Das sind Malle-Jens und seine Frau

Sommerhaus der Stars 2018: Jens Büchner und seine Frau Daniela mischen den Laden auf

+
Malle-Jens und Daniela Büchner können die Finger nicht voneinander lassen.

„Malle“ Jens Büchner und seine Frau Daniela mischen „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 auf. Das müssen Sie über das extrovertierte Kandidaten-Paar wissen.

Update vom 31. Juli 2018: Da hat er den Mund etwas zu voll genommen. In der vierten Folge von „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 bekam Jens Büchner beinahe eine aufs Großmaul.

Jens Büchner (48): Frisch ins Sommerhaus der Stars gezogen und schon macht er Schlagzeilen: Dieses Mal nicht mit Sehnsuchtsbekundungen, wie sehr ihm seine Frau Daniela fehlt, denn die ist ja mit eingezogen, sondern mit seinem besten Stück. Er zeigte sich ganz ungeniert in seiner „vollen Pracht“ beim Duschen. Da war er im Dschungel doch noch etwas verhaltener. Ob Jens und Daniela am Schluss das „Promi-Paar“ ist, das die aktuelle RTL-Trash-Soap-Staffel gewinnt, wird sich zeigen. Jedoch steht fest, dass die ungewohnte Situation Daniela Büchner schon früh zum Austicken bringt. Dass Daniela plötzlich blank zieht, zeigt nur noch einmal wie nervenaufreibend alles ist und dass die Büchners schon wieder auf der Abschussliste stehen, macht die Situation nicht weniger kompliziert.

Übrigens: Wir haben bereits zusammengefasst, wer beim „Sommerhaus der Stars“ 2018 raus ist - und wer noch dabei ist. Momentan scheinen Micaela Schäfer und ihr Felix gute Chancen auf einen Sieg zu haben. 

Sommerhaus der Stars 2018: Woher kennt man Jens Büchner?

Der Mann, der weitaus besser als Malle-Jens bekannt ist, war der große Star der Sendung „Goodbye Deutschland - Die Auswanderer“. 2011 kehrte er Deutschland den Rücken und ging mit seiner damaligen Frau Jennifer und seinem Sohn Leon auf die Lieblingsinsel der Deutschen. Dort eröffneten sie gemeinsam einen Laden, alles lief perfekt.

Malle-Jens gilt als Kult-Auswanderer bei den Fans. So war es auch folgerichtig, dass sein Leben weiter vermarktet wurde, auch nachdem die eigentliche Auswanderei schon abgeschlossen war. Denn das Leben blieb für Jens Büchner keinesfalls ein ewiger Sommer auf Mallorca. Zunächst wurde er krank, dachte kurzzeitig, er hätte Lungenkrebs. Auch im Laden hatten er und seine Frau Probleme, die finanziellen Sorgen wurden zu groß. Jennifer trennte sich 2013 von Malle-Jens, zog mit Sohn Leon in ein anderes Haus auf der Insel und führte den Laden allein weiter. 

Sommerhaus der Stars 2018: Vom Auswanderer zum Schlagerstar

Malle-Jens fing mit Alkohol an, hatte einige Tiefphasen, ein erneutes Liebesaus. Doch irgendwann fiel ihm ein, wie man auf Mallorca ganz einfach Geld verdienen kann: Er wurde Schlagerstar am Ballermann. Und so fand Jens Büchner wieder zurück ins Leben. Seine erste Single hieß „Pleite aber sexy“. Wenn das bei ihm immer noch Programm sein sollte, ist es eigentlich logisch, dass Malle-Jens ins Sommerhaus der Stars geht. Denn man darf getrost davon ausgehen, dass er ein nettes Sümmchen mit RTL dafür aushandeln wird, mit anderen Promis über einige Wochen auf engstem Raum zu leben.

Hinzu kommt, dass Malle-Jens 2016 noch einmal Vater geworden ist - mit seiner neuen Liebe Daniela. Sie brachte Zwillinge auf die Welt und da kann man Geld natürlich immer gebrauchen. Die Kinder kamen zwar ein paar Wochen zu früh mit einem Not-Kaiserschnitt auf die Welt und mussten erst aufgepäppelt werden. Doch Malle-Jens beruhigte seine Fans schon kurze Zeit später auf Facebook: Den Babys, die die ungewöhnlichen Namen Jenna Soraya und Diego Armani tragen, geht es gut. Damit hat Jens Büchner nun eine Patchwork-Familie mit insgesamt acht Kindern: Aus erster Ehe hat er bereits zwei Töchter und eben Sohn Leon mit Ex-Frau Jennifer. Seine neue Frau Daniela brachte zudem zwei Töchter und einen Sohn mit in die Beziehung. Und auch wenn bei den Büchners immer wieder heftig die Fetzen fliegen, versöhnen sie sich danach auch gleich wieder. Da kann ein „Arschgesicht“ schon einmal liebevoll gemeint sein. Konkurrenz macht ihnen dabei nur Patricia Blanco, die Bobby Anne Baker anfegt, weil sie immer so ruhig sei.

Sommerhaus der Stars 2018: Schmuck für Malle-Jens-Fans

Malle-Jens scheint außerdem ein Multi-Talent zu sein. Er ist nicht nur Schlagerstar, sondern designed auch noch Schmuck. Angeblich rennen ihm seine Fans deswegen die Bude ein. Seine Schmuckstücke sind mit seinem Konterfei versehen oder haben seine Song-Titel eingraviert, also zum Beispiel „Pleite aber sexy“ oder „Arme Sau“. Hängt man sich gern um den Hals oder den Arm. „Den Schmuck sollen natürlich Malle-Jens-Fans tragen - oder Menschen, die Lust auf etwas Lustiges und Einzigartiges haben“, sagte Jens Büchner zu gala.de. „Es gibt ja auch Stücke ohne mein Gesicht drauf - nur mit meinen Liedern oder so. Wir werden für Männer und Frauen verschiedene Modelle entwerfen.“

Jens Büchner im Dschungelcamp 2017

Im Januar 2017 flog Jens ins Dschungelcamp. Hier flog er an Tag 13 raus und machte bei so mancher Prüfung nicht gerade die beste Figur, vor allem nicht gegen einen sportlichen Marc Terenzi. Und auch seine ständigen Liebesbekundungen an seine Frau Daniela waren mal ganz süß und mal total nervig. Fazit: Jens war unterhaltsam, aber konnte nicht an seinen „Erfolg“ als Auswanderer anknüpfen.

Vielleicht wäre das besser gewesen, wenn er mit Helena Fürst im Dschungelcamp 2017 gewesen wäre. Dann hätten sie gleich zwischen Kakerlaken und Pritschen gemeinsam trällern und Party machen können. Mit der hatte er nämlich bereits einen gemeinsamen Auftritt im Mega Park am Ballermann. Gut zu verstehen scheinen sie sich auch allemal, Malle-Jens nennt „Heulena“ nämlich liebevoll „geile süße Mieze“. Es gibt auch ein Video der beiden, in dem sie „Es ist geil, ein Arschloch zu sein“ in die Welt singen. Darauf haben alle gewartet.

Wie jeder seiner elf Konkurrenten durfte auch Jens Büchner zwei „Luxusartikel“ mit in das Camp nehmen. Besonders ein Gegenstand bei ihm überraschte dabei.

pak/SL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare