Scheidung am Fürstenhof

Sturm der Liebe (ARD): Eva Saalfeld zieht Schlussstrich unter Ehe mit Robert

Uta Kargel (als Kindermaedchen Eva Krendlinger) und Lorenzo Patane (als Sternekoch Robert Saalfeld)
+
„Sturm der Liebe“-Star Eva Saalfeld reicht die Scheidung ein.

Traurige Neuigkeiten für Fans der ARD-Seifenoper „Sturm der Liebe“. Gleich zwei ARD-Stars ziehen unter ihren Ehen einen Schlussstrich.

München – Auf Fans der ARD-Seifenoper „Sturm der Liebe“ warten stürmische Zeiten. Gleich zwei Ehen stehen in Bichlheim vor dem endgültigen Aus. Wie die Vorschau der Fürstenhof-Serie verrät, erhält Dr. Michael Niederbühl (gespielt von Erich Altenkopf) die Scheidungspapiere von seiner Noch-Ehefrau Natascha Schweitzer (gespielt von Melanie Wiegmann).

Aber auch Eva Saalfeld (gespielt von Uta Kargel) will einen endgültigen Schlussstrich unter ihrer Ehe mit Robert Saalfeld (gespielt von Lorenzo Patané) ziehen und lässt die Scheidungspapiere von Dr. Michael Niederbühl überbringen. Für viele Fans der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ ein echter Schock. Bis zuletzt hatte sie die Hoffnung, dass Uta Kargel alias Eva Saalgeld schon bald ihr Fürstenhof-Comeback feiert und ihrem Verflossenen noch eine Chance gibt. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare