen gebracht und nach notärztlicher Versorgung dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt. Die Kreisstraße 8 war während der Rettungsarbeiten für ca. eine Stunde voll gesperrt. Über die Unfallursache und Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Feuerwehr keine Auskunft geben. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare