In Menden

Achtjähriger Junge angefahren: Unfallzeugen gesucht

+
Symbolbild

Menden - Ein achtjähriger Junge wurde in Menden angefahren. Jetzt sucht die Polizei Unfallzeugen.

Ein 8-jähriger Junge beabsichtigte am 8. Juni gegen 11.35 Uhr die Bismarckstraße in Höhe der Einmündung Hedwig-Dransfeld-Straße in Menden zu überqueren.

Dabei wurde er von einem blauen Kleinwagen mit einem männlichen Fahrer angefahren. Der Junge stürzte zu Boden. Der Fahrer stieg aus seinem Fahrzeug und kümmerte sich um den Jungen. Dieser gab jedoch an, dass nichts passiert sei und es ihm gut ginge. Daraufhin verließ der Fahrer den Unfallort.

Dieser war der Beschreibung des Jungen zufolge über 50 und hatte hellgraue Haare. Zur Unfallzeit trug er ein hellblaues Hemd und schwarze Schuhe.

Kurz darauf erschien ein weiterer männlicher Fahrer in einem schwarzen Pkw und bot seine Hilfe an. Im Nachgang stellte sich heraus, dass der Junge bei dem Zusammenstoß leicht verletzt wurde.

Die Polizei sucht nun sowohl den Fahrer des blauen, als auch des schwarzen PKW. Hinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-7124 oder 9099-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare