Telenovela im Ersten

Sturm der Liebe (ARD): Intrigen und Mordversuche statt Pandemie - „heile Welt“ am Fürstenhof

„Sturm der Liebe“ kehrte mit neuen Fürstenhof-Folgen aus der Corona-Zwangspause zurück. Doch in der ARD-Telenovela fehlt von der Pandemie jede Spur.

Die Corona-Krise schickte „Sturm der Liebe“ in eine Zwangspause. Doch am Fürstenhof fehlt vom Virus jede Spur. (Montage)

München - Seit Monaten sorgt das Coronavirus für Angst und Schrecken und lähmt die Film- und Fernsehindustrie. Auch vor "Sturm der Liebe" machte die Pandemie keinen Halt und schickte die ARD-Serie in eine Zwangspause. Seit dem 22. Juni ist die Telenovela mit neuen Folgen der 16. Staffel zurück. Doch am Fürstenhof fehlt vom Coronavirus jegliche Spur.

Denn die Fürstenhof-Macher strichen das Virus konsequent aus der beliebten ARD-Telenovela. Der Grund für diese coronafreien „Sturm der Liebe“-Folgen ist schnell gefunden. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Pascoe Naturmedizin/obs/picture alliance/dpa & Christof Arnold/ARD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare