Zoff im Zug: Schwarzfahrer legt sich mit Polizisten an

+
Symbolbild

Iserlohn - Ein renitenter Schwarzfahrer beschäftigte am Bahnhof Iserlohn die Polizei. Beim Gerangel ging die Brille des Schaffners zu Bruch.

Am Dienstag gegen 13.35 Uhr wurde die Polizei zum Bahnhof in Iserlohn gerufen. Der zuständige Schaffner bat um die Überprüfung eines Mannes, der keine Angaben zu seinem Ticket machte.

Der 25-Jährige saß im Zug. Die Polizei forderte ihn auf, sich auszuweisen. Das tat er nicht, wurde aber zusehends aggressiver und versuchte, die Beamten anzugehen. Bei der anschließenden Widerstandshandlung wurde die Brille des Schaffners beschädigt.

Der 25-Jährige wurde mit zur Polizeiwache genommen. Nach Überprüfung des in Iserlohn wohnenden Mannes wurde er entlassen. Nun muss er sich wegen Körperverletzung, Widerstands und Erschleichen von Leistungen verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare