Nach Corona-Zwangspause

Kreuzfahrt ins Glück (ZDF): Irre Corona-Kuss-Vorschrift – Traumschiff-Ableger ist zurück

Florian Silbereisen steht in seiner Kapitäns-Uniform vom Traumschiff vor dem Kreuzfahrtschiff. Ein Kamerateam des ZDF dreht gerade.
+
Kapitän Florian Silbereisen sticht mit seinem Traumschiff für das ZDF wieder in See. Die Kreuzfahrt ins Glück geht in die Ostsee. (24hamburg.de-Montage)

Die Traumschiff-Serie „Kreuzfahrt ins Glück“ war in Coronavirus-Pause. Jetzt steuert Kapitän Florian Silbereisen das ZDF-Schiff durch die Ostsee.

Hamburg - Die Traumschiff-Serie „Kreuzfahrt ins Glück“ mit Florian Silbereisen wird endlich fortgesetzt. Nach der Coronavirus*-Zwangspause sticht der ZDF-Kreuzer im Juli 2020 wieder in See. Lockerungen der Pandemie-Maßnahmen machen es möglich. Doch es gibt für die Schauspieler eine irre Coronavirus-Vorschrift für Kuss-Szenen, wie 24hamburg.de berichtet.

Hamburg* hat es vorgemacht: am Hamburger Hafen* lief jüngst wieder das erste Kreuzfahrtschiff ab*. Jetzt folgt das ZDF-Traumschiff. Das gesamte Team, sogar die Schauspieler, müssen eine Maske tragen. Obwohl in Norddeutschland das erste Bundesland die Maskenpflicht abschaffen will*. Lediglich vor der Kamera dürfen die Masken abgenommen werden. Ein Mindestabstand gilt trotzdem. *24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare