Ricky Saward zu Gast

The Taste (Sat.1): Kandidaten müssen vegane Herausforderung meistern

Gastjuror Ricky Saward bringt das Motto „Vegane Küche“ mit. „The Taste“ läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1.
+
Gastjuror Ricky Saward (rechts) bringt das Motto „Vegane Küche“ mit. „The Taste“ läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1.

Auf die Kandidaten wartet bei „The Taste“ im Viertelfinale eine vegane Herausforderung. Erstmals in der Geschichte der Sat.1-Kochshow müssen alle Gerichte ohne tierische Produkte sein.

Unterföhring - Eine neue Herausforderung wartet im Viertelfinale von „The Taste*“ (Sat.1) auf die Kandidatinnen und Kandidaten. „Als ich das Thema für heute zum ersten Mal gesehen habe, musste ich schon ein bisschen schlucken. Denn auf der Skala der anspruchsvollen Aufgaben ist es von 1 bis 10 auf jeden Fall eine 11“, sagt Moderatorin Angelina Kirsch zu Beginn der Sendung. „Für geniales Kochen brauchen wir nicht unbedingt Fisch oder Fleisch – oder überhaupt tierische Produkte. Denn die modernste und zukunftsweisendste Art zu kochen ist vegan.“ Welche Aufgaben auf die Kandidaten im Team- und Solokochen bei „The Taste“ (Sat.1) wartet, verrät fuldaerzeitung.de*.

Den Gastjuror, der für das Motto „Vegane Küche“ eingeladen wurde, bezeichnet die Moderatorin in der Sat.1*-Kochshow als „das Nonplusultra“ weltweit - und damit würde sie nicht übertreiben, ergänzt Angelina Kirsch. „Er ist der erste vegane Koch weltweit, der vom Guide Michelin ausgezeichnet wurde. Der Guide Michelin hat an die Türe seines Restaurants den Green Star gehängt, weil sie so unfassbar nachhaltig arbeiten. Ich freue mich, dass er hier ist. Aus dem, mittlerweile weltbekannten, Seven Swans, aus Frankfurt am Main: Ricky Saward“, begrüßt die Moderatorin den Gastjuror aus Hessen* bei „The Taste“. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare