Haftbefehl in Menden

19-Jähriger sticht auf offener Straße auf Jugendlichen ein

+

Menden - Auf offener Straße hat ein 19-Jähriger auf einen Jugendlichen eingestochen. Die Mordkommission ermittelt.

Menden, Südwall, 2.40 Uhr in der Nacht zu Pfingstmontag: Auf offener Straße entflammte ein Streit zwischen einem 19-jährigen Mendener und einer Personengruppe, wie es in einer gemeinsamen Erklärung der der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei heißt.

Im Verlauf der Streitigkeiten zückte der 19-Jährige ein Messer und richtete es gegen einen 17 Jahre alten Mendener und verletzte ihn so stark, dass er mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus musste. Lebensbedrohlich war der Zustand des Opfers jedoch nicht. Er konnte nach ambulanter Behandlung wieder gehen.

Der Angreifer wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Iserlohn zugeführt. Dort verbrachte er den Rest der Nacht und noch eine weitere. Am Dienstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die eingesetzte Mordkommission aus Hagen haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

Es war nicht der einzige gewalttätige Zwischenfall, der sich am Pfingstwochenende in Menden ereignete. Messer, fliegende Bierflaschen, Tritte, Faust im Gesicht - so erschreckend war die Polizei-Bilanz.

Weitere News aus der Region:

Porsche-Dieb: Polizei sucht diesen Mann mit Foto und Video

Polizei erwischt mehr als 300 Raser - Fahranfänger schießt den Vogel ab

Betrunkene fährt mit Auto über Kirmes in Menden - Acht Meter hohe Wasserfontäne

Mülleimer in Brand, aufgebrochene Autos und Einbrüche - die Polizei sucht Zeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare