Stahlträger an Talbrücke muss repariert werden

Baustelle in Baustelle auf A45: Fahrbahn bei Lüdenscheid gesperrt - Staugefahr

+
Eine neues Baustelle in der Baustelle wird heute eingerichtet. 

Nächste Baustelle an der A45: Weil ein Stahlträger an einer Talbrücke gebrochen ist, ist Eile geboten. Schon heute wird die Autobahn verengt. Auf nur noch 3,25 Meter.

  • An einer Talbrücke an der A45*ist ein Stahlträger gebrochen
  • Der Schaden muss umgehend repariert werden
  • In Richtung Dortmund muss auf der A45 mit Stau gerechnet werden

Wie Straßen.NRW mitteilt, müssen heute dringend Reparaturarbeiten auf der A45 an der Talbrücke Brunsbecke zwischen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd in Fahrtrichtung Dortmund durchgeführt werden. Betroffen ist ein Fahrbahnübergang. Ein dort verwendeter Stahlträger ist gebrochen, sagte Markus Miglietti, Sprecher von Straßen.NRW auf Anfrage.  

Staugefahr auf der A45 in Richtung Dortmund: Stahlträger gebrochen

Diese Konstruktionen zwischen Fahrbahn und Brücke dienen der Ausdehnung der Brücke, je nach Umgebungstemperatur. Bereits vor einem Jahr war an der A45-Talbrücke Brunsbecke ein Stahlträger gebrochen. Auch damals kam es zu Verkehrsbehinderungen. 

Firma muss auf A45 Baustelle in Baustelle einrichten - Stau

Auch diesmal wird wieder mit Stau gerechnet. Denn die Reparaturarbeiten müssen innerhalb einer bestehenden Baustelle durchgeführt werden. 

A45: An der Talbrücke Brunsbecke ist in Fahrtrichtung Dortmund ein Stahlträger gebrochen. 

Es steht dann nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Autobahn 45 wird an dieser Stelle auf nur noch 3,25 Meter verengt. Die Tempobeschränkung wird heruntergesetzt. 

Staugefahr auf A45 am Freitag - Samstag als Reservetag eingeplant

Autofahrer müssen mit den zusätzlichen Einschränkungen auf der A45 von Freitag, 4. September, 20 Uhr, bis Samstag, 5. September, 9 Uhr, rechnen. Als Reserve wird zusätzlich Samstagnacht (5./6.9.) eingeplant. Die Maßnahme hat nichts mit einem anderen Brückenbauwerk an der A45 zu tun. Für Bauarbeiten dort war die Autobahn schon voll gesperrt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare