Schüler bei einer Explosion schwer verletzt

MENDEN - In Menden wurde am Montagvormittag ein 14-jähriger Schüler  durch eine Explosion eines unbekannten Gegenstandes in der Hand schwer verletzt.

Die Polizei wurde um 10.20 Uhr durch einen Zeugen informiert. Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass der 14-jährige Schüler aus Menden einen nach dem Sprengstoffgesetz verbotenen Gegenstand zündete. Dieser detonierte offensichtlich auch in den Händen des Schülers und verletzte ihn schwer. Aufgrund der schweren Handverletzungen wurde der Neuntklässler in eine Spezialklink nach Dortmund verlegt. Die Herkunft sowie Art und Typ des Sprengkörpers müssen durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare