"Verstehen Sie Spaß?" am Samstag

Lafer veräppelt Lohmeyer

+
Peter Lohmeyer am Rande des "Großstadtrevier"-Drehs

Offenburg - Der Schauspieler Peter Lohmeyer ist Opfer der versteckten Kamera geworden, auch dank der Mithilfe von Fernsehkoch Johann Lafer.

Die ARD-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ legte den 50-Jährigen bei einer Oldtimer-Rallye im rheinland-pfälzischen Stromberg herein, sagte ein Sprecher des Südwestrundfunks (SWR) am Donnerstag. Als Lockvogel agierte unter anderem der in Stromberg lebende Fernsehkoch Johann Lafer. „Verstehen Sie Spaß?“ kommt an diesem Samstag (24.11.), 20.15 Uhr, live aus Offenburg. Gäste sind neben Lohmeyer unter anderem Schauspielerin Maria Furtwängler, die Musiker Joe Cocker und Alanis Morissette sowie der Fernsehmoderator und Kabarettist Eckart von Hirschhausen. Moderiert wird die Sendung von Guido Cantz.

Lohmeyer steht derzeit in Hamburg für die ARD-Vorabendserie „Großstadtrevier“ vor der Kamera. Er vertritt Hauptdarsteller Jan Fedder, der wegen einer Erkrankung eine Pause einlegen muss. Die Folgen mit Lohmeyer als Ermittler Hanno Harnisch sollen von Mitte Februar 2013 an auf dem Bildschirm kommen. Lohmeyer war in der ARD-Serie bereits im Sommer 2008 zu sehen.

dpa

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare