Sommerhaus der Stars (RTL): Ärger im Paradies - Georgina Fleur beleidigt Kubi in Podcast-Folge

Georgina Fleur und ihr Verlobter Kubilay Özdemir stehen vor dem „Sommerhaus der Stars“-Schlafzimmer.
+
Georgina Fleur und ihr Verlobter Kubilay Özdemir mischen ab dem 9. September „Das Sommerhaus der Stars“ auf (nordbuzz.de-Montage).

Georgina Fleur und Kubi Özdemir sind ab dem 9. September im „Sommerhaus der Stars“ auf RTL zu sehen. Im Sommerhaus-Podcast schoss die Luxus-Lady gegen ihren Verlobten.

Bocholt in Nordrhein-Westfalen - In wenigen Tagen ist es so weit, dann flimmert „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL über den heimischen Bildschirm und treue Trash-Fans werden Zeuge, wie sich die Promipaare die Köpfe einschlagen.

Bis dahin versüßen uns Martin Tietjen und Twitter-König Anredo die Warterei mit ihrem Sommerhaus-Podcast auf AUDIO NOW und fühlen jedem Couple mal gehörig auf den Zahn. Den Auftakt machten Luxus-Luder Georgina Fleur und ihr Verlobter Kubilay Özdemir. Doch vom Freund des rothaarigen Luxus-Luders fehlte jede Spur. Gibt es etwa wieder Ärger im Liebes-Paradies? // nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare