Serien-Ausstieg

Sturm der Liebe: Fürstenhof-Abschied – Lucy tauscht Bichlheim gegen London

Auf dem Bild ist der Fürstenhof zu sehen. Bekannt aus der Fernsehsendung Sturm der Liebe.
+
Der Fürstenhof in „Sturm der Liebe“ muss sich von Lucy und Joell verabschieden.

Sturm der Liebe muss einen weiteren Serienverlust verzeichnen. Charakter Lucy geht jetzt nach London. Joell begleitet sie.

München – Bei „Sturm der Liebe“ gehen die Charaktere teilweise ein und aus, aber auch von langjährigen Darstellern muss sich das Publikum manchmal verabschieden. Lucy (gespielt von Jennifer Siemann) wird den Fürstenhof nun auch verlassen und sie nimmt ihren Freund Joell (gespielt von Peter Lewys Preston) gleich mit. Nachdem Werner Saalfeld (Dirk Galuba) die Hotelangestellte feuert, erreicht sie kurze Zeit später ein verlockendes Angebot, das sie einfach nicht abschlagen kann. Deshalb wird Lucy gemeinsam mit ihrem Freund Joell nach London gehen, wie nordbuzz.de berichtet. Der Abschied von Darstellerin Siemann, die gemeinsam mit ihrem Co-Star vor kurzem auch einen Song aufnahm, zeichnete sich schon seit längerem auch in den Folgen ab. Lucy war wegen der Scheidung ihrer Eltern und der Hoffnung auf eine Versöhnung sowie für eine skurrile Schatzsuche zwar erst am Fürstenhof geblieben, doch nun wird sie ihr Leben in neue Bahnen lenken. Ab März wird sie nicht mehr in den Folgen von „Sturm der Liebe“, die wochentags um 15:10 Uhr in der ARD laufen, zu sehen sein. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare