39-jähriger Mendener wird Opfer einen räuberischen Überfalls

Menden - Ein 39-jähriger Mendener wurde am Donnerstag, 14. Januar, in Lendringsen von vier unbekannten Tätern mit einem Messer bedroht, ausgeraubt und anschließend verletzt. Die Polizei fahndet nach den Tätern und sucht Zeugen.

Ein 39-jähriger Mendener hatte am Donnerstagmorgen, 14. Januar, an einem Geldautomaten der Sparkasse in Lendringsen Geld abgehoben. Als er gegen 7.10 Uhr zum Parkplatz an der Lendringser Hauptstraße zurückkehrte, wurde er dort von einen Mann, der von drei weiteren Tätern begleitet wurde, gewaltsam an eine Mauer gedrückt. Der etwa 25 Jahre alte Haupttäter bedrohte sein Opfer mit einem Messer und zwang ihn, sein Bargeld herauszugeben. 

Damit nicht genug: Nach dem Überfall wollte das Opfer zu seinem Pkw. Kurz bevor der 39-Jährige sein Fahrzeug erreichte, wurde ihm in den Rücken getreten. Nun kam es nach Angaben der Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und den vier Tätern, in dessen Verlauf der Geschädigte nicht unerheblich verletzt wurde.

Der Haupttäter war etwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß, trug einen Dreitagebart und hatte halblange, fettige, gelockte, schwarze Haare. Er trug eine dunkle Daunenjacke und eine Jeanshose. Ein zweiter Täter hatte eine Baseballkappe auf und trug eine Puma-Jacke mit einem hellen Pumazeichen vorne links.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Menden (0 23 73/90 99 0 oder 90 99 62 15) entgegen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel