Ausblick auf die Kommunalwahl 2020

Mindestens sechs neue Bürgermeister im Märkischen Kreis

+
Der Bürgermeister-Sessel im Iserlohner Rathaus bleibt von Oktober 2019 an leer. Erst am 13. September 2020 wird der neue erste Bürger gewählt.

Märkischer Kreis - Weniger als ein Jahr vor der nächsten NRW-Kommunalwahl herrscht in allen Städten und Gemeinden des Märkischen Kreises Bewegung in der Frage, wer am 13. September 2020 als Bürgermeister kandidiert. Klar ist: Mindestens sechs neue erste Bürger wird es geben. Und zwar in Iserlohn, Lüdenscheid, Menden, Hemer, Altena und Kierspe. Hier gibt es den aktuellen Überblick aus allen 15 Städten und Gemeinden.

Schauplatz Iserlohn

Dr. Peter Paul Ahrens (SPD) hatte am 7. Mai 2019 bekannt gegeben, dass er nach zehnjähriger Amtszeit als Bürgermeister im September zurücktreten und damit die Konsequenzen aus der sogenannten "Abfindungsaffäre" ziehen werde. Am 30. September schied er offiziell aus seinem Amt aus und wurde von Landrat Thomas Gemke in den Ruhestand versetzt.

Zur Erinnerung: Einem nach elf Jahren ausgeschiedenen Mitarbeiter war per Aufhebungsvertrag der Abschied aus dem Rathaus mit 250.000 Euro "versüßt" worden. Die Verhandlung und Auszahlung der Abfindung war von Ahrens veranlasst worden, ohne politische Gremien zu informieren.

Zwei Wochen später - am 21. Mai 2019 - hatte dann die Staatsanwaltschaft Hagen bekannt gegeben, Räumlichkeiten der Stadtverwaltung sowie fünf Privatwohnungen in Iserlohn und Dortmund durchsucht zu haben, um "Beweismittel zum Hintergrund der erfolgten Zahlung" zu finden.

Dr. Peter Paul Ahrens hat beim Märkischen Kreis einen Antrag auf Versetzung in den Ruhestand gestellt. 

"Die Staatsanwaltschaft ermittelt insoweit wegen des Verdachts der Untreue im besonders schweren Fall gegen den Bürgermeister der Stadt Iserlohn, den Kämmerer und weitere Mitarbeiter der Verwaltung", hieß es.

Seither war es öffentlich ruhig geworden in dieser Angelegenheit.

"Es ist im Mai umfangreich Beweismaterial sichergestellt worden, das ausgewertet werden muss. Die Ermittlungen dauern weiter an", erläuterte der Hagener Staatsanwalt Michael Burggräf den juristischen Status quo.

Lesen Sie zum Thema auch:

Rückzug offiziell: An diesem Tag geht Iserlohns Bürgermeister

Staatsanwalt sichtet Daten in "Abfindungsaffäre": Wer wusste was und wann?

Iserlohner "Abfindungsaffäre" gipfelt jetzt im Rücktritt von Bürgermeister Ahrens

Bis zur Kommunalwahl 2020 wird der Erste Beigeordnete und Kämmerer Michael Wojtek die Iserlohner Verwaltungsgeschäfte führen, wenngleich die Staatsanwaltschaft ja auch gegen ihn selbst in der gleichen Angelegenheit ermittelt.

Die repräsentativen Aufgaben des Bürgermeisters übernehmen die drei stellvertretenden Bürgermeister Thorsten Schick (CDU), Michael Scheffler (SPD) und Karsten Meininghaus (CDU).

Als Nachfolger für Ahrens kandidiert 2020 bei den Sozialdemokraten der aktuelle Fraktionsgeschäftsführer Martin Luckert, der 2018 aus Thüringen nach Iserlohn gekommen war. 

Die CDU hat noch keinen Kandidaten gekürt.

Schauplatz Lüdenscheid

Der bisherige Amtsinhaber Dieter Dzewas (SPD) wird 2020 nicht erneut kandidieren. 

Für die Nachfolge von Dieter Dzewas haben sich in Lüdenscheid bereits jetzt drei Kandidaten in Stellung gebracht.

Inzwischen stehen gleich drei Bewerber fest, die dessen Nachfolge antreten möchten: Christoph Weiland (CDU), Sebastian Wagemeyer (SPD) und Jens Holzrichter (FDP).

Schauplatz Hemer

Die Felsenmeerstadt wird 2020 ebenfalls einen neuen Bürgermeister bekommen: Der parteilose Amtsinhaber Michael Heilmann (bis 2018 noch Mitglied der UWG) kündigte am Dienstag, 8. Oktober auf seiner Facebookseite - entgegen seiner ursprünglichen Überlegungen - an, doch nicht erneut zu kandidieren. 

Heilmann hatte sich am 14. Februar 2016 in einer Stichwahl gegen den CDU-Kandidaten Wolfgang Römer durchgesetzt - mit 81 Prozent der Stimmen war er zum Nachfolger von Michael Esken gekürt worden, der bereits im Oktober 2015 wiederum nach Verl im Kreis Gütersloh gewechselt war.

Ausschlaggebend für Heilmann war die Tatsache, dass CDU, FDP, SPD und GAH Ende September den Ersten Beigeordneten Christian Schweitzer als gemeinsamen Bürgermeister-Kandidaten vorgestellt hatten.

"Was passiert, wenn ich nach einem harten Wahlkampf die Wahl gewinne? Ich glaube, eine gedeihliche Zusammenarbeit mit der Verwaltungsspitze und mit so einer großen Opposition im Rat wäre nicht gewährleistet. Ich müsste mit großen Schwierigkeiten bei der Amtsführung rechnen, die sowohl der Entwicklung unserer Stadt als auch mir persönlich schaden würde", so Heilmann bei Facebook.

Schauplatz Altena

In der Burgstadt hat Dr. Andreas Hollstein (CDU) am Dienstag (10. September) bekannt gegeben, 2020 nicht erneut als Altenaer Bürgermeister kandidieren zu wollen. 

Hier lesen die Erklärung von Dr. Hollstein im Wortlaut

Er war 1999, 2004, 2009 und 2015 mit Wahlergebnissen zwischen 58 und 69 Prozent jeweils im ersten Wahlgang zum hauptamtlichen Bürgermeister Altenas gewählt worden. Wer sein Nachfolger werden soll, ist völlig offen.

Schauplatz Menden

Martin Wächter (CDU), der als langjähriger Fraktionsvorsitzender 2015 zum Bürgermeister Mendens gewählt worden war, hat entschieden, 2020 nicht ein zweites Mal kandidieren zu wollen.

Die Christdemokraten haben bereits am Montag (9. September 2019) ihren Kandidaten für die Nachfolge benannt: den parteilosen Ersten Beigeordneten der Stadt Sebastian Arlt. Weitere Kandidaten gibt es noch nicht.

Erklärung der CDU Menden zu den Personalien Wächter und Arlt

Schauplatz Werdohl

CDU-Frau Silvia Voßloh wurde 2014 zur Bürgermeisterin gewählt und hat bereits signalisiert, sich den Wählern zur Wiederwahl stellen zu wollen. 

Die Werdohlerin Silvia Voßloh möchte 2020 erneut um die Gunst der Wählerinnen und Wähler werben.

Gegenkandidaten wurden offiziell noch nicht gekürt.

Schauplatz Halver

Amtsinhaber Michael Brosch (SPD) möchte für eine weitere Legislaturperiode erster Bürger der Stadt bleiben. Wer ihn am 13. September 2020 herausfordern könnte, ist noch nicht bekannt.

Schauplatz Plettenberg

Der parteilose Plettenberger Ulrich Schulte eroberte bei der Kommunalwahl im Oktober 2015 den Bürgermeister-Sessel. Aktuelle Tendenz bei ihm: eine erneute Kandidatur. 

Bei Ulrich Schulte, dem Bürgermeister Plettenbergs, gibt es eine Tendenz, aber noch keine finale Entscheidung.

Er sei aber kein Freund davon, sich frühzeitig verbindlich festzulegen. "Eine endgültige Entscheidung wird es gegen Jahresende geben", so Schulte.

Schauplatz Meinerzhagen

Jan Nesselrath (CDU) tritt erneut zur Wahl des Bürgermeisters an, mögliche Herausforderer sind nicht bekannt. Alles zur Wahl 2020 in Meinerzhagen finden Sie hier.

Schauplatz Kierspe

Der parteilose Frank Emde tritt nach drei Amtszeiten nicht erneut an. Sein Nachfolger dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit der ebenfalls parteilose Olaf Stelse werden, den ein breites Bündnis aus SPD, CDU und UWG unterstützt. Ob es weitere Kandidaten geben wird, ist unklar.

Schauplatz Schalksmühle

Der parteilose Jörg Schönenberg kandidiert erneut für das Amt des ersten Bürgers.

Der Schalksmühler Bürgermeister Jörg Schönenberg (parteilos) kann bei erneuten Kandidatur im Rahmen der Kommunalwahlen 2020 auf die Unterstützung der heimischen SPD setzen.

Die SPD hat bereits erklärt, die Kandidatur Schönenbergs zu unterstützen. 

Schauplatz Herscheid

Am 30. September hat Uwe Schmalenbach erklärt, eine dritte Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Herscheid anzustreben. Bei der Kommunalwahl 2020 werde er erneut kandidieren, gab Schmalenbach zum Ende der Ratssitzung bekannt.

Die gute Zusammenarbeit von Verwaltung und Rat habe dazu geführt, dass in den zehn Jahren seines Wirkens als hauptamtlicher Bürgermeister der Ebbegemeinde einiges erreicht werden konnte. Diese positive Entwicklung und der spürbare Rückhalt seien Ansporn und Motivation, der Gemeinde als Bürgermeister weiter vorstehen zu wollen. 

Ob der Parteilose bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 als einziger Kandidat ins Rennen geht oder ob es Mitbewerber geben wird, das steht indes bislang noch nicht fest.

Hier gibt es noch keine Entscheidung der Amtsinhaber

Noch keine Entscheidung gibt es bezüglich einer erneuten Kandidatur nach aktuellen Informationen unserer Redaktion bei diesen zwei aktuellen Amtsinhabern:

  • Hubertus Mühling (Balve, CDU)
  • Antonius Wiesemann (Neuenrade, CDU)

Schauplatz Nachrodt-Wiblingwerde

In Nachrodt-Wiblingwerde wurde die parteilose Bürgermeisterin Birgit Tupat erst im April 2018 bestätigt. 2020 steht in der Doppelgemeinde daher zwar die Kommunal-, aber keine integrierte Bürgermeisterwahl an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare